Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 11. März 2018

Das Blumenfeld auf Ode

Seit meinem Besuch auf dem White Dunes Estate, habe ich irgendwie auf Frühling umgeschaltet. Zumindest in Second Life habe ich gerade richtig Lust auf bunte Blumen. Früher bin ich da immer auf Forest Feast gegangen, aber leider gibt es diese Mutter aller Blumenfelder in Second Life nicht mehr.


Das zweite große Blumenfeld, das mir noch in Erinnerung geblieben ist, war früher Wanderstill auf der Region Ode. Ich bin da heute einfach mal hin teleportiert, obwohl ich irgendwann 2016 gelesen hatte, dass Wanderstill ebenfalls geschlossen wurde. Zu meiner Überraschung fand ich aber ein anderes Blumenfeld, das zwar nicht an die Größe der früheren Gestaltung herankommt, aber es war groß genug, um ein paar Blumenfotos zu schießen.


Die Region heißt jetzt "Ode ~ A Realm of Enchantment and Surprises" und Ownerin ist Elizabeth Tinsley, die zur Organisation der Fantasy Faire gehört. Insgesamt ist die Gestaltung der gesamten Region nicht besonders aufregend. Es gibt in der Mitte ein Hochplateau mit grüner Wiese und einem Haus darauf. Das Blumenfeld ist seitlich davon und zieht sich bis zur südöstlichen Ecke der Region. Die anderen Bereiche sind dann eher etwas düster. Hohe Felsen, Nebel und Dekoration aus der Halloween Saison.



Unter dem Hochplateau zieht sich ein ausgedehntes Höhlensystem durch den Berg. Auch davon zeige ich keine Fotos, denn mein Motto lautet ja "in Farbe und buuunt".


Zum Schluss gibt es noch ein Foto von abseits des Blumenfelds. Eines der Häuser am Rand der Region, hat auch noch eine bunte Umrandung.


Bei mir beginnt in Second Life jedenfalls immer die Lust auf den RL-Frühling, der ja nicht mehr lange auf sich warten lässt. Ich war heute Nachmittag spazieren und hatte schon den Geruch von ersten Blüten in der Nase. Die Forsythien sind ebenfalls schon kurz davor zu blühen. Das Frühlingserwachen ist für mich immer einer der Höhepunkte im Jahreszeiteinwechsel.

>> Teleport in das Bluemnfeld auf Ode

Link:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen