Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 13. Dezember 2014

Viele Second Life Nutzer melden gelöschte Animationen

...
Zur Zeit wird in fast allen SL-Foren darüber diskutiert, aus welchem Grund Linden Lab einige Animationen bekannter Hersteller aus Second Life entfernt hat. Offenbar sind Animationen von Akeyo, Vista und Sine Wave betroffen. Bisher weiß keiner dieser Anbieter, warum diese Aktion durchgeführt wurde. Es handelt sich überwiegend um ältere Animationen, die meist schon einige Jahre alt sind (etwa aus der Zeit von 2009 bis 2012).

Artoo Magneto, Owner von Akeyo, hat sich dazu nur sehr allgemein geäußert. Auf SLU wurde von jemanden seine Info an die Kunden gepostet, in der zu lesen ist, dass Linden Lab eigentlich nur Copybot-Animationen von Akeyo löscht, welche als Fullperm-Freebies oder als Pakete mit Namen wie zum Beispiel "holy shit sinewave dances" in Umlauf sind. In der gleichen Meldung schreibt er aber auch, dass alle bei ihm gekauften Animationen, die von Linden Lab gelöscht wurden, an einem Terminal in seinem Main Shop erneut abgeholt werden können. Das widerspricht sich irgendwie. Und da sich inzwischen genügend Leute gemeldet haben, bei denen Original-Anis entfernt wurden, scheint die Angelegenheit wohl doch etwas anders zu liegen als Artoo annimmt.

Im SL-Forum hat sich dann auch Vista Barnes, Owner von Vista Animations, zu Wort gemeldet und geschrieben, dass er Linden Lab kontaktiert hat, um den Grund für die Löschungen zu erfahren. Laut Barnes wurde weder von ihm ein DMCA eingereicht, noch liegt ein DMCA gegen ihn vor. Barnes schlägt auch vor, dass Linden Lab bei einem Versehen die Platzhalter wieder gegen die original Animationen tauschen sollte. Das wird aber schwierig, denn sicher haben viele Nutzer die sinnlosen Platzhalter inzwischen gelöscht.

Barnes schreibt auch, dass er im Main Shop alle betroffenen Animationen kostenlos für Kunden zur Verfügung stellen wird, wenn Linden Lab nicht schnell in der Sache reagieren würde. Die letzte Info von Barnes im SL-Forum lautet, dass Linden Lab geantwortet hat, sie würden den Vorfall untersuchen. Anscheinend weiß LL selbst nicht, was eigentlich passiert ist. Da diese Meldung aber von Freitagabend stammt, werden wir wohl bis Montag keine weiteren Infos zu diesem Vorfall bekommen.

Wenn Linden Lab aufgrund einer Urheberrechtsbeschwerde (geistiges Eigentum) oder eines DMCA (Copyright digitaler Daten) die betroffenen Daten aus Second Life löscht, dann läuft es laut SL Wiki so ab, dass die entfernten Objekte gegen einen Platzhalter ausgetauscht werden. Diese können je nach Typ des Objekts unterschiedlich aussehen. Bei Animationen sieht der Platzhalter so aus, wie hier rechts zu sehen (zum Animieren einfach anklicken). Andere Platzhalter-Typen sind hier aufgeführt.

Zusammen mit dem Platzhalter sollte im selben Inventarordner auch eine Notecard mit dem Namen "~~~Intellectual Property Complaint #xy" hinterlegt sein. Statt "xy" steht dort dann die Nummer des IP- oder DMCA-Vorgangs. Die direkt beteiligten Personen an einem IP- oder DMCA-Vorfall sollten dann zusätzlich auch eine persönliche E-Mail erhalten, in welcher der Grund für die Aktionen genannt wird. In den laufenden Forendiskussionen melden aber auch viele Nutzer, bei denen die Animationen nur entfernt wurden, dass sie ebenfalls eine E-Mail von Linden Lab erhalten haben.

DMCA removal animation from Torley on Vimeo.

In Bezug auf SL-Animationen gab es schon oft und seit Jahren immer wieder solche ähnlichen Aktionen. Im Jahr 2009 hatte Sine Wave mal einen DMCA eingereicht, um Fullperm-Tänze aus dem Grid löschen zu lassen, die nach ihrer Ansicht per Copybot gestohlen wurden. Leider hatten die Mitarbeiter dieses Labels aber vergessen, dass sie selbst diese Tänze ein Jahr zuvor Fullperm bei einer Sonderaktion verteilt haben. Bei Akeyo gab es 2010 eine größere Löschaktion. Die betroffenen Animationen waren in diesem Fall tatsächlich via Copybot gestohlen worden und wurden dann in Kisten mit original Vendorfotos als Freebies unter die Leute gebracht. Damals wurden sowohl die geklauten als auch die echten Animationen gelöscht und die Käufer der echten Animationen konnten sie dann an einem Re-delivery-Terminal kostenlos noch einmal holen. Das geht natürlich nur, wenn der Verkäufer alle seine Kunden in Datenbanken verwaltet.

Bei den aktuellen Löschungen ist bis jetzt noch unklar, was genau der Auslöser ist. Und wenn ich alle Infos zusammenwerfe, die bisher dazu gepostet wurden, scheinen weder die Hersteller der Animationen noch Linden Lab selbst zu wissen, was eigentlich los ist. Zumindest Vista Barnes will sich aber im SL-Forum wieder melden, wenn er etwas herausfindet. Wenn es eine Erklärung dazu geben sollte, werde ich versuchen, diese auch wieder hier zu posten. Bis dahin bleibt nur, sich bei den Herstellern der Animationen zu melden, bzw. sich in deren Main Shop die gelöschten Originale erneut ausgeben zu lassen.

Edit 15.12.2014:
Inzwischen habe ich ein Update zu diesem Thema geschrieben.

Links:

Kommentare:

  1. phu... mein akeyo ao ist bis jetz noch vollständig und tänze hab ich von einem nicht betroffene anbieter.

    das gute an dieser schlechte Sache ist, das soviele leute betroffe sind. da kommt dann eher ewas ins rolle als wen man alleine mit dme selbe proeblem da steht.

    dahre auch merkwürdig das es bereits leute gibt die lauthals protetsiere und ihre account lösche, statt ertsmal alles zu belasse und abzuwarte ob eine lösung kommt. *zuckt mit der schulter*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die meisten Leute schreiben, dass AOs und auch Animationen in den AOs nicht entfernt wurden. Selbst wenn diese Animationen von den betroffenen Anbietern stammen. Da man aber für die eingebauten Viewer-AOs, wie etwa im Firestorm, die Animationen einzeln in einem Inventarordner haben muss, sind vor allem die Leute betroffen, die einen Viewer-AO nutzen.

      Ich selbst verwende nur AOs und Animationen von Abranimations und Bits & Bobs. Ich habe vorhin mal geschaut und bei mir fehlt soweit nix.

      Ich bin jetzt aber auch mal auf die Erklärung von Linden Lab gespannt, was das nun gewesen ist. Sollte ein DMCA die Ursache gewesen sein, werden sie zwar keine Einzelheiten preisgeben, aber zumindest dass es um einen Rechtsstreit geht, sollten sie auf jeden Fall kommunizieren. Denn von dieser Aktion sind einfach zu viele Leute betroffen.

      Löschen
  2. Bei mir fehlt nichts, bei einer Freundin wurden Animationen durch IP Replacement ersetzt. Ich hatte das mal in 2009, da gab es viele kopierte Tänze und ich meine, dass damals die Animation nicht mehr den original Hersteller in der Info hatte sondern einen Linden. Die Freundin sagte mir aber grad, dass der Hersteller der IP Replacement immer noch der Hersteller der Tänze ist. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher wie das damals bei mir war. Hast du da Infos?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich nicht betroffen bin von den Replacements, kann ich mir leider nicht ansehen, wie das aktuell aussieht. Ich weiß nur, dass die aktuellen Regelungen für IP-Beschwerden eben genau im Jahr 2009 aufgestellt wurden. Das war zu der Zeit, als Copybotting für sehr viele Schlagzeilen in SL sorgte. Der Blogpost dazu ist nur noch im LL-Archiv zu finden:
      >> Our Content Management Roadmap

      Die FAQ in der Wiki erklärt nicht, wie die Eigenschaften der Replacements aussehen. Beim Animations-Replacement steht zwar, dass es von Blue Linden erstellt wurde, aber das muss ja nicht heißen, dass er auch als Ersteller in den Eigenschaften aufgeführt wird. Es würde durchaus Sinn machen, wenn sie den ursprünglichen Ersteller des ersetzten Objekts anzeigen würden, so dass man zuordnen kann, was ausgetauscht wurde.

      Löschen
  3. Also bei meinen IP replacements stehen noch die Orignal-Ersteller drin. artoo Magneto, Easy Babcock... Ich lasse die auch im Inventar, in der Hoffnung, dass die mal wieder zurückgewandelt werden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee. Wenn es wirklich ein Irrtum oder ein technischer Fehler war, dann könnte ich mir vorstellen, dass LL eine Rückwandlung versucht. Allerdings sollten die Hersteller den Käufern auch eine andere Möglichkeit anbieten, ihre regulär erworbenen Animationen wiederzubekommen.

      Löschen
  4. Bei Akeyo hab ich nen Redelivery-Terminal gesehen. Ob man dort allerdings auch Ersatz für vom Lab gelöschte Anis bekommt entzieht sich meiner Kenntnis, da ich bis jetzt noch nicht wieder dort war. Und ob der ne Liste für auf Hunts "erworbene" Items führt, wage ich mal ganz leise zu bezweifeln ;)

    AntwortenLöschen
  5. Also bei mir waren 8 Tänze von Akeyo von 2009/10 betroffen. Ich habe heute mit Artoo gesprochen und für ihn ist es auch ein Rätsel weil sogar seine eigenen fullperm mit der er arbeitet betroffen sind. Aber ich finde Artoo ist sehr freundlich und nett und trotz der bestimmt vielen IMs und NCs die er derzeit bekommt hat er schnell geantwortet. Ich habe auch sofort ein Paket an Tänzen als Ersatz bekommen und es waren nicht nur die 8 Tänze drin sondern gleich 16.

    Liebe Grüsse
    Angelika schmertzin

    Ps. musste anonym schreiben, weil er mir immer sagt dass meine UUId fehlerhat wäre^^


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke an beide "Anonyms" für die zusätzlichen Infos.

      @Angelika:
      Wenn du im Aufklappmenü für Kommentare den Eintrag "Name/URL" auswählst, geht es auch, wenn du nur einen Namen einträgst, ohne URL. Dieser wird dann über deinen Kommentaren angezeigt. (Sollte zumindest so funktionieren :)

      Löschen