Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 16. Juli 2018

Rückblick auf das Relay Wochenende 2018

Quelle: Relay For Life Of Second Life
Ich bin heute etwas spät dran mit meinem Rückblick. Ich möchte auch nicht mehr ganz so einen Aufriss wie in den letzten Jahren machen. Deshalb gibt es überwiegend Bilder und nur wenig Text.

Ein paar Anmerkungen zum Releay Weekend gibt es aber doch von mir. Am Samstag so gegen 23 Uhr, war es super laggy auf den 30 Regionen. Ich hatte einen Crash nach dem anderen. Schließlich habe ich die Grafik auf ein Minimum heruntergedreht und den JellyDolls Filter auf einen ARC von 50.000 eingestellt. Dann ging es einigermaßen.

Beim Windlight habe ich nichts manuell eingestellt. Allerdings wurde manchmal auch das automatische Windlight nicht geladen. Das fiel mir erst auf der Region von Alia Baroque auf, denn dort passte das Windlight nicht. Erst nach einem Toggle auf manuelles und zurück zum Regions-Windlight, wurde dann etwas anderes geladen. Deshalb haben die meisten Fotos bei mir einen blauen Sommerhimmel.

Was mir sonst noch aufgefallen ist: In der Infozeile des Viewers zur Region stand immer "Sponsored by Linden Labs". Ein beliebter Fehler, der überall anzutreffen ist. Es gibt nur ein Linden Lab (ohne "s").

Die Regionen hatten zum größten Teil Namen von Ländern oder Kontinenten. Die Gestaltung war dann meistens entsprechend ausgerichtet. Also auf Afrika gab es Savanne, in der Arktis Eis, usw.

Der Relay Event ist nun eigentlich vorbei, aber traditionell lässt Linden Lab die Regionen noch bis Mittwoch im Grid. Wer sich also die eine oder andere Installation in Ruhe ansehen will, hat dazu noch etwas Zeit. Die Teleports zu den Installationen, die ich auf meinen Bilder zeige, habe ich diesmal jedoch nicht gespeichert.

Nach den ersten zehn Fotos geht es wieder mit einem Link auf der Unterseite weiter.

Mein Start war gegenüber der "Steelhead Salmons" Parzelle. Im Pavilon dieses Teams war auch der offizielle Startpunkt. Deshalb nun zwei Fotos.

"Steelhead Salmons"
"Steelhead Salmons"
Ich bin dann losgelaufen und habe immer dort angehalten, wo mir die Gestaltung ins Auge gesprungen ist. Als erstes kam ich zur Designer Sim von "Sting". Viele Pilze und Fantasy Flora

"Sting"
Als nächstes kam noch eine Designer Region, diesmal von "Mac Pierce". Mac hat insgesamt sogar zwei Regionen gestaltet. Zur zweiten komme ich später noch. Auf dem nächsten Foto ist ein Park mit vielen Blumen zu sehen.

"Mac Pierce"
Das Team "Life Wire" hat eigentlich nur eine erhöhte Plattform mit Wasserfall gebaut. Da diese Installation den zweiten Platz beim RFL-Design Wettbewerb gewonnen hat, gibt es davon eben auch ein Foto.

"Life Wire"
Das Team "Meli's Maniacs" hat eine aufwendige Szene aus einfachen Objekten aufgebaut. Ich fand sie echt cool, weil man da viel zu gucken hat. Auf meinem Foto ist gar nicht alles zu sehen, was da noch so an Prim-Avas herumwerkelt.

"Meli's Maniacs"
Beim "Team 427" wurde wieder der Nascar Track aufgebaut. Dazu gibt jede Menge Autos mit Infoschildern, auf denen steht, welche Erfolge damit schon bei SL-Rennen erzielt wurden.

"Team 427"
"Fly For Life" hat ein paar nette Flugvehikel aufgestellt. Die wurden allerdings so stark mit lokalen Lichtern angeleuchtet, dass die Konturen zwischen Vehikel und Umgebung verwischten.

"Fly For Life"
Gegenüber von "Fly For Life" hat die "SL Coast Guard" ein paar ihrer Vehikel ausgestellt.

"SL Coast Guard"
Bei "Sail For Life" gab es wieder eine Tombola, bei der man Boote gewinnen konnte. Komischerweise waren die Mehrheit der Boote gar nicht zum Segeln.

"Sail For Life"
Sohoo, es folgen noch 34 weitere Fotos, aber auf der Unterseite. Bitte den folgenden Link zum Fortfahren anklicken:


Auf der Region Australia hat "Calum Catan" zwei Sehenswürdigkeiten aus eben diesem Land aufgebaut. Den Ayers Rock und das Great Barrier Riff. Für das Riff muss man sich natürlich unter Wasser begeben. Um beides zu zeigen, gibts auch zwei Fotos.

"Calum Catan" - Ayers Rock
"Calum Catan" - Great Barrier Riff
Das Team "Bayliner Harbor" hat eine Hafenszene mit Booten und viel Bewegung aufgebaut.

"Bayliner Harbor"
Gegenüber von "Bayliner Harbor" gibt es eine große japanische Szene von den "RFL Ryukyu Warriors".

"RFL Ryukyu Warriors"
Auf Antarctica gibt es eine Welt aus Eis und Schnee. Gestaltet wurde es von "Guardians for Life". Unter anderem mit Supermans Festung der Einsamkeit.

"Guardians for Life"
Auf der anderen Seite weihnachtet es sehr mit der Xmas Expo. Davon gibt es kein Foto, denn es ist gerade kein Weihnachten.^^

Daneben haben die "Inspired Dreamwalkers" eine Forschungsstation im Eis gebaut. Die sieht wiederum ganz elegant aus.

"Inspired Dreamwalkers"
Auf der "American Cancer Society" Region war es wahnsinnig laggy, auch, wenn nur drei oder vier Avatare auf ihr angezeigt wurden. Ein Foto von der Brücke hatte ich schon in meiner Ankündigung. Deshalb hier nun ein Blick auf eines der vier Seilbahn Seile.

"American Cancer Society"
Auf dem nächsten Foto ist nur eine kleine Szene aus der großen Installation vom Team "Goreans in Relay for Life".

"Goreans in Relay for Life"
Gegenüber von den Goreans ist die Parzelle der "SciFi Expo". Gleicher Auftritt wie bei der Home & Garden Expo. Nur ein paar Raketen mehr im Vorgarten.

"SciFi Expo"
Die Installation der "Doctor Who Fans of SL" ist zwar optisch nicht ganz so bahnbrechend, aber als bekennender Whovian gibt es natürlich auch davon ein Foto von mir.

"Doctor Who Fans of SL"
Auch die Parzelle der "Sci-Fi Convention" hat das Thema Doctor Who aufgenommen. Da auf dem Relay Event nun die SciFi Expo und die Sci-Fi Conventionen jeweils einzeln vertreten sind, ist wohl jetzt klar, dass die beiden Events parallel organisiert werden.

"Sci-Fi Convention"
Die Installation von den Machern der "Home & Garden Expo" ist eine lustige Comic-Welt. Der Track führt mitten hindurch. Hier habe ich mein einziges Foto, auf dem ich ein eigenes Windlight gewählt habe, weil der Sommerhimmel nicht so passte.

"Home & Garden Expo"
Eine der vier Eckregionen des Track-Quadrats wurde vom Team "Aonifall" gestaltet. Neben einer etwas kitschigen Achterbahn, ist der Rest ganz gut gelungen. Hier gibt es zwei Fotos. Auf dem unteren ist ein Fontänen Spiel zu sehen, das ganz entspannen auf mich gewirkt hat.

"Aonifall"
"Aonifall"
Alia Baroque hat wieder eine komplette Region mit dem Namen "Aetherea, The Way Through" gestaltet. Rechts und links vom Track gibt es zwei identische Palastanlagen. Die eine ist weiß-gold, die andere schwarz-gold. Das sieht wieder mal großartig aus und ist mein Highlight auf dem Relay Weekend 2018. Deshalb gibt es drei Fotos. Das Windlight ist hier die Regionsvorgabe.

"Aetherea, The Way Through"
"Aetherea, The Way Through"
"Aetherea, The Way Through"
Nach "Aetherea" folgen ein paar recht banale Parzellen. Als erstes hat mich das japanische Haus von "Royal Breedables for Life" wieder meine Kamera zücken lassen. Die Region heißt übrigens "Asia Celebrate" und es gibt fast nur japanische Themen.

"Royal Breedables for Life"
Das "Team OD" hat eine Kartbahn inklusive Kart-Rezzer aufgebaut.

"Team OD"
Der ganze Rest der Region mit der Kartbahn, wurde von "Eclair Martinek" als afrikanische Savanne gestaltet. Weil es viele Tiere zu sehen gibt, hier zwei Fotos dazu.

"Eclair Martinek"
"Eclair Martinek"
Auch die nächste Region ist komplett im afrikanischen Stil, gestaltet, diesmal aber von "Grace Devin". Hier gibt es jetzt nur ein Foto.

"Grace Devin"
Europäisch wird es auf der Region Europe. Dort stehen direkt nebeneinander der Eiffelturm, der Big Ben und das Brüsseler Atomium. Ich habe vergessen aufzuschreiben, von wem das ist.

"unknown"
Ein sehr schöner aber versteckter Garten, wurde vom Team "Mieville Steampunks" gepflanzt.

"Mieville Steampunks"
"Luna Barak" hat neben der Live Stage Region einen großen Park mit viele Hecken und Blumen errichtet. Nichts Umwerfendes aber größentechnisch monumental.

"Luna Barak"
Die "Relay Rockers" gehören zu den aktivsten RFL-Teams in Second Life. Sie haben eine Naturszene mit interaktiver Bootsfahrt erstellt. Die Parzelle ist allerdings schwer zu fotografieren.

"Relay Rockers"
Auch auf der anderen Seite gibt es viel Natur. Dort hat "Mac Pierce" mit einem Regenwald seine zweite Installation neben dem Track aufgebaut. Mac hat für seinen Naturpark auch den ersten Platz beim Designer Wettbewerb des RFL gewonnen. Ein ziemlich großes Gebiet mit animierten Tieren.

"Mac Pierce"
Direkt angrenzend und nicht namentlich ausgewiesen, ist das kleine mediterrane Dorf, das ich schon in meiner Ankündigung dieses Events gezeigt hatte. Ich vermute, es gehört auch zu Mac Pierce.

"Mac Pierce" ?
Die Superheldengruppe von "Heroes Helping Heroes" ist auch wieder dabei. Natürlich mit jeder Menge Superhelden und Superschurken.

"Heroes Helping Heroes"
Knallbunt ist die Installation vom Team "Fighting Sunflowers". Ich fand die sehr lustig.

"Fighting Sunflowers"
Die letzte der vier Eckregionen wurde von "Cuddly Waffle" gestaltet. Ihr Stil ist bereits aus den vorherigen Relay Jahren bekannt. Sie macht fast immer etwas mit Händen.

"Cuddly Waffle"
Die "Game of Thrones Cooperative RFL" hat eine schöne Fantasy Szene aufgebaut.

"Game of Thrones Cooperative RFL"
Und so ziemlich zum Schluss meiner Runde, bin ich noch an den "Giant Snail Racers" vorbeigekommen. Das ist zwar etwas 2007, aber dies ist eine sehr aktive Gruppe in Second Life, die seit 14 Jahren regelmä0ig Schneckenrennen durchführt.

"Giant Snail Racers"
Mein letztes Foto ist vom Team "GTFO 4 Life". GTFO ("Get The Freight Out") ist eine Beschäftigung der Vehikelnutzer, die in letzter Zeit enorm beliebt in Second Life geworden ist. Es geht darum, Fracht mit kompatiblen Vehikeln von A nach B zu transportieren. Es gibt sogar schon eine Karte von Mainland-Regionen, auf denen GTFO Fracht geliefert und abgeholt werden kann. Wenn man die Karte zurück zoomt, sieht man Hunderte beteiligter Parzellen.

"GTFO 4 Life"
So, das wars. Ich bin nach meiner langsamen Touristenrunde dann noch drei schnelle Runden über den Trag gelaufen. Leider wurde das von den Sensoren nicht registriert. Auf der Statistikseite steht, dass ich 1,32 Runden gelaufen bin. Es sollten aber knapp 4 sein.

Meine zurückgelegte Strecke
Mein Odometer hat am Ende angezeigt, dass ich über 26 Kilometer gelaufen bin. Und eine Runde ist 6.656 Meter lang.

Hier geht es zur allgemeinen Statistikseite:

Und hier die komplette Statistik für den kompletten Event:
  • 1099 unterschiedliche Avatare waren auf dem Track
  • 2464 Runden haben alle Avatare zusammen zurückgelegt
  • 16.333.026 Meter sind alle Avatare zusammen gelaufen
  • 40,04 Runden ist Avariel Falcon gelaufen und hat damit die Bestmarke
  • Insgesamt wurden 2453 Runden von allen Avataren gelaufen

Auf der rechten Seite der Statistiken, kann man die aktuellen Zahlen auch mit den Vorjahren vergleichen.Es kamen etwas mehr Avatare als 2017. Sie legten aber weniger Runden zurück.
Wer bis Mittwoch noch mal vorbeischauen will, hier der Teleport:

Links:

Korrekturlesen mache ich erst morgen. Ich gehe jetzt ins Bett. :)

1 Kommentar:

  1. Am Wochenende hatte ich in RL so viel um die Ohren, dass ich erst Sonntag Nachmittag gegen 15:00 Uhr wieder eingeloggt war und so nur eine vollständige Runde geschafft habe. Aber es hat wieder viel Spaß gemacht.

    Als ich online war, waren alle Regionen nahezu lag frei. Jeder Regionswechsel klappte ohne größere Probleme. Somit hatte ich viel Glück und die Runde dauerte mit ein paar kleinen Stopps knapp eine Stunde. Lustig ist immer wieder, dass ich wie jedes Jahr auch dieses mal an Saffia Widdershines vorbeigelaufen bin, die wie jedes mal afk mitten auf der Strecke steht. Ist mir in den letzten drei Jahren immer wieder passiert :-)

    In der Statistik sind mir 1,04 Runden zugeordnet, was auch tatsächlich stimmt. Somit werde ich in den nächste Wochen wahrscheinlich wieder die "Ehrenschildkröte" zugesandt bekommen :-)

    Spät abends nach Abschluss der offiziellen Events war ich noch einmal dort und habe begonnen, einzelne Campfires genauer zu erkunden. Es ist eigentlich viel zu schade, dass die Regionen so schnell wieder in den SL Ozean versinken werden.

    Die Niki

    AntwortenLöschen