Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 15. März 2015

Dies und Das - KW 11/2014

Heute gibt es mal wieder ein Dies und Das mit verschiedenen Kurzmeldungen rund um Second Life. Ich habe während der Woche einfach genug Themen gelesen, für die sich kein eigener Blogbericht lohnt, die ich aber gerne unter die Leute bringen würde. Also, hier ein paar kurze Infos aus der abgelaufenen Woche:


Linden Lab untersagt L$ Nutzung in Avination

Durch einen Artikel auf Hypergrid Business wurde nun bekannt, dass Linden Lab die Betreiber der OpenSim Plattform Avination aufgefordert hat, keine Linden Dollar mehr in dieses Grid zu transferieren. Bisher war es möglich, Regionen in Avination auch in Linden Dollar zu bezahlen, oder über sogenannte ATM-Stationen Linden Dollar in C$ umzutauschen.

Die Anwälte von LL begründen das mit den aktuellen Nutzungsbedingungen für die virtuelle Währung von SL, die jegliche Nutzung außerhalb von Second Life untersagt. Das hat in erster Linie etwas mit den gesetzlichen Vorgaben der US-Finanzbehörde zu tun, wegen denen Linden Lab Mitte 2013 auch die eigene ToS für SL-Nutzer und SL-Tauschbörsen geändert hat.

Die eigentliche Meldung aus dem Hypergid Business Artikel stammt aus dem Avination Blog, weswegen mein Quellenlink auch dorthin verweist.

Quelle: Linden Labs cut transfer of Linden Dollars to other virtual worlds


Quelle: Firestorm Viewer
Soll "Letzte Position wiederherstellen" erhalten bleiben?

Am 14. März fragte Jessica Lyon im Firestorm Blog die Nutzer dieses Viewers, welche einleuchtenden Gründe es gäbe, die Funktion "Letzte Position wiederherstellen" (englisch: "Restore to last Position") für den Viewer zu erhalten. Linden Lab hatte im letzten TPV-Entwicklertreffen erwähnt, dass sie diese Funktion demnächst serverseitig blockieren wollen. In erster Linie, weil bei falscher Anwendung in Verbindung mit "No Copy" Objekten, diese im Nirwana verschwinden und für den Nutzer verloren sind.

Offenbar will sich LL das aber noch einmal überlegen, wenn von den Nutzern genug Gründe genannt werden, die ein Verbleib der Funktion rechtfertigen. Aktuell gibt es schon 42 Kommentare zu diesem Blogpost innerhalb von 24 Stunden.

Ich selbst nutze den Firestorm nicht, aber soweit ich in Foren gelesen habe, wird diese Funktion oft benutzt, wenn man von einer Parzelle zu einer anderen umzieht und die auf dem Land gerezzten Objekte exakt wieder so positioniert haben will, wie auf dem alten Grundstück.

In einer Woche will das Firestorm Team aus allen Kommentaren die wichtigsten Punkte in einer E-Mail zusammenfassen und an Linden Lab schicken. Mal sehen, was daraus wird.

Quelle: ‘Restore to last Position’ needs you!


Quelle: [Facebook] - Virtualize It
Termine für Spiegel TV Reportage "Virtualize It"

Das ist nur eine ganz kurze Meldung. In den letzten Monaten habe ich gelegentlich in meinen Postings erwähnt, dass im April 2015 eine Spiegel TV Reportage erscheint, die sich um Second Life, Linden Lab, OpenSim und Minecraft drehen wird. In erster Linie geht es aber um Second Life und Linden Lab. Daran gearbeitet wird mindestens schon seit Juli 2014.

Zu dieser Doku gibt es auch eine eigene Seite auf Facebook. Jedoch wurde dort bisher noch kein Ausstrahlungstermin genannt. Jetzt habe ich einfach mal auf der Spiegel TV Wissen-Seite nach der Doku gesucht und dort findet man diese Info. Die Reportage besteht aus drei Teilen und diese werden am 22./23./24. April 2015 ausgestrahlt. Allerdings ist dieser Sender ein Pay TV Kanal, den sicher die Wenigsten empfangen können. Deshalb hoffe ich, dass die Doku auch irgendwo im freien TV oder als Stream im Web zu sehen sein wird.

Hier der Link zur Seite mit dem Suchergebnis:
>> Spiegel TV Wissen: Virtualize It


Die WilderMills H-120
Wilder Skies ist wieder zurück

Ältere SL-Piloten kennen sicher noch Wilder Skies, den Anbieter von Flugvehikeln, der bis ca. 2011 auch drei eigene Regionen mit Shop, Flugzeugträger und Wettflugkurs im SL Grid hatte. Dann gaben Niki Wilder and MeganAnn Mills ihr Business in SL auf und verschwanden aus der aktiven Aviation-Szene.

Nun habe ich gesehen, dass Niki Wilder wieder zurück ist. Mir einem neuen Flugzeug auf dem Marketplace und einem holprigen Flughafen auf dem Satori-Kontinent. Dort kann man, neben dem neuen WilderMills H-120 Jet, auch einige der älteren Wilder Skies Flugzeuge ansehen und kaufen.

Ich habe mir gestern das neue Flugzeug mal angesehen. Niki ist nun auch auf Mesh-Erstellung umgestiegen. Außen ist der Jet zwar etwas unsauber verarbeitet, aber im Inneren sieht er sehr gut aus. Deshalb hier noch zwei Fotos mit Innenansichten: Foto 1, Foto 2. Das besondere an diesem Jet ist ein neuartiges GPS-System, das die Position des Flugzeugs auf der Gridkarte anzeigt und die gesamte Flugroute aufzeichnet.

Auf jeden Fall ist es gut, Niki wieder unter den Flugzeugbastlern zu sehen.

>> Teleport zum inworld Store
>> WilderMills H-120 auf dem Marketplace


Quelle: [YouTube] - Chakat Northspring
TPV-Meeting vom 13. März 2015

Am Freitag, den 13. März, gab es wieder ein Inworld-Treffen der TPV-Entwickler. Obwohl es diesmal knapp eine Stunde dauerte, gibt es dennoch nur wenig Neues. Deshalb hier nur eine ganz grobe Zusammenfassung:

Server
Am Dienstag gab es keine Aufspielungen auf die Hauptkanal-Regionen im SL Grid. Am Mittwoch wurde auf alle drei RC-Kanäle ein Paket aufgespielt, das interne Verbesserungen für Premium-Nutzer einführen soll. Um welche Verbesserungen es sich dabei handelt, hat Linden Lab nicht erklärt.

Viewer
Am 10. März ist der Avatar HoverHeight Projekt Viewer in den Status eines Release Candidate überführt worden. Am gleichen Tag wurde auch die zugehörige SL Wikiseite aktualisiert.

In der kommenden Woche soll von den vier Release Candidates der ToolsUpdate Viewer in den offiziellen SL Viewer überführt werden. Wenn das passiert, werden alle zukünftigen Viewer auf den neuen Kompilierungsumgebungen aufsetzen. Und das bedeutet wiederum, dass der offizielle Viewer dann nicht mehr auf Windows XP Systemen laufen wird. Als Minimum wird Windows Vista mit Service Pack 2 genannt. TPVs und ältere SL Viewer werden jedoch noch so lange für XP funktionieren, bis sie für einen Login in SL geblockt werden.

Alle weiteren RC- und Projekt-Viewer benötigen noch Updates, um erkannte Probleme zu beheben. Deshalb wird sich ihr Status auch in der kommenden Woche nicht ändern.

Mehr System-Layer pro Layertyp
Aktuell gibt es zwölf verschiedene System-Layer, die der Avatar tragen kann. Jeder Layer (Hose, Shirt, Strümpfe, usw.) kann fünf verschiedene Elemente gleichzeitig aufnehmen. Was die gesamte Anzahl an gleichzeitig getragenen Layern auf 60 bringt. Dieses Limit von 60 gesamten Layern wird auch in Zukunft bleiben, jedoch wird LL eine Änderung einführen, die die fünf Layer pro Position aufhebt. Man kann also auch 60 Hosen übereinander tragen, wenn man will. Das ist vor allem für Mesh-Bodies und -Attachments von Interesse, denn dort werden immer Alpha-Layer benötigt. Auch von denen kann man nach der Änderung dann theoretisch 60 Stück gleichzeitig nutzen.

Gruppenchat
Die Endlosgeschichte des Gruppenchat geht in eine weitere Runde. Oz Linden sagte auf dem TPV-Meeting, dass man noch einmal die Hardware, die an den Gruppenchat-Funktionen beteiligt ist, verbessern will. Vorher wird das Thema nicht als beendet erklärt.

Inventarprobleme
Im Februar hat Linden Lab eine Umfrage durchgeführt, in der die Nutzer zu Inventarverlusten befragt wurden. Daraus haben sich für LL neue Erkentnisse abgeleitet, die man nun mit einigen Updates in den Griff bekommen möchte. Ein Problem war unter anderem der Verlust von "No Copy" Elementen durch die Funktion "Letzte Position wiederherstellen". Darüber habe ich ja weiter oben zum Firestorm schon etwas geschrieben.

Chromium Embedded Framework
Das Projekt für den Ersatz des veralteten Webkit (Inworld-Videos, Media on a Prim) ist in Arbeit. Verwendet werden soll in Zukunft das Chromium Embedded Framework. Einen Termin für den ersten Viewer mit diesem Framework gibt es noch nicht, aber LL empfiehlt den Entwicklern von SL-Videoplayern, in Zukunft auf HTML5 Lösungen zu setzen.

Quelle: Second Life: Third Party Viewer meeting (13 March 2015)


Quelle: Linden Endowment for the Arts
Aquaglo & StarFall Group auf LEA 8

Heute Abend, am 15. März, wird eine der frei vergebbaren LEA-Regionen eröffnet, die nicht zum Artists-in-Residence Programm gehören . Die Aquaglo & StarFall Group hat auf LEA 8 eine informative Installation aufgebaut, in der es um verschiedene Themen geht. Genannt werden im Blogpost die Unterstützung positiver Änderungen für unseren Planeten und die Solidarität mit den ermordeten Mitarbeitern von Charlie Hebdo. Das Motto lautet: "In jedem Moment - jeder Stunde - jedem Tag, bestimmen die Entscheidungen die wir treffen unsere Zukunft."

Die Eröffnung startet heute um 1pm SLT (21 Uhr MEZ) auf der StarFire-Partikelplattform. Nach einer kurzen Ansprache gibt es Partikel Shows und Live-Musik. Das Ganze geht mindestens bis 3pm SLT (23 Uhr MEZ).

Auf dem Simboden gibt es Ausstellungen zu den oben genannten Themen. Für viele Präsentationen ist eine aktivierte Medienwiedergabe im Viewer notwendig. Als Windlight wird Mitternacht empfohlen.

>> Teleport zur Sky Fire Plattform - (Eröffnung)
>> Teleport zur Ausstellung auf dem Sim

Quelle: LEA8 - Aquaglo & StarFall Group


[Video] - "Two AM" von Chantal Harvey

Am letzten Donnerstag hat Jo Yardley über das Thema Musikvideos aus Second Life in einem Blogpost geschrieben. Sie wünscht sich mehr davon, denn die Kombination aus Musik und sehenswerten Orten aus Second Life, wären gute Werbung für die Plattform. In den Kommentaren wurden dann auch einige Empfehlungen dazu gepostet.

Gestern hat nun Chantal Harvey ein weiteres Beispiel für ein solches Musikvideo auf Vimeo hochgeladen. Der Song "Two AM" wird von SL Live-Musikerin Grace McDunnough gesungen und dazu sind Aufnahmen von Bryn Ohs letzter großer Installation "Retrospektive" zu sehen, die ja aus all ihren anderen Installationen zusammengestellt war. Sehens- und hörenswert.


Two AM - virtual music video by Chantal Harvey from Chantal Harvey on Vimeo.

1 Kommentar:

  1. Zitiert aus Spiegel TV Reportage:

    Die Nutzung der virtuellen Welten hat sich grundlegend verändert. Sie ist hochprofessionell geworden ...

    Genau deswegen bleiben SL die User weg. Die relativ einfache Primorentierte SL Welt in der jeder leicht mit bauen konnte, wird kaputt gemacht.

    AntwortenLöschen