Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 24. Juli 2018

Simtipp: Voodoo In My Blood

Heute gibt es mal wieder einen Tipp zu einer Shop-Region. Und zwar zum Mainstore Sim von "Voodoo". Das ist ein Anbieter von Splodern. Und offenbar von der Sorte, die Linden Lab noch erlaubt. Denn Sploder, deren Gewinnprinzip auf Zufall (oder Glück) beruht, dürfen ja seit Jahren schon nicht mehr angeboten werden, weil sie unter die Glücksspiel Policy fallen.


Wer genau die Region "Voodoo In My Blood" führt, ist für mich jedoch etwas undurchsichtig. Verkauft werden die Voodoo Produkte von Monkey Wonder. Erstellt hat die Produkte jedoch ein profilloser Account mit dem Namen v0odo0. Manager der Region (oder des Shops?) ist Sofie Janic. Gestaltet wurde die Region laut Land-Info von Megan Prumier und Marina Münter. Beides bekannte Namen, die ich schon oft gelesen habe. Ich tippe darauf, dass Monkey Wonder die Tier bezahlt und er quasi der Owner ist.


Neben dem Voodoo Mainstore, gibt es noch ein paar kleinere Satelliten Shops anderer Labels. Sie sind alle in einer langen Häuserzeile untergebracht. Der Mainstore und die Shops, nehmen aber insgesamt nur einen kleinen Teil der Region in Anspruch. Der Rest ist nett gestaltet und die Erkundung hat mir Spaß gemacht.


Dass die Region eine Fullprim mit 20k ist, merkt man schon nach ein paar Minuten. Dort, wo bei Homesteads gern mal ein paar Prims gespart werden, gibt es auf der Voodoo Region immer ein paar Objekte mehr.



Aufgeteilt ist der Sim in vier Bereiche. Es gibt ein massives Stadtviertel mit mehreren Straßen. Vom Stil her ziemlich trashig, so in etwa wie die New Yorker Bronx. Der nächste Abschnitt ist ein Fassaden-Viertel, in dem es eben keine Häuser gibt, sondern nur Hausfassaden, hinter denen sich aber auch Szenen zum Entdecken befinden.


Einen weiteren Bereich würde ich dann als Park- und Festival-Zone bezeichnen. Der Park besteht zwar nur aus einigen im Rechteck angelegten Wegen, die wiederum um begrünte Rechtecke herumführen. Aber eigentlich finde ich ihn nicht schlecht. Gleich daneben ist dann ein Zeltplatz und ein kleiner Rummelplatz.


Der weitaus beste Bereich ist dann für mich der Sandstrand. Der ist so vollgepackt mit Objekten und Dekoration, dass ich die meiste Zeit meines Besuchs dort verbracht habe. Ich fand es interessant, die vielen Cafés, Bars und Eisdielen zu untersuchen, die hier aneinandergereiht wurden. Deshalb gibt es gleich mal drei Fotos am Stück von einigen dieser Buden. Es gibt aber noch viel mehr.




Besonders lustig ist dann das Panorama mit Strand und trashigem Stadtviertel im Hintergrund. Eigentlich passt es nicht zusammen, aber hey, das ist Second Life, wo alles möglich ist. Und solche Gegensätze machen einfach Spaß.


Nur ein paar Meter neben den ganzen Surf-Cafés und Eisverkäufern, gibt es dann auch noch ein Stück Nordsee-Atmosphäre, mit einer Reihe von Strandkörben. Auch hier wieder mit der Bronx im Hintergrund.


Und noch ein Stück weiter neben den Strandkörben, liegt so ein verrostetes U-Boot am Strand, das man zu einer Wohnung umgebaut hat. Da es schon viele Fotos gibt, die das U-Boot von außen zeigen, hier mal ein Foto von innen. Es ist wirklich sehr cool eingerichtet.


Als ich auf Voodoo angekommen bin, war gerade Mitternacht. Ich habe dann teilweise eine Mittagseinstellung für die Fotos verwendet. Dann habe ich beim Zurückschalten gemerkt, dass auch hier (wie schon auf Cloudbreak), ein Tagesablauf für das Windlight eingestellt wurde. Es ist dann also immer heller geworden, so dass ich nach einiger Zeit auf der Region dann das vorgegebene Windlight verwendet habe.


An den Wänden vieler Häuser gibt es jede Menge Graffiti. Zum Teil richtig gute. Allerdings wiederholen sich die Motive an verschiedenen Stellen.


Voodoo In My Blood hat auch eine Homestead-Nachbarregion. Die hat aber keine direkte Verbindung zum Hauptsim. Deshalb war ich weder dort, noch habe ich Fotos davon gemacht. Es hätte sich auch nicht gelohnt, dort ein Foto zu schießen. Es sah für mich so aus als wäre die Homestead noch im Aufbau.


Alles in Allem ein lustiger Sim, auf dem es einiges zu erkunden gibt. So etwas hätte ich einem Shop, der ausschließlich Sploder anbietet, gar nicht zugetraut. Aber vielleicht hat der Shopbetreiber auch nur genug Linden Dollars locker gemacht und den beiden namhaften Designern gesagt, sie sollen sich mal etwas einfallen lassen. Ist aber auch egal, solange die Experience stimmt.^^

>> Teleport zu Voodoo In My Blood

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen