Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 20. April 2015

Kleines Dies und Das KW 17 / 2015

Ich habe aktuell einige Probleme, für den Blog (und auch für SL) genug Zeit aufzubringen. Der April und Mai sind immer zwei Monate, in denen ich einigen RL-Verpflichtungen nachkommen muss. Auf der anderen Seite setze ich mir immer ein Bookmark, wenn ich im Web auf Berichte oder Artikel stoße, auf die ich gerne aufmerksam machen würde. Und so hat sich in der vergangenen Woche einiges angesammelt, das ich zwar nicht mehr so ausführlich hier vorstellen kann, wie ich es gern getan hätte. Aber ich kann zumindest die Links mit einer kurzen Beschreibung hier präsentieren.


Quelle: MadPea Productions
Start von UNIA um eine Woche verschoben

Eigentlich hätte heute das MadPea-Game UNIA in Second Life starten sollen. Das soll eines der umfangreichsten und technisch herausragendsten Spiele werden, die bisher innerhalb von SL erstellt wurden. Am Samstag gab es aber im Blog von MadPea die Mitteilung, dass sich der Start um eine Woche verschieben wird. Der Grund ist die Erkrankung eines Entwicklers des Spiels, dessen Anwesenheit in den ersten Tagen nach der Öffnung aber erforderlich ist, sollte es zu unvorhergesehenen Problemen kommen. Also, der neue Starttermin für UNIA ist jetzt Montag, der 27. April 2015.

Die begleitende Webseite zu UNIA ist aber schon online, so dass sich jeder vorab einen Überblick verschaffen kann, was da nächste Woche anlaufen wird. Hier nur drei Links dazu:

Ich werde am nächsten Wochenende noch mal einen einzelnen Beitrag zu UNIA posten.

Quelle: [MadPea] - A Little Bit of Down Time


Quelle: What the Huck?
Huckleberry Hax veröffentlicht neues SL-Buch

Es gibt ja einige SL-Nutzer, die auch gleichzeitig Bücher über Second Life verfassen. Einer von ihnen ist Huckleberry Hax, der bereits 2007 mit AFK sein erstes Buch über SL veröffentlichte.

Am letzten Donnerstag erschien sein neuestes Werk mit dem Titel "Second Life is a place we visit". Allerdings ist das keine neue Novelle, sondern eine Zusammenfassung von 42 Artikeln und Essays, die Huckleberry in den letzten acht Jahren geschrieben hat. Dennoch hat die Veröffentlichung auch bei anderen SL-Blogs für einige Meldungen gesorgt.

Die Online-Version auf Issuu ist kostenlos, die gebundene Buchversion auf Lulu kostet 16,36 Euro und die E-Book Variante auf Amazon gibt es für 0,99 Euro. Als Sprache steht nur Englisch zur Verfügung.

Einen Überblick zu allen bisherigen Publikationen von Huckleberry gibt es hier.

Quelle: Second Life is a place we visit (2015) by Huckleberry Hax


Quelle: Wikipedia (public domain)
Mann wurde wegen Landhandel in SL verhaftet

Am letzten Freitag machte Wagner James Au auf New World Notes darauf aufmerksam, dass in Indiana (USA) ein Mann verhaftet wurde, weil er virtuelles Land in Second Life verkauft hat, ohne die Geschäfte dem Finanzminesterium von Indiana zu melden. Im dort geltenden Gesetz fällt das unter Kapitalanlagebetrug, allerdings bezogen auf reales Land. Für das Minesterium gab es aber in diesem Fall wohl keinen Unterschied.

Die Summe, um die es sich hier dreht, soll 53.500 US$ betragen. In der öffentlichen Erklärung des Falls wird darauf hingewiesen, dass der Handel mit Grundstücken (in Indiana) eines der am häufigsten vorkommenden Methoden für Kapitalbetrug ist und dass dieses nun zum ersten Mal auch bei virtuellem Land aufgetreten sei. Deshalb solle man auf jeden Fall auch virtuelles Land bei den Behörden registrieren lassen.

Wagner scheint dieser Bekanntgabe wohl nicht beipflichten zu können, denn am Ende fragt er nur: Wenn virtuelles Land gar nicht existiert, kann es dann registriert werden, oder muss man nur den physischen Serverplatz registrieren, auf dem das Land gespeichert ist?

Link zur offiziellen Erklärung des Staates Indiana:
>> Secretary of State investigation leads to arrest in virtual land scam

Quelle: [NWN] - Actual Man Actually Arrested for Alleged Virtual Land Scam


Quelle: Cecilia D'Anastasio
Cecilia D'Anastasio - "Avatar IRL"

Auf der Online-Seite von Motherboard hat Cecilia D'Anastasio am 15. April ein längeres Essay über die Beziehung von Nutzern virtueller Welten zu ihren Avataren verfasst. Ich selbst habe das Essay gar nicht gelesen, sondern nur die Zusammenfassung von Ciaran Laval. Aber viele Blogger haben, seit das erschienen ist, darauf hingewiesen, dass es ein gutes Essay sei.

Im Wesentlichen baut es auf einem Interview von Cecilia D'Anastasio mit Veronica Sidwell auf, die im RL inzischen die Identität ihres Avatars angenommen hat. Das heißt, sie hat behördlich ihren RL-Namen in den ihres SL-Avatars umbenennen lassen (Ausweis, Führerschein, usw.). Damit verbunden war auch die physische Umwandlung im realen Leben von einem Mann zu einer Frau. Und dieser Wunsch wurde wiederum ausgelöst durch ihre mehrjährige Identifizierung mit ihrem weiblichen Avatar, als sie ihn noch als Mann nutzte.

Der Artikel geht dann noch auf viele weitere Aspekte ein, inwiefern Avatare auf ihre Nutzer Einfluss nehmen können. Wer Englisch versteht und sich für das Thema interessiert, sollte den Quellenlink öffnen.

Quelle: Avatar IRL


Quelle: Hopes&Fears
Interview mit Elif Ayiter (Alpha Auer)

Und noch ein sehr langer Artikel, der in die Kategorie "positive Berichterstattung über Second Life" fällt, was ja in den letzten Monaten ziemlich zugenommen hat (mal das Schweizer Fernsehen außen vor gelassen^^).

Auf der Kultur- und Newsseite Hopes&Fears aus New York, ist am letzten Donnerstag ein Interview erschienen, das Autor Mike Sheffield mit Elif Ayiter geführt hat. Elif ist in Second Life die Künstlerin Alpha Auer und ihre Arbeiten haben längst einen hohen Bekanntheitsgrad, auch über SL hinaus.

Ich will jetzt hier nicht den Inhalt des Interviews zusammenfassen. Dazu ist es einfach zu lang. Es gibt im Artikel einige schöne Fotos von Elifs Arbeiten zu sehen und unterm Strich erzeugt das gesamte Interview ein seriöses und positives Bild von Second Life. Und es zeigt auch, dass SL-Aktivitäten inzwischen ernst genommen werden, wenn sie auf einer RL-Kulturseite in so einem umfangreichen Artikel behandelt werden.

Quelle: A surrealist Second Life designer on the role of pure play


Quelle: SL Brand Center
SL-Entwicklung

Seit meinem letzten Bericht über die Entwicklungen in SL, hat sich nicht viel Neues getan. Es gab einen neuen SL-Viewer am letzten Montag und die geplanten Serveraufspielungen wurden ohne große Probleme durchgeführt. Die Anzahl der inworld Meetings ist etwas zurückgegangen, weil es allgemein nicht mehr so viel zu besprechen gibt. Selbst die zweiwöchig stattfindenden TPV-Meetings sollen laut Oz Linden nun öfter mal ausfallen.

Bei den Aufspielungen der letzten Woche wurden zwei neue Flags für den LSL-Befehl llGetObjectDetails() eingeführt, allerdings zunächst nur auf den drei RC-Kanälen (ca. 30% aller Regionen im SL-Grid). Dies sind die beiden neuen Flags:
Ich denke, Skripter wissen auch ohne Erklärung, für was man diese neuen Abfragen einsetzen kann. Update 21.04.2015: Heute werden diese Funktionen auch im Rest des SL-Grids installiert. Ab heute Abend, ca. 18 Uhr MESZ, sollte das durchgeführt sein.

Gute Nachrichten gibt es bezüglich dem zukünftigen Ersatz für das alte Webkit im Viewer, das für die Anzeige von Flash-Videos und Webseiten auf Primoberflächen zuständig ist. Linden Lab hat es inzwischen geschafft, das neue Chromium Embedded Framework (CEF) im Windows Viewer fertig einzubauen. Nun konzentrieren sich die Entwickler auf den Mac Viewer. Ein festes Einführungsdatum gibt es noch nicht, aber ein Projekt Viewer sollte nun nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Letzte Meldung: LL arbeitet an einer neuen Version des bereits 2012 eingeführten Visual Auto-Mute. Damit lässt sich im Viewer einstellen, ab welchem Rechenaufwand überfrachtete Avatare in Sichtweite nicht mehr vollständig gerendert werden, sondern nur noch als einfarbige Silhouette. Die wesentliche Änderung gegenüber früher wird sein, dass diese Avatare dann nicht mehr in Grau, sondern in poppigen Farben dargestellt werden. Deswegen nennen einige Entwickler diese visuell gemuteten Avatare inzwischen schon "Gummibärchen". Laut Oz Linden fehlt nur noch ein Server-Update, um die Änderungen abzuschließen und ein Projekt Viewer soll in Kürze erscheinen.

Hoffen wir mal, dass dann nicht alle Meshbody-Träger zu Gummibärchen mutieren.^^

Kommentare:

  1. Hm...war der Kommentar jetzt angekommen? Egal. Also Login funktioniert nach wie vor nicht. Website benötigt ebenfalls sehr lange zu öffnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinen Kommentar verstehe ich leider nicht. Was willst du mir damit sagen? In den letzten 10 Tagen hatte ich hier etwa 25 Kommentare und keiner hat sich geäußert, dass etwas nicht funktioniert.

      Löschen
    2. Das liegt daran, dass ich das falsche Posting erwischt habe. Ich rede von den Einlog Problemen in SL. Die sind nach wie vor akut. Einloggen für viele seit Stunden unmöglich.

      Löschen
  2. Und dass ich das falsche Posting erwischt habe, liegt daran, dass in der Group Notice, in der es um das -derzeit akute - Problem ging, ein asbach-uraltes Posting von Dir zitiert wurde, dass ich für ein aktuelles hielt.

    AntwortenLöschen
  3. Öhm, jaa, öhm - achso, alles klar. :-)

    AntwortenLöschen