Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 25. März 2018

Outerra Anteworld: Erster Test mit Megacity

Los Angeles in Outerra Anteworld
Quelle: Brano Kernen / YouTube
Ich habe schon lange nichts mehr zur Planetensimulation Outerra geschrieben. Das letzte Mal im August 2017. Outerra Anteworld ist eine Plattform, deren Entwicklung ich seit 2010 verfolge. Hauptentwickler Brano Kemen arbeitet seitdem an einer 3D Planeten-Engine, die von einer Ansicht aus dem Weltraum bis zur Darstellung eines einzelnen Grashalms alles nahtlos rendern kann.

Leider kommt dieses "Ein-Mann-Projekt" nur sehr langsam voran. Und in den letzten sechs Monaten ist so gut wie kaum etwas veröffentlicht worden. Gestern hat Brano aber ein Video auf YouTube hochgeladen, das einen Test mit importierten Daten von OpenStreetMap zeigt. Und zwar wurde die komplette Stadt Los Angeles in Outerra integriert.

Nachdem vor einem Jahr schon die relativ kleine Stadt Bern aus der Schweiz in Outerra aufgenommen wurde, die aus einigen tausend Gebäuden besteht, enthält der Test von Los Angeles nun um die zwei Millionen Gebäude. Die sehen zwar noch etwas simpel und gleichförmig aus, aber das ist auch nur ein erster Test. Brano schreibt, dass er an den Gebäuden, dem Import Algorithmus und den LOD-Stufen noch weiterarbeiten wird.

Ziel ist es einmal, beliebige Städte, die in OpenStreetMap verfügbar sind, in Outerra Anteworld zu importieren. Und letztendlich soll es auch mal irgendwann ein Multiuser-System und einen Avatar für die Nutzer geben. Für beides liefen letztes Jahr ebenfalls schon Tests. Ich hoffe, das passiert alles noch, bevor ich ins Altersheim komme. Denn Outerra als virtuelle Welt mit Avataren, wäre eine Killerapplikation, die alle anderen Plattformen hinter sich lassen würde.

City dataset test - Los Angeles (WIP)



Links:

1 Kommentar:

  1. Stimme dir da voll zu. Outerra hat das Potential was den anderen fehlt.

    AntwortenLöschen