Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 13. August 2011

Rod Humble auf der SLCC 2011

Heute Abend war ich auf den SLCC Sims, um die Rede von Rod Humble zu sehen und zu hören. Nach einem Crash zu Beginn um Punkt 22 Uhr, konnte ich danach alles bis zum Ende ohne weitere Störungen verfolgen.

Unter den Besuchern waren viele bekannte Blogger und ein paar Lindens habe ich auch am Rand stehen sehen. Übertragen wurde der Live-Stream auf einer Vier-Sim Bühne, so dass sich die etwa 100 Avatare ganz gut verteilt haben.


Die vorbereitete Rede von Rod war nur 20 Minuten lang. Er war ziemlich lustig drauf und hat zumindest eine überraschende Neuigkeit verkündet. Linden Lab wird in den nächsten paar Monaten eine Art Mini-Game auf den Markt bringen, bei dem es sich nicht um eine abgespeckte Version von Second Life handelt. Damit will man in den Markt der boomenden mobilen und webbasierten Anwendungen eintreten. Inhaltlich sollen jedoch die Werte von SL erhalten bleiben. Kreativität und alternative Identitäten. LL hat sich zu diesem Schritt entschlossen, um sich als Unternehmen aggresiv auf dem Markt zu behaupten.


Ansonsten hat Rod Humble viel über die aktuelle Entwicklung von SL gesprochen und dabei sowohl einen kleinen Rückblick, als auch einen Ausblick auf den Rest des Jahres gegeben.

Hier ein paar Stichpunkte, die ich nebenher in eine Notecard getippt habe:

  • Second Life wächst weiterhin.
  • 16.000 neue Nutzer melden sich aktuell jeden Tag in Second Life an.
  • Die Quote der mehrmals einloggenden neuen Nutzer hat ebenfalls zugenommen, ist aber immer noch zu gering. Dass zu verbessern ist ein Fokus für Linden Lab in der Zukunft.
  • Neue SL-Nutzer mit wiederkehrenden Logins verbringen im Schnitt weniger Zeit in SL, als die alten Bewohner. Dies sei der Grund, dass man das Wachstum nicht an der Anzahl gleichzeitig engeloggter Nutzer wahrnehmen könne.
  • Eine wichtige Eigenschaft von SL, ist die gemeinsame Arbeit an einem Projekt. Rod bezeichnet das als kreative Räume nutzen und Kreativität mit anderen teilen.
  • In den vergangenen Monaten wurde sehr viel an Second Life geändert. Es ist benutzerfeundlicher geworden.
  • Der Lag wurde reduziert, aber noch nicht genug. Deshalb gehen diese Anstrengungen weiter.
  • Die neue Suche wurde eingeführt und es gibt ein überwiegend positives Echo.
  • Die Web-Profile wurden eingeführt. Rod selbst findet die neuen Profile sehr gut.
  • Linden Lab will eigene Rollenspiel-Regionen einrichten, in der neue Nutzer am RP teilnehmen können, ohne dazu ein HUD, oder ähnliches Zubehör, zu benötigen. Auf den Regionen sollen außerdem weitere Unterhaltungsangebote geschaffen werden.
  • Rod Humble betonte, dass er auf das Recht Wert lege, dass alle ihre Identität im Web frei wählen und so viele Barrieren zwischen sich und ihren wahren Identitäten aufbauen können, wie es gewünscht ist. Rod sagte, er selbst nutze ein Pseudonym, um in einem Fussball Forum zu schreiben.
  • Für das nächste halbe Jahr werden nicht mehr so viele neue Funktionen eingeführt, sondern LL will sich mehr auf Fehlerbereinigungen und Anpassungen konzentrieren.
  • Mesh ist ein großes Paket, dass jetzt gerade eingeführt wird und dass noch viel Feinschliff braucht, bis es wirklich sauber und rund läuft.
  • Man will gegen Griefer bessere Abwehrmöglichkeiten schaffen. Sie sollen es in Zukunft schwer haben, Unfug in SL zu treiben.
  • Es soll Verbesserungen für Premium Mitglieder geben (welche genau, wurde nicht gesagt, oder ich habe es nicht mitbekommen)
  • Es soll eine große Marketing-Kampagne gestartet werden, die mehr Nutzer nach SL bringen soll.


Nach der Rede hat Rod Humble noch einen Stapel mit Frage-Kärtchen abgearbeitet, die Besucher vorher geschrieben hatten. Am häufigsten kam die Frage, ob es Preisänderungen für Regionen und Tier geben wird. Leider war das eine der wenigen Fragen, auf die Rod nicht eingegangen ist.

Hier alle meine Stichpunkte:
  • Keine Antworten bezüglich Preisänderungen
  • An der Unterstützung von SL auf mobilen Geräten wird gearbeitet
  • Rod Humble möchte die Sidebar im Viewer ändern/abschaffen? Jedoch eher erst am Ende des Jahres.
  • 'Klicken zum Laufen' (Click to Walk) soll bald ein zusätzlicher Standard im Viewer werden (bisher nur im Basic Mode).
  • Gruppenfunktionen sollen verbessert werden. Verbindungen zwischen Gruppen ist angedacht.
  • Es sollen einige neue Newbie-Regionen geschaffen werden, wo sich neue Nutzer informieren können und Tipps für Teleportziele erhalten (Einkaufen, Chatten, Bauen, Entdecken, Tanzen, usw.).
  • Auf die Frage nach neuen Community-Gateways fragte Rod, was das sei. Als ihm ein Zuhörer dies beantwortete, meinte er, dass dies eine gute Idee wäre (worauf der ganze Saal laut lachte).
  • Keine Pläne zu weiteren Verbesserungen des SL-Berechtigungssystems (Schutz des geistigen Eigentums).
  • Es laufen Entwicklungen für Sprach- und Gesichtserkennung in Second Life.
  • Der Viewer soll in weitere Sprachen übersetzt werden. In Thailand ist SL zur Zeit die Internetanwendung Nr. 1, da der Viewer in Thai übersetzt wurde. Als nächstes will man Russisch angehen, da man das für einen großen Markt hält.


Hier ist die Aufzeichnung von Rod Humbles Rede, die eben gerade auf UStream bereitgestellt wurde. Allerdings ist die Quallität der Aufzeichnung deutlich schlechter und ruckeliger, als der Live-Stream, den ich gesehen habe:

>> Die Rede von Rod Humble auf der SLCC

Jetzt, so kurz nach dieser Rede, habe ich eigentlich ein recht positives Gefühl zur Zukunft von SL. Rod Humble machte einen lockeren, aber auch konzentrierten Eindruck und bei keiner seiner Aussagen zweifelte ich daran, dass er dies auch so meinte. Ich denke, das Echo auf diese Rede wird insgesamt überwiegend positiv sein.

Morgen versuche ich dann auch noch die Präsentation der anderen vier Lindens anzusehen, die dann mehr auf technische Details eingehen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen