Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 7. März 2015

Ein Interview mit Michael Linden

Uccello Poultry, alias Reporterin Uccie Poultry-Seale, hat für die März-Ausgabe des Bay City Post ein Interview mit Michael Linden geführt. Es geht darin zwar überwiegend um das Themen-Mainland rund um Bay City, aber ich dachte mir, dass es vielleicht dennoch einige interessiert, was der Leiter des Linden Department of Public Works und Chef aller Moles so zu erzählen hat. Außerdem gibt es ansonsten eh gerade nicht viele Schlagzeilen von LL. Also folgt nun eine Übersetzung des Interviews.


Michael (links) und Uccie (rechts) / Quelle: Bay City Post
Das Interview
März 2015

Wenn man sich in dem aufwendigen Lesezimmer in Michael Lindens Wohnsitz in Shamon umsieht, wird man leicht durch die Erstausgaben der Bücher, die exklusiven Antiquitäten und durch die wirklich sehr bequemen Sessel abgelenkt. Aber als Michael und ich uns hinsetzten, um ein Interview zu führen, versicherte er mir, dass er im realen Leben nicht so leben würde, mit Ausnahme der Bücher, die ihn dort auch umgeben.

Wenn ihr den Namen erkannt habt, wisst ihr vielleicht, dass Michael der Chef-Maulwurf im Linden Department of Public Works ist, oder wie sein Namensschild oft zeigt, der "Hausmeister". In dieser Hinsicht ist er ein sehr wichtiger Teil von Bay City und deshalb habe ich viel Zeit dafür aufgewendet, ein Interview mit ihm für die Bay City Post zu organisieren.

Uccello Poultry-Seale: Was hat dich zu Second Life gebracht?
Michael Linden: Ich hatte bei Skotos Tech gearbeitet, einem Unternehmen für Online-Textspiele, und ich wollte etwas Neues machen. Mein Chef bei Skotos kannte einige der SL-Gründer und schlug vor, dass ich mich für eine Stelle beim Kunden-Support bewerben sollte (Governance in Form von Agent Linden). Der Posten wurde dann (ziemlich schnell) zu einem Teil der Liaison-Mitarbeiter.

UP-S: Was gefällt dir am besten an Bay City und/oder was würdest du ändern?
ML: Ich bin ein großer Fan von Bereichen mit "Themengestaltung", so dass mehr Sachen aus der Zeit des Art-Déco / Streamline-Stils schön wären. Wir könnten auch einige ältere, von Lindens erstellte Inhalte verbessern.

UP-S: Du bist in Bay City von Anfang an mit dabei. Was kannst du uns aus der Zeit erzählen, in der unsere schöne Stadt gestartet wurde?
ML: Hmm. Die erste Stadt, Nova Albion, war irgendwie... zu überfrachtet. Wir wollten einen neuen Bereich mit "Doppel-Prim"-Nutzung anlegen, aber gleichzeitig auch ein einheitlicheres Aussehen schaffen. Viele verschiedene urbane Stile wurden in Betracht gezogen, bevor wir uns für die Art-Déco / Streamline-Periode entschieden haben.

UP-S: War Bay City der erste Themenbereich in Second Life?
ML: Es gab Themenbereiche vor Bay City, aber die Thematisierung war nicht sehr ausgeprägt. Boardman, Lusk und... De Haro glaube ich... waren themenorientiert, aber Linden Lab zeigte den Einwohnern nicht viele "Seht mal, wie so etwas aussehen könnte"-Bilder.

Quelle: Bay City Post
UP-S: Eine Frage zu New Port. Als einer der Hafenmeister werde ich oft gefragt, ob Platz vorhanden ist. Werden die Änderungen am anderen Hafen in Bay City einen Einfluss auf den Yacht Club haben?
ML: Dazu kann ich wirklich nichts sagen.

UP-S: Auch nicht für eine schöne Dose mit Maden und Würmern?
ML: Das Landbearbeitungsteam ist sich der Probleme mit New Port bewusst, Yacht-Liegeplätze, usw.... Das ist alles, was ich dazu sagen kann. Irgendwann demnächst werden sich die Yacht-Liegeplätze...ändern. Vielleicht kaufe ich einige Frachter von Joe Sparrows "WWII Pacific Land Gruppe"...sehr schöne Mesh-Boote. Möglicherweise lasse ich sie um die Daley Bay herum und an den Shermerville-Regionen vorbei segeln. Wir haben schließlich viele Wasserregionen nördlich von Bay City.

UP-S: Wessen Idee war Bay City?
ML: In Bezug auf "bauen wir eine urbane, Doppel-Prim Themenstadt"? Ich denke, das war die Idee von Jack Linden, aber ich könnte auch falsch liegen. Ich sehe gerade, dass die Alpha-Vorlage für die Parzellen vom 21. Februar 2008 stammt.

UP-S: Wie siehst du die Zukunft von Bay City? Ich weiß, dass ein öffentliches Schwimmbad geplant ist, der LOLlercoaster bald fertiggestellt wird und Änderungen in New Port durchgeführt werden.
ML: Ja, genau damit beschäftigen wir uns; unsere Moles sind natürlich auch mit der Erstellung von Content für das gesamte Grid beschäftigt, aber das LDPW kümmert sich regelmäßig um Bay City. Irgendwann werden wir das Wurmbergwerk bauen. Wir grübeln auch darüber, wie man eine funktionierende Bahnfähre bauen kann, um die Bay City-Gleise mit der SLRR zu verbinden. Einige Upgrades für den Content sind ebenfalls sinnvoll. Und alles was wir dazu beitragen können, um Hau Koda weniger...hmm...laggy zu machen. Das ist zwar nicht ganz Bay City, aber wir wollen die Transportwagen in Nova Albion ebenfalls reparieren.

UP-S: Wenn das große Jubiläum für Bay City ansteht, können wir dann etwas Besonderes vom Lab erwarten?
ML: Ich hoffe es! Etwas in der Größenordnung von Asylum oder Hotel Falmouth wäre schön. In 3 Jahren [bis zum 10. Geburtstag] sollten wir in der Lage sein, etwas Schönes zu machen!

UP-S: Jeder in Bay City scheint einen Job oder eine Lieblingsbeschäftigung zu haben. Was ist deine in unserer schönen Stadt?
ML: Hinzufügen von Straßenschildern und die Verbesserung der städtischen Infrastruktur.

Quelle: Bay City Post
UP-S: Von dem, was ich in deinem Wohnsitz sehe, scheinst du die Luft- und Schifffahrt zu lieben. Welche Art von Dingen machst du in deiner Freizeit außerhalb von Bay City? Ohne Namen zu nennen, kannst du auch die Aktivitäten für Alts oder Nicht-Linden Avatare angeben.
ML: Ich kümmere mich immer um die Überwachung der SLRR und beschäftige mich mit den Bahnstrecken rund um Second Life. In letzter Zeit hatte ich Spaß dabei, bei den "Seeschlachten" der Leute aus Tulagi zuzuschauen.

UP-S: Welchen Rat würdest du jemanden geben, der in Bay City oder in einer Themen-Community in Second Life wohnen möchte?
ML: Sucht nach einer guten Inspiration für eine Gestaltung, die zum Thema passt. Linden Lab stellt in der Regel ein paar Texturen oder Komponenten für die Leute zur Verfügung, die in einem Themenbereich wohnen; oder ihr findet einen erfahrenen Baumeister.

UP-S: Bay City ist nicht wie typisches Mainland, klar, aber was denkst du über die "wilden Grenzgebiete" außerhalb von Bay City?
ML: Nun, es ist natürlich vielfältiger und hat mehr Freiraum. Ein Teil meiner Arbeit im Department of Public Works ist es, Grundstücke für den Verkauf "aufzuhübschen".

UP-S: Hälst du deine Second Life Rolle für einen "Charakter" oder eine Darstellung dessen, was du in deinem realen Leben bist?
ML: Eher die Darstellung aus dem realen Leben. Ich bin nicht wirklich an Rollenspielen in SL beteiligt.

UP-S: Hast du eine Philosophie für Second Life?
ML: Sei kein Griefer; und vermeide Dramen.

UP-S: Welche Sache sollte jeder über dich wissen, der nicht in dein Profil geschaut hat?
ML: Ich bin kein Teil von, und habe keine Berechtigung in der Verwaltung oder dem Disziplinarsystem von Second Life!

UP-S: Irgendwelche letzten Gedanken, die du hinzufügen möchtest?
ML: Das Lab ist stets bemüht, das Second Life-Erlebnis für alle Bewohner zu verbessern.

Beim Verlassen von Michael und seinem Wohnsitz dachte ich an einen seiner anderen Titel: Moletivator. Dieser Freund von Bay City führt ein unglaubliches Team von Baumeistern und Künstlern, die dabei helfen, unsere schöne Stadt zu einem wunderbaren Ort, gleichermaßen für Bewohner und Besucher zu machen. Wenn ihr jemanden kennt, der wichtig für Bay City ist, ob Bewohner oder nicht, kontaktiert Uccello Poultry (die Uccie Poultry-Seale in diesem Interview) für ein Interview.

Quelle: [Bay City Post] - The Interview by Uccie Poultry-Seale

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen