Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 24. Februar 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 8 / 2013)

Nach einigen Wochen mit guten Fortschritten bei der Einführung von neuen Funktionen in SL, lief es in der vergangenen Woche nicht mehr ganz so gut. Das neue Rez-Code Projekt, das am Donnerstag auf zwei RC-Server im Grid aufgespielt werden sollte, wurde bereits am Dienstag wegen eines entdeckten Fehlers wieder aus dem Programm genommen. Stattdessen läuft nun auf allen RC-Servern ein kleines Wartungsprojekt mit einigen Crash-Fixes und einem neuen Hinweisfenster, das bei einem Neustart von Regionen eingeblendet wird. Dieses Projekt wird dann wohl auch am kommenden Dienstag auf den Hauptkanal übernommen, da ja sonst nichts anderes zur Verfügung steht.

Die Interest List, die seit Mittwoch im gesamten Grid ihren Dienst verrichtet, scheint einigermaßen stabil zu laufen, allerdings gibt es noch ein paar Fehler, die bei bestimmten Situationen auftreten können. Mehr dazu gibt es hier im Abschnitt von Nalates Urriah.

Am 21. Februar gab es im Beta Grid einen Test für das neue serverseitige Avatar Baking (SSAB). Die Ergebnisse sind nicht ganz so gut, wie erwartet. Bei vielen rezzten die Avatar-Layer nicht, obwohl sie einen Viewer verwendeten, der schon das SSAB unterstützte. Linden Lab ließ aber verlauten, dass der Test viele Erkenntnisse gebracht habe und man damit nun die noch ausstehenden Probleme beheben könne.

Und schließlich sind in der vergangenen Woche immer noch nicht die beiden Viewer erschienen, deren Release eigentlich von einigen Lindens angekündigt wurde. Zum einen sollte ein neuer Beta Viewer mit dem CHUI-Kommunikationsfenster erscheinen und zum anderen ein Projektviewer mit Unterstützung des neuen Materialsystems (Normal-/Specular-Maps). Mal sehen, ob diese Viewer nun in der kommenden Woche erscheinen.

Ansonsten habe ich kaum Themen für meinen Wochenrückblick gefunden. Es gibt im Augenblick weder große Aufreger, noch besonders viele neue Nachrichten. Mein Schwerpunkt liegt deshalb heute auf verschiedenen Viewer-Veröffentlichungen, sowie wieder auf Meldungen aus dem Blog von Nalates Urriah.

Kalenderwoche 8 / 2013



Quelle: Festival of Steam
Das Festival of Steam startet am kommenden Freitag

Am 20. Februar wurde ein Update im Festival of Steam-Blog gepostet. Die Ownerin der Region Lancaster Castle, die Teil des Festivals sein sollte, hat sich unerwartet zurückgezogen. Das Programm wurde etwas umgestellt und auf die restlichen teilnehmenden Regionen verteilt. Dazu gehören das SL Planetarium, das Kafe Krümelkram und das virtuelle Köln.

Das Festival startet am Freitag, den 1. März und läuft bis Donnerstag, den 7. März. Im einzelnen wird es Lesungen, Livemusik-Events, Ausstellungen, Vehikel-Rennen, Airshows und Präsentationen rund um das Thema Steampunk geben. Die Liste der teilnehmenden Künstler und Aussteller ist ziemlich lang und kann unter dem folgenden Link nachgelesen werden:
>> Die Künstler (Artists)

Das komplette Programm mit allen Teleport-Links für die sieben Tage gibt es hier:
>> Terminkalender (Diary)

Quelle: Festival of Steam



Weiter geht es nach dem Link:


Quelle: Download Second Life Viewer
LL schaltet Werbebanner auf einigen SL-Seiten

Wahrscheinlich haben es die meisten schon gemerkt. Linden Lab hat im Laufe der Woche auf mehreren Webseiten Werbebanner geschaltet. Das Bild hier links zeigt zum Beispiel die Downloadseite für SL-Viewer. Mich persönlich stört diese Werbung eigentlich nicht, jedoch sollte man sie geschickter in das Seitenlayout einbetten. Gerade die Werbung am oberen Rand des Fensters zerstört in meinen Augen das gewohnte SL-Seitenmenü. Bei einer Einblendung hatte ich sogar eine Grafik, die die komplette Seitenhöhe beansprucht hat. Da war dann von SL erstmal gar nichts zu sehen.

Im LL-Forum wurde am 20. Februar zu den neuen Werbebannern auch ein Thread gestartet. Der größte Teil der Reaktionen ist ziemlich negativ bezüglich dieser Änderung. Vor allem die Premium-Nutzer und Sim-Owner beschweren sich, dass man nun als zahlender Kunde auch noch Werbung vorgesetzt bekommt. Auf der anderen Seite sind aber etwa 90% aller SL-Nutzer keine Premiums und besitzen auch keine Region.

Die Frage, die sich mir und einigen anderen nun stellt: Will Linden Lab mit solchen Maßnahmen sein Geschäftsmodell etwas umstellen, damit man mittelfristig die Landpreise doch mal senken kann? Oder soll das nur eine zusätzliche Einnahmequelle sein, um den Unternehmensgewinn zu erhöhen?

Thread im LL-Forum:
>> Banner ads on SecondLife.com

Auch auf SLUniverse wurde zu diesem Thema ein Thread gestartet:
>> Banner ads on SecondLife.com?



Quelle: SLUniverse.com
Danke, Philip Linden

Auf SLUniverse wurde am Freitag ein Thread gestartet, in dem die Leute sich einfach mal bei Philip Linden dafür bedanken, dass es Second Life gibt. Das ist im sonst sehr kritischen und in letzter Zeit zunehmend sarkastischer werdenden SLU-Forum durchaus erwähnenswert. Es zeigt, dass bei einigen Leuten, trotz aller Kritik an Technik und Kosten von SL, die Plattform noch immer eine gewisse Faszination ausübt. Vor allem das Kennenlernen von Menschen aus allen Teilen der Welt, steht bei den meisten ganz vorne. Und ein paar Leute haben über SL auch ihren RL-Partner kennengelernt.

Der Thread wird zwar auch zu einem großen Teil von einem Troll heimgesucht, aber hier zeigt die SLU-Community eine gewisse Gelassenheit und reagiert so, dass eine Moderation gar nicht notwendig erscheint.

Quelle: Thank you, Philip Linden



Screenshot der Welt "Hanging Gardens"
Patterns 0.01i ist erschienen

Am Mittwoch hat Linden Lab die Version 0.01i von Patterns veröffentlicht. Im Gegensatz zu den vorherigen Versionen, gab es diesmal nicht sehr viele Neuerungen. Dennoch ist dies die fehlerhafteste Version geworden, die seit dem Start von Patterns herausgegeben wurde. Gespeicherte Welten aus alten Versionen werden nicht geladen, der Avatar macht sich ab und zu selbstständig und zappelt komisch rum, und teilweise werden Oberflächen unsichtbar, obwohl sie eigentlich noch vorhanden sind. Auf der positiven Seite des neuesten Updates steht die weitere Verbesserung der gesamten Grafik. Vor allem die Welt "Hanging Gardens" sieht wirklich gut aus (siehe Bild oben).

Hier ein paar der Änderungen aus den Release Notes:
  • Bomben zünden nun schneller und beeinflussen die Performance nicht mehr so stark.
  • Verbesserung der Baufunktion für leichtere Konstruktion von großen Objekten.
  • Kleinere Dateien für gespeicherte Welten.
  • Schnellere Ladezeiten für neue und gespeicherte Welten.
  • Neues Benutzermenü und Verbesserungen am UI.
  • Erweiterte Unterstützung von Bildschirmauflösungen.
  • Neue Formation zum Setzen eines Startpunktes. Stürzt der Avatar ab und zerschellt, erscheint er wieder am gesetzten Startpunkt, welcher der Absturzstelle am nächsten ist.

Ein Video zur neuen Patterns Version gibt es diesmal nicht. Einen Hinweis, wie man einen Startpunkt baut (Spawn Point), gibt es hier in der Patterns Wiki.

Release Notes 0.01i:
>> Version History

Quelle: Release notes for Patterns version 0.01i



Quelle: Prim Perfect
Designing Worlds auf Araxes

In der Prim Perfect Sendung "Designing Worlds" wurden diesmal die Rollenspiel Regionen rund um Splintered Rock und Araxes besucht. Der gesamte Verbund ist inzwischen auf neun Regionen angewachsen. Das Thema des RPs ist "Dune - Der Wüstenplanet" nach einem Science-Fiction-Roman von Frank Herbert.

Dieses RP stand vor einigen Jahren schon einmal vor dem Aus, als die Trident Media Gruppe den SL-Betreibern die Nutzung von Namen und Symbolen aus dem Kinofilm untersagt hat. Die Betreiber änderten dann einfach alle Namen ab (z.B. Araxes statt Arrakis) und entfernten Objekte mit Bezug zum Kinoklassiker. Die Optik des Wüstenplaneten ist aber weitgehend erhalten geblieben.

Im Video von Designing Worlds besuchen Saffia Widdershins und Elrik Merlin das RP und führen ein paar Interviews mit den Betreibern. Es wird zwar eine Menge gelabert, aber zwischendrin gibt es immer wieder ein paar nette Aufnahmen von den optisch reizvollen Regionen (z.B. nach etwa 12 Minuten).

>> Video zur Sendung auf Treet TV ansehen

>> Teleport zu Araxes

>> Mein Simtipp zu Splintered Rock
>> Homepage Splintered Rock

Quelle: Deep space and desert wastes as Designing Worlds explores Araxes – now on the web!



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Wie gewohnt, auch heute wieder ein paar Meldungen aus dem Blog von Nalates Urriah.

Server-Aufspielungen zu früh?

Am Montag schrieb Nalates, sie sei sehr verwundert darüber, dass bei den Rolling Restarts am letzten Mittwoch die Interest List und das Materialsystem auf das gesamte Grid aufgespielt wurde. Aktuell seien doch einige größere Fehler gemeldet worden, die auf diese Projekte zurückzuführen sind. Eines der Probleme betrifft alle Schiebetüren in SL, die durch ein Skript nach einigen Sekunden von selbst wieder schließen. Geht man durch so eine Tür und hat diese nicht im Sichtfeld des Viewerfensters während sie wieder schließt, wird sie anschließend weiterhin als geöffnet im Viewer angezeigt. Die Berechnung der Physik erfolgt jedoch richtig. Versucht man dann durch die vermeindlich offene Tür zu gehen, prallt man an den unsichtbaren Prims ab. Beobachtet man dagegen die Tür, während sie sich schließt, wird anschließend die Tür optisch auch richtig angezeigt, nämlich verschlossen.

Beim Materialsystem wundert sich Nalates, dass es so früh aufgespielt wurde, noch bevor es einen Viewer gibt, der das auch anzeigen kann. Laut den Prioritäten von Linden Lab, sei jetzt erst einmal die Einführung des CHUI Fensters dran. Das Materialsystem auf dem Main Grid aufzuspielen, hätte deshalb keine Notwendigkeit gehabt. Ich denke da etwas anders. Wenn der Code fertig ist, macht es durchaus Sinn, ihn so früh wie möglich im Produktivsystem zu haben, denn dann können eventuelle Probleme mit anderen Schnittstellen noch erkannt und behoben werden, bevor dann der erste Content dazu auftaucht.

Quelle: Second Life News 2013-8


Status der JIRA

Am Dienstag betrachtete Nalates den aktuellen Zustand der JIRA, nachdem diese im September 2012 zum größten Teil für SL-Nutzer unzugänglich gemacht wurde. Mit Ausnahme der JIRA-Einträge, die auf den inworld Meetings von den Lindens oder einigen Entwicklern angesprochen werden, erhalten die SL-Nutzer keine Informationen mehr, welche aktuellen Probleme gerade in Bearbeitung sind und vor allem wann und ob diese auch behoben werden.

Auf SLUniverse gibt es ein Unterforum, in dem die wichtigsten JIRA-Eintäge vorgestellt und diskutiert werden. Zu finden ist das hier:
>> SL JIRA Issue Discussion

Allerdings werden auf SLU bei weitem nicht alle Meldungen gelistet, wie diese JIRA-Statistik über den Zeitraum von vier Wochen zeigt. Zwischen 21. Januar und 21. Februar 2013 wurden alleine 305 neue JIRA Einträge eröffnet.

Bei der Änderung der JIRA vor sechs Monaten sagte LL, sie wollen nach einiger Zeit bewerten, ob das Ganze besser oder schlechter läuft als zuvor, um dann evtl. wieder Änderungen vorzunehmen. Nalates glaubt, dass LL diesbezüglich nichts mehr unternehmen wird und der heutige Zustand so bleibt.

Quelle: JIRA Change Follow Up


Meldungen aus den Beta Server und Skripting Meetings

  • Wie eingangs schon erwähnt, wurde das Rez-Code Projekt, dass Donnerstag auf BlueSteel und LeTigre RC-Regionen aufgespielt werden sollte, zwei Tage zuvor wieder zurückgezogen, da es ein größeres Problem damit gab. Und zwar wurden Objekte mit Copy-Rechten beim Rezzen aus dem Inventar gelöscht. Zwar gelangte es durch erneutes Aufnehmen wieder zurück ins Inventar, aber wurde es inworld gelöscht, dann war es für den Nutzer tatsächlich weg.
  • Es gibt zur Zeit ein Problem, das bei einem Regionswechsel ein Teil der Objekte aus der gerade verlassenen Region dupliziert werden und in der gerade betretenen Region ebenfalls sichtbar sind.
  • Bei der Interest List gibt es einen Fehler, der bei einigen Objekten die Childprims eines Linksets nicht anzeigt, ehe man nicht sehr nah an das Rootprim mit der Kamera herangezoomt hat. Schaut man dann kurz woanders hin und wieder zurück zum Linkset, sind die Childprims erneut verschwunden. Laut Simon Linden wird es in Kürze einen Fix zu diesem Problem geben.
  • Durch die Interest List sind auch einige Funktionen in TPVs beeinträchtigt worden. Dazu zählen die Objektsuche (Area Search), viewerseitige AOs, Sichtbarkeit von Partikeln und Lichtschein von sehr kleinen Lichtquellen.
  • Einige Leute berichten, dass mit dem Threaded Region Crossing die Regionswechsel eher schlechter geworden sind. Sehr oft würde der Viewer dabei aus SL abgemeldet werden. Nalates hat dagegen andere Erfahrungen, die nicht so schlecht sind. Sie vermutet, dass es an der Anzahl und Größe der am Avatar getragenen Skripte liegt, ob es beim Regionswechsel Probleme gibt oder nicht.
  • Es gibt immer noch das Problem, dass diagonal angrenzende Regionen im Viewer nicht dargestellt werden. Erst wenn man in die Region wechselt, die direkt neben der nicht sichtbaren ist, erscheint diese dann. Auch hier sagt Simon Linden, dass es in Kürze einen Fix dazu gibt.
  • Es werden aktuell Maßnahmen diskutiert, die einen "Grey goo"-Effekt in SL verhindern sollen. Dies dient in erster Linie dazu, Griefern das Leben schwerer zu machen. Unter "Grey goo" versteht man Objekte mit Skripten, die sich selbst duplizieren und dessen Duplikate dann wieder dazu in der Lage sind, sich selbst zu replizieren. Das Problem haben sicher einige schon auf Sandboxen gesehen, auf denen Skripte erlaubt sind. Meist gibt es dort Griefer-Attacken, die auf sich selbst duplizierenden Objekten aufbauen.
  • Auf die RC-Kanäle wurde am Donnerstag auch ein neues Meldefenster für den Neustart von Regionen aufgespielt. In der kommenden Woche dürfte diese Funktion dann auf das ganze Main Grid übertragen werden. Die Änderungen sind nur marginal, wie dieses Bild zeigt.
  • Am Donnerstag gab es im Beta Grid einen Test mit dem serverseitigen Avatar Baking (siehe Bild zu Beginn dieses Abschnitts). Die Ergebnisse fielen unterschiedlich aus. Einige sagten, das Änderungen der Layerkleidung überhaupt nicht angezeigt wurden, andere wiederum sahen ihren Avatar minutenlang verschwommen. Ebenso schlug bei einigen die Nutzung der "Outfit ersetzen"-Funktion fehl. Nalates selbst hatte diese Probleme dagegen nicht. Bei ihr lief alles wie vorgesehen. Das Foto aus dem Firestorm Viewer, das vor einiger Zeit die Runde machte und zeigen soll, wie man Avatare mit einem Viewer ohne SSAB sieht, ist inzwischen nicht mehr aktuell. Die Avatare in Nicht-SSAB Viewern werden ganz schlicht einfach nur grau dargestellt. Auch das ist auf dem Foto weiter oben zu sehen. Laut Linden Lab hat man durch diesen Test einige Informationen erhalten, die dabei helfen, die noch ausstehenden Probleme zu beheben.

Quellen:
>> Second Life News 2013-8 #3
>> Second Life News 2013-8 #4



Login 2 Life auf YouTube in voller Länge

Diese Meldung hat bereits in vielen Blogs und Foren die Runde gemacht. Auch Nalates hat dazu einen kurzen Artikel gepostet. Die SL- und WoW-Dokumentation Login 2 Life wurde von "irgendjemand" in kompletter Länge auf YouTube hochgeladen. Dabei handelt es sich nicht um die Overdubbing Version, die letzten November auf ORF1 ausgestrahlt wurde, sondern um die alte Version mit deutschen Untertiteln, die 2011 im ZDF gelaufen ist. Wie lange das Video noch auf YouTube bleibt, ist ungewiss, denn die Vertriebsrechte liegen meines Wissens derzeit beim Online Distributor Icarus Films.

Hier der Link zum YouTube Video:
>> Login 2 Life German HD

Quelle: Login2Life Video


Die Vorteile von Mesh in SL

Penny Patton hatte vor einiger Zeit schon einmal für viel Aufmerksamkeit gesorgt, als sie mit A Matter of Scale etwas mehr Bewusstsein für reale Skalierung des Avatars und von Objekten in SL schaffen wollte. Nun hat Penny ihren viertel Sim komplett umgebaut und alle Prims und Sculpties auf Mesh umgestellt. Das brachte ihr nach eigener Aussage doppelt so viele FPS bei der Performance und nur halb so viele Prims beim Land Impact, trotz detailreicherem Design.

Wichtig ist auch hier wieder, dass die Objekte so skaliert wurden, dass sie in etwa den RL-Verhältnissen entsprechen. Denn bei Meshes wirkt sich die Größe der Objekte auf den Land Impact aus. Wer sich die Parzelle von Penny mal ansehen möchte, nimmt diesen Teleport:
>> Milk and Cream

Quelle: Building w/Mesh in Second Life



Es gab wieder einige neue Viewer-Veröffentlichungen, die ich nicht als Einzelbeitrag in meinem Blog vorgestellt habe. Deshalb hier nun eine schnelle Kurzübersicht:

Quelle: Lumiya Viewer
Lumiya 2.4.3 ist erschienen

Schon am letzten Wochenende gab es ein weiteres Update des Lumiya Viewers für Tablets und Smartphones mit Android Betriebssystem. Diesmal sind nur vier Änderungen aufgenommen worden, jedoch betrifft eine davon das Darstellen von Flexible-Prims, was bisher im Lumiya nicht funktionierte.

Hier die kurze Liste aus den Release Notes zum Lumiya 2.4.3:
  • Unterstützung für Flexible-Prims hinzugefügt.
  • Neue Option, mit der man sich zu einem ausgewählten Avatar teleportieren kann.
  • Verbesserte Einstellungen für die Benachrichtigungsoptionen.
  • Korrigierte Attachment-Positionen am Avatar.

Links:
>> Homepage Lymiya Viewer
>> Lymiya auf Google Play

Quelle: Lumiya 2.4.3 - flexible prims

Quelle: Imprudence/Kokua Wiki

Kokua 3.4.5.25935 ist erschienen

Am Montag den 18. Februar, ist eine neue Version des Kokua Viewers erschienen, der so langsam auch zu einer echten Alternative für Second Life wird, auch wenn er nicht in der TPV-Liste eingetragen ist.

Der Kokua 3.4.5 wurde auf den aktuellen Stand des offiziellen Linden Lab Viewers gebracht und hat u.a. folgende Neuerungen erhalten:

  • Einen viewerseitigen Animation Overrider (AO), der vom Teapot und Firestorm Viewer übernommen wurde.
  • Neue Einträge im Grid Manager für Island Oasis, Virtual Highway und VIRTyou.
  • In den Downloads wurden jetzt Windlight-Settings aufgenommen, die nach der Installation im Viewer ausgewählt werden können (war vorher offenbar nicht der Fall).

Den Kokua für Linux und Windows gibt es hier:
>> Download und Release Notes Kokua 3.4.5.25935

Quelle: Kokua-3.4.5.25935 is available


Quelle: Radegast Metaverse Client
Radegast Client 2.8 wurde veröffentlicht

Am 22. Februar erschien nach fast einem Jahr wieder eine neue Version vom Radegast Viewer. Dementsprechend lang sind auch die Release Notes, die etwa zu gleichen Teilen Neuerungen und Fehlerbereinigungen enthält. Hauptgrund für das Update sind Anpassungen an das neue serverseitige Avatar Baking und für die Interest List. Der Radegast ist ein Text-Client, der eine einfache Renderengine für die 3D Umgebung enthält. Einzelne Beiträge zu diesem Viewer mit weiteren Erklärungen, hatte ich vor einiger Zeit schon hier und hier gepostet.

Ein paar ausgesuchte Einträge aus den Release Notes:
  • Gruppen-SLURL ist jetzt anklickbar.
  • Radegast gibt es nun auch für Mac OSX Betriebssysteme.
  • Backup-Funktion für einzelne Ordner im Inventar.
  • Abnehmen von Objekten im Objekt-Tracker.
  • Unterstützung von serverseitigem Avatar Baking.
  • Unterstützung für llTextBox().
  • Unterstützung von großen Gruppen mit mehr als 10.000 Mitgliedern.
  • Mehrere Fehler in Verbindung mit Sound und Voice wurden behoben.
  • Replace Outfit (Outfit ersetzen) unterstützt jetzt mehrfach belegte Attachmentpunkte.
  • Fehlfunktionen bei Gruppenmitteilungen wurden behoben.
  • Namen werden nun in den Chatlogs für IMs mitgespeichert.
  • Anpassen des Render-Trackers für die neue Interest List.

>> Homepage Radegast
>> Download Seite für Radegast

Quelle: Radegast 2.8 Released

Quelle: Catznip Viewer

Catznip macht RLVa kompatibel für Avatar Baking

Am Samstag gab es im Catznip Blog die Info, dass die RLVa Funktionen von Kitty Barnett an das kommende serverseitige Avatar Baking angepasst wurden. Der Catznip dient ja gleichzeitig auch als Entwicklungsumgebung für die RLVa API. Neben dem Catznip verwenden noch einige andere Viewer diese API, unter anderem auch der Firestorm. Damit ist eine der größeren Hürden für die Einführung von serverseitigem Avatar Baking beseitigt worden.

Quelle: Serverside Baking & RLVa

Ebenfalls diese Woche wurde in der Catznip-Wiki eine sehr gute Anleitung online gestellt, die beschreibt, wie man eine RAM Disk für den Cache eines SL-Viewers erstellt. Damit wird der Bildaufbau von Regionen, die man zuvor schon einmal besucht hat und deren Texturen im Cache gespeichert wurden, ein gutes Stück beschleunigt. Voraussetzung für diese Anleitung ist ein Windows Betriebssystem mit mindestens 8 GB Speicher, sowie eine CPU mit mehr als einem Prozessorkern.

>> Using a RAMDisk for disk cache (Windows)

Quelle: Speeding up SL with a RAMDisk



Quelle: Outerra Forum
Mittelerde für Outerra Anteworld erschienen

Lange Zeit war es ziemlich ruhig um die Entwicklung der Outerra Engine, die ich vor ca. einem Jahr auch bei mir im Blog vorgestellt hatte. Am letzten Wochenende wurde nun im Outerra Forum die Veröffentlichung von Terraform-Daten für den Fantasy-Kontinent Mittelerde aus J. R. R. Tolkiens Romanen bekanntgegeben. Diese Daten wurden von einem DEM Projekt erstellt und lassen sich theoretisch auch von anderen Programmen nutzen.

Ich verfolge die Entwicklung von Outerra schon, seit ich diese Software zum ersten Mal vor einem Jahr ausprobiert hatte. Die Grafik ist beeindruckend und die virtuelle Umgebung entspricht der Größe unserer realen Erde. Leider arbeitet das Entwicklerteam recht gemächlich, so dass noch keine Avatare in der Outerra Welt umgesetzt wurden. Das Hochladen und Rezzen von Objekten geht nur über die kostenpflichtige Version der Software (15 US$). Verwendet werden können Mesh-Modelle aus 3D Programmen, ähnlich wie in SL. Zusätzlich lassen sich über Viewer-Funktionen auch Straßen, Gebäude und Vegetation erzeugen. Es gibt eine Vehikelphysik für Land- und Luftfahrzeuge. Fliegen kann man jedoch nur in der kostenpflichtigen Version.

Einen "Simwechsel", wie in Second Life, gibt es bei Outerra nicht. Einmal mit dem Lastwagen losgefahren, kann man tagelang in die selbe Richtung fahren, ohne dass der Simulator dabei gewechselt wird. Ich halte das gesamte Konzept von Outerra für ziemlich innovativ, was die Entwicklung zukünftiger virtueller Welten angeht.

Die Daten für den Mittelerde Kontinent kann man sich unter dem Quellenlink herunterladen und sie lassen sich zusätzlich zu den Standard Geo-Daten von Outerra Anteworld installieren. Beim Start des Programms kann man dann auswählen, welche Umgebung geladen werden soll.

>> [Video] - Middle-Earth DEM Project in Outerra
>> Homepage "The Middle-Earth DEM Project"
>> Download Outerra Anteworld Demo - (der Viewer)

Quelle: Middle-Earth World for Outerra released!



Quelle: Third Party Viewer Directory
Radegast und Doplphin Viewer wieder in TPV Crash Statistik

Am Mittwoch hat Oz Linden mal wieder die TPV-Liste in der LL-Wiki angepasst. Ganz überraschend für mich sind nun der Radegast und der Dolphin Viewer in den oberen Teil der Liste aufgenommen worden. Dort werden nach Wiki-Beschreibung nur jene Viewer geführt, die ihre Crash Statistiken an Linden Lab senden und dessen Nutzer in einem Zeitraum von einer Woche insgesamt mindestens 200.000 Minuten mit dem Viewer in SL eingeloggt waren. Beim Radegast habe ich da so meine Zweifel.

Noch erstaunlicher ist, dass der Radegast ganz oben in der TPV-Liste steht, denn die Reihenfolge des oberen Blocks gibt auch gleichzeitig die Crash-Häufigkeit der Viewer wieder. Ganz oben steht der stabilste Viewer, ganz unten der mit den häufigsten Crashes. Der Radegast ist nun demnach der stabilste Viewer und hat den Firestorm von Platz 1 verdrängt.

Quelle: Third Party Viewer Directory



Mein Video der Woche

Und schon wieder habe ich ein Video von Erythro Asimov ausgewählt. Scheinbar hat Erythro im Augenblick seine Kreativwochen und erstellt ein gutes Video nach dem anderen. Dabei trifft er mit seiner musikalischen Auswahl meistens genau meinen Geschmack. Diesmal ist es Joe Bonamassa & Beth Hart mit "Chocolate Jesus". Das Album habe ich mir dann auch gleichmal gekauft, nachdem ich dieses Video gesehen hatte.

Das Machinima selbst finde ich natürlich auch wieder sehenswert. Erythro gelingt es in meinen Augen immer ganz gut, seine Aufnahmen auf die Musik abzustimmen. Dabei wirken dann auch einige Dinge gekonnt, die man anderen eher als Fehler ankreiden würde, wie z.B. die vielen, sehr dunklen Szenen hier in diesem Video.

Chocolate Jesus / Joe Bonamassa & Beth Hart (Seconde Life Machinima)



>> Teleport zum Voodoo Blues Club

>> Tom Waits cover by Joe Bonamassa & Beth Hart

Kommentare:

  1. Betrifft: Meldungen aus den Beta Server und Skripting Meetings, Threaded Region Crossing

    Den Effekt hatte ich gestern auch als ich auf dem Mariannenplatz von der westlichen Sim auf die östliche Sim wechselte. Mein Avatar läuft sich tot und der Viewer wird dann irgendwann von SL abgemeldet, teilweise verschwinden dann auch vorher dargestellte Objekte etc. Drei mal probiert, 3 mal den gleichen Effekt. es half nur direkt auf die zu teleportieren.

    Die
    Niki

    AntwortenLöschen
  2. Zur Meldung "Server-Aufspielungen zu früh?"

    Erst gestern , 6.3.2013, habe ich diesen Effekt auch bei uns auf der Sim, allerdings nicht an Schiebetüren, sondern an normalen Türen bemerkt. Wenn ich den Blick auf die Tür richte, schließt sie normal, wenn ich mich abwende bleibt sie scheinbar (sichtbar) offen, ist aber logisch geschlossen und man läuft dagegen.

    Die
    Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich hatte LL für diesen Fehler einen Fix angekündigt. Der scheint aber diese Woche nicht bei den Aufspielungen dabeigewesen zu sein, da du immer noch den Effekt gesehen hast.

      Die Interest List hat aber noch ein paar weitere Fehler, die wesentlich gravierender sind. Da hatte Nalates wohl Recht gehabt mit ihrer Beurteilung, dass diese Funktion zu früh eingeführt wurde.

      Löschen