Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 13. Juni 2017

Ozimals heißt jetzt Fables, fragwürdiger Neuanfang

Faibles Logo / Quelle: Faibles Homepage
Vor etwa einem Monat hatte ich hier darüber berichtet, dass Ozimals, der bekannte Anbieter von Breedable Hasen, wegen einer Unterlassungsklage alle seine Geschäfte in Second Life eingestellt hat. Alle freilaufenden Hasen, die bis heute kein spezielles Add-on erhielten, dürften inzwischen den virtuellen Tod erlitten haben.

Gestern hat nun der SL Newser berichtet, dass die beiden Ozimals Betreiber Malkavyn Eldritch und Candy Cerveau in Kürze ein neues Label mit Namen "Fables" starten werden. Angeboten werden erneut Breedable Hasen im Stil von Ozimals. Angekündigt wurde das in der Inworld Gruppe "Love of Oz". Eine neue Webseite gibt es auch schon. Dort soll man demnächst verfolgen können, welche Produkte und Neuerungen für die Fables Hasen kommen werden.

In einigen Tagen soll bereits eine Beta mit den neuen Hasen gestartet werden und dafür werden Tester gesucht. Wer Interesse hat, soll sich per Notecard an Vander Ashland wenden. Auf die Frage, ob denn die neuen Fables Hasen nicht wieder die Rechte am geistigen Eigentum der Ozimals Hasen verletzen würden, antwortete Candy Cerveau, dass alle Produkte von Grund auf neu entwickelt werden.

In den nächsten beiden Wochen wollen die Fables Gründer dann weitere Details über die funktionellen Neuerungen bei ihren Breedable Hasen veröffentlichen. Auf die Frage, ob Candy etwas zu der Unterlassungsklage und der Stellungnahme der beiden Kläger sagen könne, antwortete sie, das ihre Rechtsberatung jeden Kommentar zur Klage untersagt hat, da das ein rechtliches Risiko darstellen würde.

So viel aus dem SL Newser. Der Artikel wurde von Bixyl Shuftan geschrieben, der eindeutig pro Ozimals/Fables eingestellt ist. Das ist aber nur eine Feststellung und kein Vorwurf, denn in Zeiten von Trump und Fake News, kann man eh fast nur noch seinem Gefühl folgen. Oder man recherchiert den ganzen Tag und wägt alle Informationen gegeneinander ab. Aber das ist was für Hobby Detektive mit viel Zeit.

Im Forum von SLUniverse gibt es zu diesem Thema ebenfalls einen Thread und gleich im zweiten Kommentar schreibt NeoBokrug Elytis etwas dazu. Das ist der Owner der Wastelands Regionen in SL und im RL ist das Edward Distelhurst, einer der beiden Kläger gegen Ozimals. Obwohl er gar nicht so viel in seinem Kommentar schreibt, sagt er inhaltlich doch eine ganze Menge (natürlich aus seiner subjektiven Sicht).

NeoBokrug hatte bereits vor der bekannten Unterlassungsklage mit den Ozimals Betreibern einen Rechtsstreit. Das Gericht verhängte acht Sanktionen gegen Ozimals, also Auflagen, die sie hätten erfüllen müssen. Darunter auch eine Abfindungsvereinbarung, die aber von den Ozimals Betreibern nicht eingehalten wurde.

Spooklight 2017 Elite (Limited Edition!)
Letzter Ozimals Edition Hase 2017 / Quelle: Ozimals Official
Stattdessen wurde Ozimals Inc (wie das Label damals hieß) aufgelöst und der Hauptbesitzer meldete Konkurs an, um sein privates Vermögen zu schützen. Gleichzeitig transferierte er alle Assets von Ozimals an den Co-Besitzer, so dass dieser unter neuem Namen (ohne "Inc") das Geschäft weiterführen konnte. Dieses Gebaren führte schließlich dazu, dass NeoBokrug, zusammen mit Aki Shichiroji, die aktuelle Unterlassungsklage einreichte.

Und nun ist NeoBokrug stinksauer, weil die beiden Betreiber von Ozimals einfach erneut ihre Firma nach Einreichung einer Konkursanmeldung aufgelöst haben. Und ein paar Wochen später starten die gleichen Personen ein neues Label mit genau dem gleichen Geschäftsmodell wie unter Ozimals. Zusätzlich sind sie durch die Regelungen für ein Konkursverfahren aktuell davor geschützt, sich gegen weitere Rechtsansprüche verteidigen zu müssen.

Soweit die Infos, die ich aus den beiden Quellen kombiniert habe. Wer da nun tatsächlich im Recht ist, vermag ich nicht zu sagen. Mein Gefühl tendiert mehr Richtung NeoBokrug Elytis. Und ich fürchte, dass dieses Thema auch in Zukunft noch weiter für Drama in Second Life sorgen wird. Aber das sind wir alten SL Hasen - äh - Bewohner ja gewohnt... :)

Links:

Kommentare:

  1. Halt das ganze für abzocke und nicht werd dafür Werbung zu machen :-)

    Gruss Nic

    AntwortenLöschen
  2. Oh je... wenn man bedenkt, dass wir uns hier "nur" in einer virtuellen Welt bewegen, sind solche realen Probleme für mich immer befremdlich.

    Aber, es gibt ja einige Leute, die ihr RL-Lebensunterhalt durch den Verkauf on Waren, Dienstleistung und Landvermietungen in SL bestreiten und dann werden solche Probleme sehr schnell real.

    Irgendwie neigt sich mein inneres Gefühl auch eher in Richtung NeoBokrug. In diesem Falle wäre es ja ganz schön dickfellig von den Betreibern von Fables.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  3. Anidusa Carolina14. Juni 2017 um 11:34

    Stimmt. Sofern NeoBokrug im Recht ist, dann sind die Hasenbetreiber ganz schön dreist!
    Aber dafür gibt es ja im RL unter den "Großen der Wirtschaft" ja jede Menge schlechte Beispiele. Und wer sich nicht geniert und genügend rechtliche Hintertüren kennt, bzw. sich gute Anwälte leisten kann (von der Rechstverdreher-Fraktion), der kommt in der Regel irgendwie immer wieder ungeschoren davon.
    Sicher ist es "nur" eine virtuelle Welt. Aber es bewegen sich nunmal reale Menschen da hindurch. Und deren Gefühle sind eben auch real - wenn man ihre Urheberrechte verletzt.

    AntwortenLöschen
  4. https://drive.google.com/file/d/0B-_7k-VigxufaTM5b18yVXpvZU0/view da gibt es noch eine längere Erklärung der beiden Kläger.
    Ja da wird einem mal wieder bewusst, dass es ein knallhartes RL-Geschäft ist, wenn einige von uns Spaß daran haben regelmäßig bunte Sculpties zu füttern. :)

    AntwortenLöschen
  5. Der Name Fables ist geschützt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für eine Comicreihe und Franchiseprodukte. Da ist neuer Ärger vorprogrammiert

      Löschen