Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 21. Mai 2018

Und schon wieder Small Town Green

Die Bezeichnung "Simtipp" lasse ich heute mal zu "Small Town Green" weg. Ebenso werde ich nicht mehr viel zu dieser Region schreiben, denn das hatte ich schon fünf Mal zuvor getan. Stattdessen gibt es einfach Fotos mit ein paar kurzen Anmerkungen.


Wie immer bei Small Town Green, hat mich ein Blogpost von Yana auf die neueste Gestaltung aufmerksam gemacht. Owner und Gestalter Mido (Doli3 Resident) baut seine Region des öfteren komplett um, so dass von der ursprünglichen Gestaltung nichts mehr erkennbar ist. Das hat Mido auch jetzt wieder getan.



Die neueste Gestaltung ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Einen ländlichen Bereich mit Bauernhof, kleinem Maisfeld und einem Heidekraut-Feld (auch Erika genannt). Und als zweites gibt es einen Camping- und Zeltbereich



Small Town Green ist immer noch eine Fullprim Region mit 20k Kapazität. Von denen sind aber noch über 11.000 Prims nicht genutzt. Dennoch sind einige Bereiche recht überbordend dekoriert. Wie zum Beispiel das Innere des Small Town Green Cafés.



Das Windlight ist sommerlich und hell. Nur in schattigen Bereichen ist es gelegentlich etwas dunkel. Aber dann kann man den Sonnenstand verstellen, bis der Bereich ausgeleuchtet wird.


Eine neue Zucht: Hasengänse
Der Campingbereich ist rund um einen See angelegt. Dort gibt es auch mehrere kleine Hütten. Im Hintergrund ist ein Offsim-Modell des Fudschijama, dem bekannten Vulkan, der auch gleichzeitig höchster Punkt von Japan ist.



Auch diese neue Inkarnation von Small Town Green ist wieder ganz nett geworden. Mido erfindet diese Region immer wieder neu. Auf Änderung einer bestehenden Landschaft scheint er dagegen gar nicht zu stehen.

>> Teleport zu Small Town Green

Links:

Ein paar Fotos von der Bay City Parade 2018

Am 20. Mai hat die Community der Second Life Stadt Bay City ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Ich hatte dazu hier eine Ankündigung geschrieben. Wie jedes Jahr, habe ich mir wieder die Parade angesehen. Und wie jedes Jahr, was sie erneut in zwei Minuten an mir vorbeigezogen. *g*

Warten auf den Start der Parade
Eigentlich wollte ich diesmal keine Fotos dazu bloggen. Ich war zwar rechtzeitig an der Route 66 und alle Gebäude um mich herum waren gerezzt. Aber die Teilnehmer an der Parade rezzten nur langsam oder gar nicht. Vor allem einige Vehikel blieben ebenfalls unscharf.

Die ersten Teilnehmer kommen
Marianne McCann, die Organisatorin der Jubiläumsfeier
Ich zeige nun aber doch ein paar Fotos, weil morgen Feiertag ist und ich gerade Lust habe, noch was zu bloggen.


Ich habe zu Beginn etwa in der Mitte der Route 66 gestanden. Dort, wo eine Brücke das ursprüngliche Bay City mit dem neueren Bay City verbindet, das 2011 nach dem Ende des Teen Grid von dort transferiert wurde.

Das größte Vehikel der Parade
Nachdem die Parade an mir vorbeigezogen war, kam ich auf die vermeintlich schlaue Idee, mich noch einmal vor die Gruppe zu teleportieren, weil die Texturen beim zweiten vorbeiziehen dann vollständiger laden würden. Das hat aber nicht geklappt. Nur ganz wenige Texturen wurden beim zweiten Durchgang noch scharf.



Leider wurde auch das violette Vehikel der Miss Bay City 2018, inklusive der Missy selbst, nicht sauber dargestellt. Schade, wo ich doch schöne Autos und schnelle Frauen so mag... ;-)

Trotzdem hier ein Foto vom Miss Bay City Vehikel. Allerdings noch recht klein, damit man die verschwommenen Texturen und den grauen Avatar nicht sieht (das violette Auto hinter dem Schild).


Als dann die Parade auch ein zweites Mal an mir vorbeigelaufen war, bin ich hinter dem letzten Fahrzeug bis zu den Fairgrounds mitgelaufen. Dort habe ich dann noch so 15 Minuten der Party zugeschaut, die dort gestartet wurde. Auf meinem letzten Foto tanzen ein paar Avas gerade eine Polonaise und Daniel Voyager (der Hase ganz links) ging ab wie Schmidts Katze.^^

Bildunterschrift hinzufügen
Ich werde wohl auch nächstes Jahr wieder die Parade angucken. Meine Überlegung ist, dass ich mich dann mal vor dem Start auf den Sammelplatz der Teilnehmer begebe und dort die Texturen schon alle in meinen Cache laden lasse. Das sollte doch eigentlich funktionieren. :)

Link:

Sonntag, 20. Mai 2018

Linden Lab startet Labyrinth Wettbewerb für Sansar

Quelle: Linden Lab / Sansar
Am 19. Mai hat Linden Lab einen neuen Wettbewerb für Sansar angekündigt. Das haben sie sowohl im etwas farblosen Sansar Blog als auch auf der Plattform Medium.com getan.

Linden Lab fordert die Ersteller von Sansar dazu auf, eine Labyrinth Experience zu erstellen und einzureichen. Das muss nicht unbedingt ein klassisches Labyrinth sein, wie hier im ersten Bild unten zu sehen ist. Es geht darum, einen Weg von einem Startpunkt zu einem Zielpunkt zu erstellen, der schwierig ist und mehrere Möglichkeiten bietet. Je abstrakter das gemacht wird, umso höher fällt die Bewertung aus.

Die Labyrinth-Experiences müssen die folgenden Kriterien erfüllen:
  • Das Ziel der Experience sollte für einen Besucher sein, von Punkt A nach Punkt B zu gelangen.
  • Der Besucher muss einige "Herausforderungen" oder Rätsel lösen, um nach Punkt B zu kommen.
  • Die Herausforderung kann ein Irrgarten, ein nebliger, verzweigter Weg, eine Reihe von Rätseln, oder etwas in dieser Art sein.
  • Es sollte klar erkennbar sein, wenn ein Besucher erfolgreich Punkt B erreicht hat, nachdem eine Herausforderung gelöst wurde.

Klassisches Labyrinth / Quelle: Sansar Blog

Für eine gute Labyrinth Experience empfiehlt Linden Lab folgendes:
  • Man sollte erstaunt sein und Lust auf Entdeckungen bekommen.
  • Man sollte diesen "A-ha!"-Moment haben, wenn man eine gute "Denkaufgabe" gelöst hat, bzw. wenn die "Herausforderung" abgeschlossen ist.
  • Kreativer Einsatz von Sansar, der die Grenzen dessen verschiebt, was die Plattform leisten kann.
  • Etwas bieten, das die Besucher nicht erwartet haben.

Alle eingereichten Experiences für diesen Wettbewerb, werden von einer Gruppe von Sansar-Mitarbeitern nach Komplexität, Kreativität, Interaktivität und Vergnügen beurteilt.

Linden Lab will Experiences sehen, die für einen durchschnittlichen Menschen als Labyrinth oder Irrgarten erkennbar sind, aber die mit dem Bestandteil einer "Herausforderung" auch Kreativität abverlangen. Vor allem sollen es Erlebnisse sein, die den Besucher begeistern und erfreuen, ohne zu leicht zu sein.

Es gibt die folgenden Preise zu gewinnen:
  • Hauptpreis: 5.000 US-Dollar
  • 2. Platz: Einjahres-Abonnement für ein 3D-Programm. (Maya oder Zbrush).
  • 3. Platz: Ein VR-Headset von Oculus Rift, inkl. Oculus Touch.

Abstraktes Labyrinth / Quelle: Sansar Blog

Einreichen kann man seine Experience durch Ausfüllen dieses Formulars.
Abgabeschluss für die Experience ist der 17. Juni 2018, 5:00 PM PDT (18. Juni, 4:00 Uhr morgens MESZ).

Alle Einreichungen müssen nach dem Start dieses Wettbewerbs erstellt worden sein (19. Mai 2018). Die vollständigen Teilnahmebedingungen sind unter diesem Link zu finden.

Ich werde die drei ersten Experiences nach Ende des Wettbewerbs mal besuchen und sie hier vorstellen.

Links:

Black Dragon Viewer 3.1.2 ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 19. Mai wurde der Black Dragon 3.1.2 veröffentlicht. Es ist ein kleines Crash- und Bugfix Release als Nachbrenner zur doch ziemlich umfangreichen Version 3.1.1. Zusätzlich wurden die Verbesserungen aus dem Code des neuesten Second Life Viewers übernommen.

Mehr hat Niran in seinem Blogpost zur neuen Version nicht geschrieben. Und auch im Changelog sind nur fünf Einträge aufgelistet. Damit es hier nicht zu leer aussieht, übersetze ich diese Punkte heute mal. :)

Changelog zum Black Dragon 3.1.2:
  • Geändert: Minimale Änderungen an den Screen Space Reflections.
  • Geändert: Versionsnummer auf 3.1.2 erhöht.
  • Behoben: Absturz bei falscher Anzahl von Texturkomponenten. (schon wieder)
  • Behoben: Probleme beim Kompilieren.
  • Zusammengeführt mit Linden Lab Release (36 Änderungen).

Der 64-Bit Viewer steht nur für Windows Betriebssysteme zu Verfügung und ist im Downloadverzeichnis an dem "_64x" im Namen zu erkennen.

>> Download Black Dragon 64-Bit
  • Der Hauptviewer ist der "BlackDragon_64x_AVX_3.1.2.exe".
  • Gibt es damit Probleme, dann den "BlackDragon_64x_3.0.9.exe" probieren.
  • Die Version 2.8.2 (ohne 64x) ist für 32-Bit Betriebssysteme gedacht.

Weitere Links:

Quelle: Black Dragon 64x - Update 3.1.2 "Rolling Dragon"

Simtipp: Butterfly Beach

Am 18. Mai wurde in Second Life die Region "Butterfly Beach" eröffnet. Das wurde von Owner Funky Banana (Funkybananas Resident) auf Flickr bekanntgegeben. Einige Fotos im Vorfeld, die den Hinweis "Coming Soon" enthielten, hatten mich neugierig gemacht. Deshalb war ich heute schon dort.


Butterfly Beach folgt dem bewährten Motto "weniger ist mehr". Auf der Homestead stehen nur zwei Häuser und einige kleinere Holzhütten. Dazu gibt es viele Blumen, Gräser und kleine Felsen. Deshalb habe ich auch nicht viel, das ich zur Region schreiben könnte.



Die interessanteste Beschäftigung auf Butterfly Beach war für mich, die vielen Schmetterlinge zu suchen und zu fotografieren. Denn die Region heißt übersetzt nicht nur "Schmetterlings Strand", sondern sie ist ein eben solcher.


Es gibt unterschiedliche Schmetterlinge. Einige sitzen nur auf einem Fleck. Andere fliegen auf einer immer gleichen Bahn. Und wieder andere haben ein Skript, das ihren Flug zufällig steuert. Diese sind am schwierigsten zu fotografieren, denn sie harren immer nur fünf Sekunden auf einer Stelle aus und fliegen dann unvorhersehbar weiter.

Auf dem nächsten Foto sind zum Beispiel acht Schmetterlinge zu sehen. Wer findet sie alle?


Funky Banana hat diese Region zusammen mit Partnerin Lien Lowe gestaltet. Einen Tip Jar haben sie nicht aufgestellt. In der Land-Info steht das Folgende:
"Eine wunderbare Sommerfrische für euch, zum Entspannen, Erkunden und Fotografieren. Genießt es bitte!"

Auf dem nächsten Foto sitzt Funky auf dem Stuhl ganz rechts.


Das Windlight ist hell und leicht diesig, aber angenehm. Für Fotos ist es gut geeignet. Damit wirkt die Landschaft irgendwie sanft, fast so, wie auf einem Pastellgemälde.


Entlang des kurvigen Ufers der relativ kleinen Insel, gibt es mehrere Cuddle-Plätze mit Stühlen, Decken oder Sommerliegen. Ansonsten ist aber auch der Strandbereich sehr spartanisch gestaltet.


Das Wohnhaus, das für Besucher offen steht, ist ebenfalls nur sparsam eingerichtet. Da auf der Homestead nur noch etwa 350 Prims frei sind, vermute ich, dass es im Himmel noch eine Skybox gibt. Denn die Gestaltung am Boden verbraucht meiner Ansicht nach keine 4.650 Prims.



Am Ende meiner Besichtigung, bin ich dann wieder mit der Kamera auf Schmetterlingsjagd gegangen. Es gibt ja eigentlich viele Regionen, die einzelne Schmetterlinge oder auch ganze Schwärme haben. Aber nirgendwo sind sie so interessant wie auf einer Region, die nach ihnen benannt wurde.


Butterfly Beach hat schon nach zwei Tagen Flickr erobert. Ich schätze mal, dass noch mehr Bilder folgen werden. Die Flickr-Gruppe zur Region hat allerdings zum Zeitpunkt meines Beitrag nur 18 Fotos. Aber das wird sich sicher auch schnell ändern.

>> Teleport zu Butterfly Beach

Links:

Bay City feiert 10-jähriges Jubiläum mit Parade und Konzert

Quelle: Dakota Schwade / SLUniverse
Quelle: Dakota Schwade / SLUniverse
Am Sonntag, den 20. Mai 2018, feiert die Bay City Community auf ihren Regionen ihr zehnjähriges Jubiläum in Second Life. Den Anfang macht wie immer eine Parade der Bay City Bewohner entlang der zentralen Hauptstraße, die den Namen Route 66 trägt.

Die Parade startet um 12:30 PM SLT (21:30 Uhr MESZ) und beginnt auf der Region "Bay City – Harwich" (Teleport). Von dort führt sie auf die Route 66 und bewegt sich dann Richtung Osten einmal quer durch Bay City, bis zu den Fairgrounds auf der Region "North Channel" (Teleport).

Dort startet dann um 1:30pm SLT (22:30 Uhr MESZ) ein Programm mit Live-Konzerten. Bereits vorher, von 12:30pm bis 1:30pm SLT, legt DJ GoSpeed Rasere vom KONA Stream auf, denn nicht jeder interessiert sich für die Parade.

Hier die Infos zu den drei Live-Konzerten:

  • Parker Static - 1:30pm bis 2:30pm SLT
    • (22:30 Uhr bis 23:30 Uhr MESZ)

  • Erika Ordinary - 2:30pm bis 3:30pm SLT
    • (23:30 Uhr bis 0:30 Uhr MESZ)

  • Stratus Mactavish - 3:30pm bis 4:30pm SLT
    • (0:30 Uhr bis 1:30 Uhr MESZ)

Und hier kommt man auf die Region mit der Konzertbühne:

Wer die Parade ansehen möchte, sollte sich irgendwo an der Route 66 einen Platz suchen. Und am besten schon 10 Minuten vor dem Start dort sein, damit alle Gebäude und Objekte rezzen können und der Viewer nur noch die Parade-Teilnehmer laden muss, wenn sie vorbeikommen.

Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die Parade etwas schnell über die Straße düst. Meist lädt dann doch nicht alles und vor allem ist nach fünf Minuten auch schon alles vorbei. Dennoch finde ich es immer wieder lustig, weil ich auch andere Leute an der Route treffe.

Die Route ist auf folgender Karte eingezeichnet und überall wo ein grünes Rechteck zu sehen ist, gibt es gute Plätze, um die Parade anzusehen. Das blaue Quadrat ganz rechts, ist die Region Bay City Fairgrounds, auf der die Konzerte stattfinden.

Verlauf der Parade

Ein paar allgemeine Infos zu Bay City

Bay City ist ein Teil des Mainlands. Es gehört geografisch gesehen zum Sansara-Kontinent und befindet sich westlich von der Welcome Region "Ahern". Die Stadt, die 2008 von Linden Lab entworfen wurde, folgt vom Stil her dem Chicago um 1950 herum. Gebaut wurde Bay City dann vom Linden Department of Public Works (LDPW) und den Moles.

Die Besonderheit von Bay City ist die Verfügbarkeit der doppelten Primkapazität. Eine komplette Region hat nicht nur die üblichen 22.500 Mainland-Prims zur Verfügung, sondern ganze 45.000 Prims. Und das zu den normalen Mainland-Landgebühren.

Aktuelles Foto von Bay City 2018 (östliche Hälfte)
Zunächst wurde im Mai 2008 sowohl im normalen Second Life Grid als auch im SL Teen Grid ein identisches Bay City aufgebaut. Für beide Versionen wurde die gleiche Anordnung der Regionen und der Landstruktur gewählt. Sogar die Bebauung mit Gebäuden war ursprünglich gleich. Als dann 2011 das Teen Grid geschlossen wurde, fügte Linden Lab das Teen Bay City einfach westlich der Zwillingsstadt im Main Grid hinzu, so dass das neue Bay City doppelt so groß wurde. Als Verbindungsregion dient seitdem die Region Bourne.

Aktuelles Foto von Bay City 2018 (östliche Hälfte)
Seit der Vereinigung wurden dann hier und da Veränderungen durchgeführt, mit denen die beiden identischen Städte etwas individueller wurden. Vor allem nördlich der Route 66, der langen Straße, die quer durch das vereinte Bay City führt, wurden unterschiedliche Änderungen am Terrain vorgenommen.

Heute gehört Bay City zu den beliebtesten Mainland-Gebieten und verfügt über eine passionierte Community, die regelmäßig Veranstaltungen durchführt, wie den Moles Day oder die Hot Bay City Nights.

Links:

Samstag, 19. Mai 2018

Impressionen von der SciFi Expo 2018

Am morgigen Sonntag (Montagmorgen bei uns), endet die SciFi Expo auch schon wieder. Ich habe mir in zwei Etappen noch einmal alle Regionen angesehen, nachdem ich ja schon für meinen Ankündigungsbeitrag ein paar Fotos geschossen hatte.

Ich werde heute nicht mehr viel zur Expo schreiben. Ebenso zeige ich keine Fotos mehr von den sieben Parzellen, die ich schon in meinem ersten Blogpost drin hatte. Es sollen halt einfach nur ein paar Impressionen sein, denn auch wenn der Event dieses Jahr etwas kleiner ist, gibt es dennoch viele gute Installationen aus Sicht von Sci-Fi Fans.

Nach 10 Fotos geht es auf der Unterseite weiter.

Von Black Hole Industries gibt es eine optisch schöne Präsentation der eigenen Produkte in Rot und Grau.

Black Hole Industries
Das RP "Solares" hat eine Installation, in der mehrere animierte Vehikel herumschwirren. Auf dem nächsten Bild wird ein schwebender Transporter von einem kleinen Wartungsroboter repariert (links unten). Der fliegt nach ein paar Sekunden dann weg und kommt nach einer Minute wieder. Im Hintergrund ist mein Robot-Avatar von Meli Imako.

Solares
Das nächste Foto zeigt eine Szene aus dem Auftritt des Rollenspiels "Remnants of Earth".

Remnants of Earth
Nun kommt ein sehr bekanntes Vehikel. Zu welchem Aussteller das gehört weiß ich nicht. Aber ich glaube, das ist nur eine Dekoszene der Expo-Veranstalter.

Mad Max
Jetzt folgen zwei Fotos von der gleichen Installation. "Javik" ist scheinbar so etwas wie ein Macho-Gay Sci-Fi RP (von dem, was ich aus der Präsentation herauslesen konnte). Der Würfel, der auf der Aussteller Parzelle steht, wurde innen so heftig mit dem Portal/Projektor Effekt verspiegelt, dass es mich richtig verblüfft hat. Auf dem ersten Foto ist der Raum eigentlich dort zu Ende, wo sich die Texttafeln und Vendoren befinden. Alles dahinter ist Illusion.

Javik
Jetzt folgt ein Foto von oben durch den offenen Würfel. Auch hier mal genau schauen. Dort wo der Schriftzug "Javik" hängt und das hellblaue Schild steht, ist der Raum eigentlich zu Ende. Wer selbst mal gucken will, nimmt diesen Teleport.

Javik
Nova Tech hat eine coole Stahlkonstruktion mit einem heftig schnellen Turbo Lift nach oben.

Nova Tech
Ein Blick in den Hangar des Star Wars RPs "Nar Shaddah".

Nar Shaddah
Und noch mal zwei Fotos am Stück von der Installation des Anbieters "Darkfold Builds". Einmal das Ausstellungsgebäude von außen (linke Seite) und einmal von innen.

Darkfold Builds
Darkfold Builds
So, wie angedroht, gibt es nun einen Sprung auf die Unterseite. Bitte den nachfolgenden Link anklicken: