Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 20. Juni 2016

In Memory of Forest Feast

Das ist heute eigentlich kein Simtipp, sondern ein Schwelgen in alten Erinnerungen. Auslöser war dieses Fotos von Allegory Malaprop, auf dem mir die Landschaft sofort vertraut vorkam. Es ist ein Foto von der Region Aught.


Aught war früher die direkte Nachbarregion von Feast. Und Feast gehörte zu den fünf Regionen des Pflanzenanbieters Forest Feast. Ich war zum ersten Mal 2007 dort und seitdem bestimmt noch hundert weitere Male. Die Blumenwiese auf Feast war lange Zeit eine der schönsten in Second Life und auch die restlichen Regionen waren ansehnlich gestaltet. Ich habe dort oft einfach eine Runde gedreht, wenn ich über irgendetwas nachdenken wollte.


Nachdem ich das oben erwähnte Foto gesehen hatte, wollte ich einfach mal wieder auf die Wiese von Feast teleportieren, aber die Region ist nicht mehr in SL. Und nicht nur die, sondern alle fünf Forest Feast Regionen sind weg. Daraufhin habe ich im Blog von Forest Feast Ownerin Miki Morigi nachgesehen und leider die Meldung gefunden, dass sie ihre Regionen Ende 2015 aufgegeben hat. Auf dem Marketplace wird der Shop Forest Feast allerdings weiterhin geführt.

Als Grund für die Aufgabe der Regionen, gibt Miki private RL-Umstände an, die es ihr nicht mehr ermöglichen, die Regionen weiterzuführen.


Also war ich am Wochenende dann auf Aught, der Region, auf der früher der Übergang von der Blumenwiese in ein mannshohes Schilffeld gewesen ist. Und hinter dem Schilf war eben der kleine See, der auch auf dem oben verlinkten Flickr-Foto zu sehen ist. An diesem See habe ich mit einer alten SL-Freundin mehrfach so viele Stunden gechattet, dass ich dort jeden Baum und jeden Grashalm kenne.


Als ich auf Aught gelandet bin, war fast alles sofort vertraut. In der südlichen Hälfte ist noch immer eine Siedlung mit Shops und kleinen Wohnhäusern im Hobo-Look. Die Bewohner und Shopbetreiber sind, genau wie die Forest Feast Ownerin, fast alle aus Japan. Der Grund, dass in der nördlichen Hälfte von Aught der größte Teil noch nach Feast aussieht, liegt einfach daran, dass Miki Morigi dort wohnt.


Der Kern von Aught sieht heute noch exakt so aus, wie 2008. Und dennoch ist dieser Ort mit den heutigen Windlights und dem besseren Viewer-Rendering, immer noch magisch für mich. Dieser kleine Fleck rund um den See hat irgendwas, dem ich mich nicht entziehen kann.

In der Infoleiste des Viewers sieht man auf der Parzelle von Miki auch den Landnamen "Memory of Forest Feast". Und genau das ist es für mich.


Obwohl die Parzelle nur etwa 6.400 Quadratmeter groß ist, gibt es immer noch einiges zu sehen. Lediglich dort, wo früher das Schilffeld war, steht nun ein privates Wohnhaus, das wohl nicht zu Mikis Parzelle gehört.


Aber die verfallene Ruine ist ebenfalls noch da. Und dort sind auch die sich fortwährend bewegenden Ranken, bei denen man immer den Eindruck hat, sie würden einen gleich packen und festhalten. Auch diese Ranken sind nach all den Jahren noch keine Ausschussware.

Rund um die Ruine liegen zwar auch viele Bastelprims und Posebälle, die eher nach einer Sandbox aussehen, aber das war auch schon früher so auf Aught gewesen.

Das sind die Ranken, die immer in Bewegung sind
Zum Schluss bin ich noch auf den kleinen Hügel hinter dem See, denn dort steht am höchsten Punkt eine Bank. Dort habe ich dann in Erinnerungen geschwelgt, von einer Region, die einen großen Anteil an 'meinem' Second Life hatte.

>> Teleport zu Aught - (Parzelle von Miki Morigi)

Links:

Und hier noch ein Erinnerungsfoto an die große Blumenwiese von Feast:

Forest Feast anno 2009
Edit 21.06.2016:
Ich habe noch drei ältere Fotos von Feast aus dem Jahr 2008 gefunden. Ich verlinke mal auf die Picasa-Seite:

Kommentare:

  1. Das Leben ist wie ein Fluss, er bringt Unbekanntes und nimmt Liebgewonnenes. In SL fließt auch dieser Fluss, nur eben schneller.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön auf den Punkt gebracht

      Löschen