Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 22. Mai 2014

Simtipp: Beeswing

Kurze Simtipps werden bei mir immer mehr zur Gewohnheit, weil ich einfach anhaltend kaum noch Zeit für SL habe. Das wird sich auch vor Ende Juni nicht ändern. Für die heutige Region ist das aber nicht so tragisch, da sie sich laut Land-Info immer noch im Aufbau befindet. Ich glaube jedoch, dass auch Beeswing-Ownerin Bowie Zeplin aktuell kaum Zeit hat, denn seit ich meine Fotos vor sechs Wochen gemacht habe, hat sich auf der Region kaum etwas verändert.

Am Landepunkt von Beeswing
Eigentlich wollte ich mit meinem Simtipp warten, bis Beeswing offiziell fertiggestellt ist. Aber inzwischen haben schon einige Blogs darüber etwas gepostet und ich denke, dass die Gestaltung sich auch nicht mehr viel ändern wird.


Beeswing befindet sich auf der Region Banana Island. Simkundigen Gridtouristen wird dieser Name sicher ein Begriff sein, denn letztes Jahr war dort die Installation "Pangloss" beheimatet, über die viel in den SL-Blogs geschrieben wurde. Dann gab es dort noch Anfang dieses Jahres für relativ kurze Zeit die Frühlingslandschaft "The Pilgrim’s Dawn". Dazu hatte ich schon einen Simtipp vorbereitet, doch am Abend als ich ihn posten wollte, wurde die Region für den Umbau zum heutigen Beeswing geschlossen. Hier drei Fotos aus meinem Archiv: Foto 1 / Foto 2 / Foto 3

Abenteuerlicher Weg
Beeswing ist nun wieder mehr eine Kunstinstallation als eine Naturlandschaft. Meinen Landepunkt habe ich an das Ende eines Holzbretterwegs gesetzt. Läuft man diesen Weg bis zum anderen Ende entlang, kommt man an allen Szenen dieses Homestead-Sim vorbei.


Das Windlight ist ziemlich dunkel und speziell. Ich hab zwar auch andere Einstellungen versucht, aber das wirkte dann irgendwie falsch. Also ist auf allen meinen Fotos das vorgegebene Windlight zu sehen. Ich habe lediglich bei einigen Motiven den Gamma-Wert im Viewer etwas angehoben, sonst hätte man außer einem Schatten nichts erkannt.


Die Szenen rechts und links vom Weg werden alle mit lokalem Licht etwas hervorgehoben. Das ist auch ein Grund, warum das dunkle Windlight besser geeignet ist als ein helles. Hauptattraktion war für mich eine Frauenskulptur, die von einem wechselnden Farbenspiel umgeben ist. Bei meinem Besuch konnte man diese Lichtstrahlen anklicken und über ein Menü die Farben ändern.


Schmetterlinge spielen in dieser Installation (neben Figuren im Holzpuppen-Design) eine größere Rolle. Sie sind fast überall entlang des Wegs anzutreffen. Der interessante Teil vom Weg kommt dann nach der Biegung, wenn der Verlauf nach oben führt. Dann kommt man an verschiedenen Szenen vorbei, in denen die erwähnten Holzpuppen mit einem eingebauten Projektor etwas projizieren.


Ganz am Ende gibt es dann noch einen kleinen perspektivischen Gag. Ein aus der Ferne normal wirkendes Haus in einem großen Vogelkäfig, erscheint beim Näherkommen dann in einem etwas anderen Maßstab als man dachte.


Ok, das wars schon. Beeswing ist im Grunde eine Kunstausstellung mit einem aufregenden Weg durch die Galerie. Dazu läuft recht ruhige Musik im Landstream. Ein beruhigender Walkthrough.

>> Teleport zu Beeswing

Hier auch noch der Link zur Flickrgruppe "Pangloss". Dort findet man Fotos von allen bisherigen Bebauungen der Region Banana Island:
>> Pangloss Fotogruppe auf Flickr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen