Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 14. Juni 2016

Was ist VOIDAR?

Heute stelle ich mal ein Second Life Projekt vor, auf das ich eher zufällig gestoßen bin. Als ich im Januar dieses Jahres für einen Bericht zum Thema "SL Bots an Studie zur AI-Entwicklung beteiligt" auf der Suche nach einem passenden SL-Foto war, stieß ich auf Flickr auf den Fotostream von VOIDAR. Seitdem schaue ich immer mal wieder in diesem Kanal vorbei, weil die Bilder dort aus der Masse der SL-Fotos herausragen. Also habe ich mir gedacht, dass ich mal ein paar der Fotos zeige und grob die Idee hinter dem Projekt VOIDAR vorstelle.

Our Time Is Now
Quelle: VOIDAR // Ashley Carter
Der Kopf hinter VOIDAR ist Ashley Carter. Am 12. Juni hat sie unter einem ihrer Fotos auf Flickr in einem Text mit der Überschrift Was ist VOIDAR? kurz erklärt, um was es bei ihrem Projekt geht und zusätzlich alle Kanäle aufgelistet, in denen Informationen oder Bilder zum Projekt zu finden sind.

Zuvor gibt es jedoch die allgemeine Einleitung zu VOIDAR aus dem Profil von Ashley.
VOIDAR ist eine epische Science-Fantasy-Abenteuer-Serie, die mit animierten Kurzfilmen und wöchentlich erscheinenden Second Life Bildern erzählt wird.

Seit Ashley Carter und Ruth Clark in den entferntesten Winkel des Weltraums transportiert wurden, versuchen die beiden mit allen Mitteln wieder nach Hause zurückzukehren.

Auf ihrer Reise treffen sie auf andere versierte Individuen, die bei der Bildung einer Gruppe helfen, welche eine unmögliche Aufgabe verfolgt: die wachsende Bedrohung zu stoppen, die das bekannte Universum zerstören will.

Ashley begann ihre Second Life Reise im Juni 2011. Sie ist eine begeisterte Fotografin und Liebhaberin von Filmen und Comicbänden. Die Geschichte zu VOIDAR wurde von ihr im Jahr 2013 gestartet.

You Have a Train to Catch
Quelle: VOIDAR // Ashley Carter
Auf Flickr gibt es inzwischen 84 Fotos mit Bezug zu dieser Geschichte. Ein paar kurze Videoclips gibt es auch. In verschiedenen Kommentaren wurde aber bereits erwähnt, dass man inzwischen an einem großen Machinima arbeitet. Vermutlich soll es Anfang 2017 erscheinen und Kurzfilm-Charakter haben, also schon über die Qualität eines SL Hobby Machinima hinausgehen.

Throw Me!
Quelle: VOIDAR // Ashley Carter
Hier nun der Text, den Ashley vor zwei Tagen auf Flickr gepostet hat:
Was ist VOIDAR?
Kürzlich fragte mich jemand: Was ist VOIDAR? Das ist eine einfache Frage, aber ich konnte sie nicht beantworten. Ja, es ist eine Geschichte über Helden, die herumlaufen, Schurken in den Hintern treten und damit den Tag retten. Aber was unterscheidet diese Geschichte von all den anderen?

VOIDAR ist eine Geschichte über Hoffnung. Es geht um das Streben nach größeren Dingen. Selbst wenn die Ziele unglaublich hoch erscheinen, selbst wenn einem die Leute erzählen, es ist "dumm" oder man sollte "etwas anderes tun". Es ist eure Chance, diesen Erwartungen zu trotzen und das zu verfolgen, was ihr wirklich aus eurem Leben machen wollt.

The Lost Traveler
Skippy Beresford / Quelle: VOIDAR // Ashley Carter
Von Anfang an hat sich VOIDAR auf eine vielfältige Gruppe von Außenseitern konzentriert, die sich zusammengefunden hat und der Welt zeigen konnte, dass sie viel mehr sind als die Etiketten, die ihnen von den Leuten verpasst wurden. Ruth hat beide Arme amputiert, aber das definiert noch lange nicht, wer sie ist. Was denkt ihr, wie ernst die Gesellschaft eine Gruppe von Helden nehmen würde, die von Ashley angeführt wird - einer ernsten, willensstarken Lesbe mit einem Tomboy Haarschnitt?

Die Gefühle von Angst und Unsicherheit waren noch nie so stark, wie in unserer heutigen Zeit. Es ist nur natürlich, dass wir in diesen schwierigen Zeiten versuchen, in eine Fantasiewelt zu entkommen.

Um die Wahrheit zu sagen, VOIDAR ist nicht nur eine Geschichte über Hoffnung. Es geht auch darum, an sich zu arbeiten, um seine beste Seite zum Vorschein zu bringen, unabhängig davon, welche negativen Einflüsse euch auch immer in den Weg geworfen werden.

Die Homepage, zu der im Flickr-Profil von Ashley verlinkt wird, ist noch weitgehend leer. Da aber auf der "About"-Seite der Film für 2017 angekündigt wird, und auch aufgrund der in letzter Zeit zunehmenden Aktivitäten auf den anderen Kanälen, nehme ich an, dass die Homepage praktisch die Promoseite für den Film werden wird. Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, kann das über die Patreon Seite, die ich unten aufgelistet habe.

Undivided
Quelle: VOIDAR // Ashley Carter
Da ich VOIDAR nun auf Flickr und Google+ folge, bekomme ich hoffentlich mit, wenn es Teaser oder ähnliches zum Video gibt. Aber auch die wöchentlichen Fotos lohnen schon einen Kurzbesuch im Flickr-Stream.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen