Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 22. März 2018

Simtipp: La Virevolte (Frühling 2018)

Nach dieser nasskalten Woche im RL, ist mir immer noch nach Frühling in Second Life. Zur Zeit bloggt fast jeder über die Region "Isle of May" und auf Flickr ist jedes vierte Simfoto von dort. Deshalb warte ich mit meinem Bericht noch etwas und zeige heute lieber ein paar Fotos von Iska (Sablina Resident), deren Landschaften ich schon seit vielen Jahren besuche.


Iska war früher die Betreiberin von "Field of Dreams", eine mediterrane Region, die dem Wandel der RL-Jahreszeiten folgte. Nach einer persönlichen Krise, gab Iska diese Region (und die Nachbarregion "L'intangible") auf. Im letzten Winter kam sie dann mit der Region "La Virevolte" zurück. Meinen Bericht dazu gibt es hier.


Nun hat Iska ihre neue Region auf Frühling umgestellt. Und ein bisschen erinnert das Ganze jetzt wieder an Field of Dreams. Was mich auch diesmal erneut verwirrt hat, war der Name dieser Region im SL-Grid. Denn sie heißt "Lemon Beach". Und das war früher ein anderer bekannter Ort namens "It's a new Dawn" von Silvermoon Fairey.


Der Landepunkt ist auf einem Weg, der in Form einer großen Acht über die Region verläuft. Dieser Weg ist für mich bereits eines der Highlights von La Virevolte, denn er sieht sehr realistisch aus. Er führt an Häusern vorbei, macht eine 180-Grad Kehre an einem der Ränder des Sim und verläuft dann entlang von Terrassengärten, die schon für Field of Dreams so charakteristisch waren. Deshalb hier nun zwei Fotos von diesem Weg.



Die Region ist weiterhin eine Homestead und die Prims sind nahezu aufgebraucht. Ich denke sogar, dass Iska die Prims ausgegangen sind, denn an einigen Stellen sieht die Landschaft so aus, als hätte sie gerne weiter gestaltet. Vor allem auch, weil keines der Häuser eine Inneneinrichtung hat.


Das Windlight ist "Annan Adored - Realistic Ambient", nur mit dem Unterschied, dass das Wasser stärker reflektiert als im Original. Dieses Windlight ist für Fotos ziemlich gut geeignet, denn es ist hell und erzeugt einen starken Kontrast bei den Farben.


Um die Region herum ist ein geradezu brachialer Sim-Surround, der mit den Felsen, die noch auf dem begehbaren Teil der Region stehen, sehr gut harmoniert. Mir kommt das Sim-Surround irgendwie bekannt vor. Aber dennoch hatte ich auch das Gefühl, noch nie so eine massive Bergkette in SL gesehen zu haben.


Auf dem höchsten Punkt ist ein sehr großes Haus, das eigentlich nicht so richtig zum Rest der Landschaft passt. Ich habe es zwar auch fotografiert, bringe es aber nicht mit hier in den Beitrag. Dieses Haus sieht eigentlich gar nicht so übel aus, aber es steht soweit abseits der restlichen Landschaft, dass es zum Erlebnis kaum etwas beiträgt.



Ansonsten gibt es aber jede Menge Motive, bei denen es mir Spaß gemacht hat, die Kamera zu zücken und mit dem Zoom zu spielen. Sogar ein paar Kirschbäume sind auf der Region vorhanden. Dazu eine Gruppe von Birken. Auch ein Baum, den ich mag.



Mich hat am Ende aber etwas gewundert, warum die Region primtechnisch schon so ausgereizt ist. Von der Anzahl der Objekte, müsste es eigentlich noch Luft nach oben geben. Entweder gibt es noch eine größere Skybox oder Plattform weiter oben, oder Iska hat irgendein Objekt verbaut, das einen fetten Land Impact hat.


So, mehr fällt mir nun auch nicht mehr ein. Für alle Sim-Explorer in Second Life, ist La Virevolte ein gutes Reiseziel für einen Ausflug.

>> Teleport zu "La Virevolte"

Links:

Kommentare:

  1. ette hubbenfluff23. März 2018 um 09:23

    nene maddy, ich glaube kaum, dass es noch eine Skybox gibt. 5000 prim sind nix. Alleine die Häuser und Mauern haben ca. 1.000 prim. Jedes Gemüsebeet hat seine prims. Wege und Felsen sind sehr teuer, Bäume ebenso. Es wurden sehr schöne aber teuere Kleinigkeiten verwendet. Da sind 5000 prim sind in nullkommanix weg. Dafür hat sie das alles sehr sehr schön erstellt. Mit einer Primzahl von 15.000 hätte sie sicherlich einen kleinen Traum erstellen können. Mit fehlen die Blumen aber die waren einfach nicht mehr drin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, du hast mich überzeugt. Ich habe mit Simgestaltung nicht so viel Erfahrung. Ich vergleiche nur öfter eine Homestead mit einer anderen. Zum Beispiel mit White Dunes Estate, wo es fünf voll eingerichtete Häuser gibt (allerdings weniger Baume und Wege). Oder Arranmore. Die war schon mit 3.500 Prims sehr umfangreich bebaut. Nach dem letzten Update wirkt diese Region fast wie ein Fullprim.

      Aber es kommt wohl auch sehr darauf an, ob man nur möglichst sparsame Objekte benutzt oder einfach verbaut, was einem gefällt.

      Löschen