Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 10. Februar 2018

[Video] - Start der Falcon Heavy Rakete in Sansar

Falcon Heavy Launch Watch Party
Quelle: Sansar Official / Flickr
Eine Party für den Start der SpaceX Falcon 9 Rakete, gab es schon einmal Ende Januar in Sansar. Am Dienstag, den 6. Februar, erfolgte dann der Start der aus historischer Sicht wesentlich höher angesiedelten Falcon Heavy Rakete. Auch das wurde von Linden Lab in Sansar live übertragen. Eine entsprechende Einladung wurde diesmal sogar im Sansar-Blog veröffentlicht.

Strawberry Singh hat die Launch Party in Sansar am Dienstag in einem Livestream übertragen. Der ist jetzt als einstündiges Video auf YouTube verfügbar. Einen Blogpost dazu, hatte sie ebenfalls geschrieben.

Der wirklich spannende Teil in diesem Video, sind die 12 Minuten mit dem eigentlichen Flug der Rakete, der Landung der beiden Seitenraketen und den Bildern des Tesla Roadsters im Orbit um die Erde. Im Video von Strawberry ist das von Minute 20:38 bis Minute 38:45 zu sehen. Leider gibt es im Video kurze Bildaussetzer, was wohl am Equipment von Strawberry lag, denn die Liveübertragung von SpaceX war in Ordnung (habe ich mir im Hotel auch angesehen). Wer die historischen 12 Minuten aus der Originalübertragung noch einmal (oder zum ersten Mal) sehen will, ist mit diesem Video gut bedient, das nur diesen Abschnitt zeigt.

SpaceX Falcon Heavy Rocket Launch Party at the NASA Apollo Space Museum in Sansar



Eigentlich sind Meldungen zu schon gelaufenen Events in SL und Sansar nicht ganz so spannend. Aber ich halte dieses RL-Ereignis, um das es dabei ging, für den Beginn einer neuen Epoche der Raumfahrt. Elon Musk will mit dieser Rakete in Zukunft noch einiges in unserem Sonnensystem unternehmen. Das könnte ziemlich spannend werden.

Der Tesla, den man nach dem Start für einige Stunden im All schwebend verfolgen konnte, ist nach der Zündung einer weiteren Triebwerksstufe nun in einer Ellipse um die Sonne unterwegs. Eigentlich sollte ihn dieser Weg ganz nah an den Mars heranbringen, aber das hat nicht so gut geklappt wie geplant. Stattdessen wird der Tesla nun fast bis in den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter fliegen. Angeblich soll das Cabrio mit dem Astronauten dann für mehrere Millionen Jahre um die Sonne kreisen. Letzte Infos zum Tesla habe ich heute hier gelesen.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen