Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 30. Juli 2015

Das virtuelle Pfaffenthal wurde erweitert

Ich hatte vor etwa sechs Wochen einen Simtipp über Fort Thüngen & Pfaffenthal geschrieben. Da dieser Artikel auf vergleichsweise viel Interesse gestoßen ist (über 2000 direkte Seitenaufrufe), möchte ich heute ein paar Fotos ergänzen. Denn dort, wo ich beim letzten Mal an der Brücke von Pfaffenthal auf eine Sperrwand gestoßen bin, ist jetzt ein neuer und noch größerer Stadtteil auf der anderen Seite des Flusses entstanden.


Seit meinem letzten Besuch ist einiges mit den Regionen passiert. Wie gesagt, wurde fleißig weitergebaut. Dann gab so etwas, wie eine offizielle Eröffnung, mit Einbeziehung des Musée d' Histoire de la Ville de Luxembourg, das nun bis Januar 2016 die Regionen als Teil seiner historischen Ausstellung mit im Programm hat. Dort kann man auch mit einer Oculus Rift durch die an sich schon super real aussehende Stadt laufen.



Es gibt jetzt auch einen offiziellen Landepunkt im größten Gebäude von Pfaffenthal. Dort erhält man eine Notecard mit dem Hinweis, dass man dem Avatar Kleidung spendieren sollte, die um das Jahr 1867 herum schick war. Zwei kostenlose Ausführungen für Sie und Ihn gibt es an den Vendoren direkt am Landepunkt. Zumindest das Kleid für die Damen sieht gar nicht mal so schlecht aus. Auf dem folgenden Foto ist die neue Landezone zu sehen. Die Freebie-Outfits gibts an den Schildern links von der Mitte. Die Avatarin auf dem roten Teppich trägt das Kleid, das es dort gibt. (Ich weiß, es ist kaum zu erkennen^^)


In der übergebenen Notecard steht auch, dass die Regionen für ein Rollenspiel zum historischen Leben um das Jahr 1867 herum genutzt werden. Wer daran Interesse hat, soll sich mit einer IM bei Hauptmann Weydert melden. Das geht auch in Deutsch, denn dieser Avatar gehört Cyberpiper Roelofs, der unsere Sprache ziemlich gut spricht. Interessant ist, dass Teilnehmer am Rollenspiel kostenlos auf den Regionen wohnen dürfen und sich einfach ein freies Haus aussuchen können. Die Einrichtung muss allerdings ebenfalls zu dieser Zeitepoche passen.


Der neu eröffnete Ortsteil steht dem alten um nichts nach. Mit passenden Windlights ist das einfach unglaublich gut gemacht. Ich bin gestern gut eine Stunde lang durch die Gassen dieser Rekonstruktion von Pfaffenthal gelaufen. In einer neueren Ausgabe der "aktuell Reportage" gibt es einen Bericht mit RL-Fotos, auf denen man sofort viele Elemente der SL-Version wiedererkennt. Und das, obwohl in SL ja der Ort gezeigt wird, wie er vor 150 Jahren ausgesehen hat.



Linden Lab hat die Regionen vor drei Tagen auch im SL Destination Guide und auf dem Login-Bildschirm des SL-Viewers untergebracht. Deshalb sind jetzt wohl auch die vielen Leute in der Stadt unterwegs. Laut der Projektseite auf Facebook, waren es nach der Einstellung im Destination Guide in den ersten beiden Stunden 120 Besucher.


Inzwischen sehe ich auch immer mehr Fotos von anderen SL-Bewohnern, die sich Pfaffenthal mal angesehen haben. Erst letzte Nacht hat Goizane Latzo auf Bitacora Viajera ein paar Bilder gepostet und gestern gab es auf Flickr Fotos von Annie Brightstar und Leica Arado (beide sehr schön).



Ich bin dann auch die Hügel auf der Flussseite des neu fertiggestellten Stadtteils hochgelaufen. Dort wird immer noch fleißig gebaut und es gibt noch viel freies Land auf diesen acht Regionen. So wie es aussieht, werden jetzt die terassenförmigen Befestigungsanlagen von Luxemburg Stadt gebaut. Und da die Fullprim-Region "Luxembourg City" noch fast komplett leer ist, hoffe ich, dass auch die alte Innenstadt, die dort früher mal war, wieder aufgebaut wird. Es kann also gut sein, dass ich auch noch einen dritten Bericht zu diesem überaus interessanten Projekt hier schreiben werde.

>> Teleport zum offiziellen Landepunkt in Pfaffenthal

Links:

Kommentare:

  1. Anidusa Carolina31. Juli 2015 um 11:26

    Uiii! Tol!
    Das freut mich und das werde ich mit Sicherheit besuchen.
    Schon Deinen ersten Bericht hab' ich ja mit größtem Interesse gelesen, da Luxemburg für mich als gebürtige Triererin "fast" Heimat bedeutet. Und ich gestehe, meine Heimat geht mir ab.
    Und nicht nur Hauptmann Weydert wird vermutlich gut Deutsch können, sondern die gesamten Luxemburger User.
    (Die Luxemburgische Sprache gehört zu den - laut den Sprachforschern - "moselfränkischen" Dialekten. Auch wenn die Amtssprache Französisch ist, spricht der Luxemburger zuhause dann doch eher einen dem Deutschen sehr nahen Dialekt. Fast könnte man sagen es ist lediglich ein "anderes Deutsch" :-)
    Somit wachsen Luxemburger also im Prinzip "zweisprachig" auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joh, Luxemburgisch finde ich lustig. Auf der Projektseite auf Facebook kann man hier und da etwas Mundart lesen.

      Zum Beispiel das hier:

      "Daat gesinn d'Leit an der ganzer Welt wann se sech am Second Life aloggen..."

      :o)

      Löschen
    2. Luisa2 Resident31. Juli 2015 um 18:11

      Na das mit Amtssprachen ist komplizierter...
      Also Lëtzebuergesch ist die eine..übrigens für nur hochdeutsch Sprechende nicht ganz so einfach zu verstehen.
      Französisch und deutsch sind aber auch Amtssprachen.
      Also 3 Amtssprachen.

      Wobei schwerpunktmässig, glaub ich, französisch zb bei Gericht, Deutsch in Druckerzeugnissen geschrieben/ gesprochen wird..

      aales net sue eefach oder so ähnlich

      Löschen
  2. Anidusa Carolina1. August 2015 um 13:34

    hihi man lernt nie aus Luisa, ich dachte wirklich Französisch sei die einzige Amtsprache per definitionem...
    Und ja - ich glaube wenn ich nicht die ersten 25 Jahre meines Lebens nur zwanzig km vom "Ländle" entfernt verbracht hätte, würde ich es heute auch nicht verstehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anidusa

      Ich muss mich in einem Punkt verbessern, was die Sprache bei Gericht angeht.
      Hab noch mal nachgelesen:

      " Vor Gericht z. B. herrscht eine große sprachliche Flexibilität, denn dort wird – der allgemeinen Verständlichkeit wegen – Luxemburgisch gesprochen, das Sitzungsprotokoll wird auf Hochdeutsch erstellt und die Gesetzestexte werden auf Französisch zitiert. In Banken, Geschäften oder in der Gastronomie wird oft Französisch gesprochen, da viele Angestellte im Dienstleistungsbereich als Grenzpendler aus Lothringen (Frankreich) oder Wallonien (Belgien) kommen." Wikipedia


      Ja und da es bei der sims auch um Pfaffenthal (Pafendall) geht, kann man in demselben Artikel bei wikipedia lesen:
      "Eine weitere Sprache in Luxemburg ist die jenische Sprache, die von einigen Sprachgelehrten als eigenständiges Idiom anerkannt und vor allem in Luxemburg-Pfaffenthal und Luxemburg-Weimerskirch noch von den dort ansässigen Jenischen gesprochen wird. Des Weiteren sind fast 20 Prozent der Bevölkerung Luxemburgs portugiesische Einwanderer oder deren Nachkommen, die oft auch ihre Muttersprache sprechen."

      joa ganz schön viel Sprachen für so ein kleines Land ...Omaijöh


      Löschen
  3. Anidusa Carolina4. August 2015 um 11:48

    Wow Luisa,
    jetzt hab ich was gelernt.
    Das mit dem Jenischen war mir absolut unbekannt. Man kann alt werden wie ne Kuh.........lach. Man lernt nie aus.
    *geht glücklich und ein wenig schlauer ihr viktorianisches Kostüm suchen um Pfaffenthal endlich mal einen Besuch abzustatten*

    AntwortenLöschen
  4. Loverdag hat auf Flickr ein paar Fotos von Pfaffenthal hochgeladen, die super aussehen. Wenn ich mir die ansehe, habe ich gerade schon wieder Lust, die SL-Regionen zu besuchen.

    Hier gehts zum kleinen Flickr-Album:
    >> Pfaffenthal Vauban

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anidusa Carolina4. August 2015 um 16:04

      Auch diese Bilder sind wieder genial!
      Inzwischen habe ich Pfaffenthal besucht. Und ich muss sagen, ich bin inworld ebenso begeistert wie von den ganzen Bildern. Und ja - wenn man sich Fotos des heutigen, modernen Pfaffenthal anschaut, so erkennt man durchaus die eine oder andere Ecke wieder. Vermutlich stehen viele der Häuser unter Denkmalschutz und ausser neuen Dachschindeln, einer neuen Türe und Fenstern, sowie einem neuen Verputz hat sich wenig geändert in diesen rund 150 Jahren. Vor allem die Häuser die entlang der idyllischen Axette liegen sind durchaus wiedererkennbar.

      Nun bin ich ja immer schon jemand, der für sein Leben gern Zeitreisen unternehmen würde (ich weiss gar nicht wieso ich zu faul war, Archäologie zu studieren ^^)), und eine meiner Hauptantriebsfedern in SL Rollenspiel zu machen, gründet genau in dieser Zeitreiselust. Wie es der Zufall wollte, war Hauptmann Weydert auf der Sim und ich schrieb ihn an. Und schwupps..........der Entschluss mich dort am RP zu beteiligen kam schnell und spontan. Ich hoffe nur sehr für die Regionen, dass sie Spieler finden die es zu würdigen wissen das es historisch korrekt zugehen sollte...........denn genau das würde das RP auf Pfaffenthal von all dem anderen RP in Second Life deutlich (und für meinen Gusto auf extrem angenehme Weise) unterscheiden! Schaumermal. Nu geh ich mir mal Gedanken über meinen Char machen ^^

      Löschen
  5. I enjoyed very much visiting Pfaffenthal. It is a beautiful place with kind and friendly people. I made some pics there also :)
    https://www.flickr.com/photos/114025716@N06/albums/72157657188933666

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for the link. Your pics are very nice. And it's interesting to see, that a lot of visitors use different windlight settings. Because Pfaffenthal is a beauty with almost every setting.

      Löschen
  6. These are lovely pictures of Pfaffenthal. The sim is well worth a visit.

    AntwortenLöschen