Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 19. November 2015

Simtipp: Furillen

Eigentlich wollte ich heute einen Bericht zur ersten Lab Chat Show mit Ebbe Linden schreiben. Die hat von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr unserer Zeit inworld im LEA-Theater stattgefunden. Aber ich hatte entweder eine superschlechte Internetverbindung oder irgendein anderes Problem mit Viewer, Cache oder Router. Jedenfalls hatte ich nach fünf Crashes keine Lust mehr, immer wieder von neuem gegen die Windmühlen anzurennen. Ich habe zwar ein paar Notizen in den Nichtcrashphasen gemacht, aber das wäre zu zusammenhanglos. Also warte ich, bis das offizielle Video im SL-Kanal von Linden Lab veröffentlicht wird und fasse dann die Infos zusammen. Ebbe hat zwar nichts überraschend Neues erzählt, war aber insgesamt sehr auskunftsfreudig.


Als kleinen aber feinen Ersatz poste ich jetzt meinen Simtipp zu Furillen. Auf diese triste, zum November passende Region, bin ich über die Flickr-Fotos von Loverdag aufmerksam geworden.

Obwohl es auf Furillen überall schneit, würde ich das dennoch nicht als Wintersim bezeichnen. Laut Land-Info handelt es sich um eine Insel an der nordöstlichen Küste von Schweden. Das Hauptgebäude war früher mal eine Kalksteinfabrik und ist heute ein Hotel. Abgelegen, düster und schön.



Nachdem man auf dem Homestead-Sim angekommen ist, sieht er erst einmal sehr leer aus. Ich dachte zunächst, es gäbe eigentlich kaum etwas zu erkunden. Erst nach einiger Zeit entdeckte ich dann sowohl kleine Details, die auf Fotos etwas an den Bauhaus-Stil erinnern, als auch das reichhaltige Innenleben der Gebäude. Dazu gehören nicht nur die Zimmer im besagten Hotel, sondern auch in einigen einzelnen Häusern gibt es teilweise üppige Einrichtungen



Das Erstaunliche an dieser Region ist, dass es sich tatsächlich um einen Nachbau eines realen schwedischen Urlaubsortes handelt. Und der scheint genauso abstrakt zu sein, wie die Second Life Version. Einige große Fotos kann man sich auf dieser Seite ansehen und es gibt sogar einen Eintrag in der Wikipedia zu diesem Ort. Und wenn man den Sim erkundet, stößt man auf viele Objekte, die es auch auf den RL-Fotos gibt.



Als Windlight wird für den Himmel "Bryn Oh's Immersiva Grey Dust" und für das Wasser "Blackwater" vorgeschlagen. Leider habe ich die Himmelseinstellung nicht und sie ist auch nicht in einem der bekannten Windlight-Zusatzpakete enthalten. Eine kleine Recherche ergab, dass dies ein Windlight aus dem Firestorm Viewer ist.

Ich habe dann für meine Fotos zwei andere Windlights verwendet, von denen ich annehme, dass sie der empfohlenen Einstellung ähnlich sind. Unter anderem habe ich bei mir "Bryn Oh - Condos in Heaven" gefunden, was auf den ersten 10 Fotos zu sehen ist.



Außerhalb der Gebäude wirkt die Region wie eine große Baustelle, die vor langer Zeit verlassen wurde. Hier und da sind jedoch kleine künstlerische Elemente, wie zum Beispiel ein schwebender Fensterrahmen, zwischen den großen Ruinen platziert. Dass dieser Ort dann doch nicht so verlassen erscheint, liegt an den Zeichen von aktivem Leben rund um das U-förmige Hotel, an einem Motorrad Geschäft und am Hafen, wo eine große Fähre vor Anker liegt.


Besonders interessant sind die einzelnen Zimmer des Hotels. Die dort verbauten Objekte scheinen alle eine kleine Geschichte zu erzählen. Ich habe dort viele Minuten verbracht und sowohl alle Zimmer angesehen als auch den etwas surrealen Wellnessbereich außern herum. Ich weiß nicht, ob es an meinem nebligen Windlight gelegen hat, aber irgendwie fand ich die gesamte Landschaft unheimlich. Deshalb habe ich bei den letzten beiden Fotos dann einen etwas wärmeren Dunstfarbton verwendet.



Durch den permanenten, leichten Schneefall und die monotone Farbgestaltung auf der Region, hat mich Furillen auch etwas an AM Radios "The Quiet" erinnert. Vielleicht sollte Serene Footman, die Ownerin von Furillen, über ein Sim Surround nachdenken, um den Boden der Landschaft einfach nach allen Seiten hin noch etwas zu erweitert (eben so wie bei The Quiet). Das würde den surrealen Effekt noch verstärken.

Für Liebhaber schöner Naturlandschaften ist Furillen eher kein Geheimtipp, aber wer ungewöhnliche RL-Nachbauten und abstrakte Motive mag, dem wird diese Region gefallen.

>> Teleport zu Furillen

Links:

Kommentare:

  1. Thanks for finding this one Maddy! I will make sure to cover it and put a link in here from my blog. This place is a nice change from "sugary" holiday (perhaps the term in German is gemütlichkeit) winter destinations which SL is full of this time of year.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, I think this sim is quite different compared to all the "Winter Wonderlands" in SL. What I find very interesting is the fact that this place actually exists in the real world. I think this is for people who are looking for a special holiday experience.

      And you are right with the word "Gemütlichkeit". Around Christmas time the Germans like this emotional state a lot.

      Löschen