Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 27. Juli 2018

Update zu Kim Kardashians SL-Kampagne

Quelle: KKW FRAGRANCE / Instagram
Vor zehn Tagen hatte ich hier über eine Werbeaktion von Kim Kardashian mit Hilfe eines Second Life Avatars berichtet. Obwohl das eher in den Bereich der Regenbogenpresse fällt, war das Interesse bei mir im Blog doch relativ hoch (gemessen an den Seitenaufrufen und Kommentaren für diesen Beitrag).

Schon letzte Woche hatte Wagner James Au auf New World Notes ein Update gepostet. Demnach ist nicht Kim Kardashian selbst in SL unterwegs, um die Fotos mit einem ihr ähnlich aussehenden Avatar zu erstellen, sondern ein Visagist aus New York mit dem Namen Johnathan Ramirez.

Der ist in Second Life mit dem Account Liz Milan West unterwegs, genauso wie auf Instagram und dem SL-Marketplace. Natürlich wurde diese Kampagne mit dem Einverständnis von Kim Kardashian durchgeführt. Ramirez hatte allerdings auch schon vor dieser Werbeaktion einen Kosmetik Shop in SL, der den Stil von Kim imitierte.

Inzwischen gibt es zu diesem Thema einen längeren Artikel im Ozon, einem Fashion-Magazin für jüngeres Publikum. Dort steht, dass Ramirez in New York lebt und ein begeisterter Second Life Nutzer ist. Er verwendet nicht nur einen Avatar, der Kim sehr ähnlich sieht, sondern auch welche mit dem Aussehen von Amber Michelle, Kaitlyn Balfour und Cass Doll.

Für die Kampagne wurde Ramirez zuerst vom Kanye West Team (Kanye West ist der Ehemann von Kim) und später dann direkt von Kim auf Instagram kontaktiert, um den Auftrag für die Kimoji Werbung zu erteilen. Das Interview, das Ramirez dann dem Ozon Magazin gibt, ist auch ganz interessant, aber hat nur zum Teil mit der Kampagne zu tun.

Unter anderem sagt er, dass die Fotos für die Kimoji Werbung den Lebensstil von Kim widerspiegeln sollen. Ramirez will mit seinem Liz Milan West Avatar irgendwann mal auf das Cover vom Vogue Magazin. Und zum Kim Kardashian Avatar sagt er, dass es zu weiteren Kampagnen kommen wird.

Der Autor des Artikels schreibt sogar, dass die Kampagne von Kim die Plattform Second Life in den Mainstream katapultieren könnte. Das ist in meinen Augen allerdings etwas zu optimistisch. Denn nicht jeder Kim Kardashian Fan fand diese Kampagne auch ansprechend. Dennoch ist es eine ganz nette Werbung für SL, die etwas das Sommerloch stopft. :)


Links:

Kommentare:

  1. Anidusa Carolina28. Juli 2018 um 10:38

    Naja klar. Ein Celebrity wie Kim Kardashian dürfte schwerlich die Zeit aufbringen um durch SL zu rödeln und sich dort einen Avatar zu basteln......und selbst wenn, dann tun Promis gut daran, ikognito zu bleiben.

    Aber, LOL, der Typ ist ja echt gut haha..........na klaaaar wegen dieser Parfumwerbung einer mir aus unerklärlichen Gründen extrem gehypten Stil-Ikone wird SL gelingen was ihm nie gelang: Mainstream in VR werden. Hahahaha. Okay - jedem seine Träume!
    Vielleicht sollte ich ja einen Avi bauen der wie Heidi Klum aussieht und ihr eine Werbecampagne anbieten! :D
    (und nein ich bin selten arrogant, aber ich wette ich könnte es besser als dieser Mr. Ramirez! Ein Hals der eben so lang ist wie der ganze Kopf, welcher fast kleiner ist als eine einzige Brust ist körperproportionstechnisch ein einziger Witz. Mal davon abgesehen, dass der Neckfix dadurch zu einem tumorartigen, seitlichen Wulst wird!)
    Was beweist das? Qualität ist absolut nicht wichtig.....man braucht lediglich die Fähigkeit, seine Unfähigkeit gut an den Mann zu bringen durch irgendwelche doofen Ideen mit "Viral-Potential" :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, dass diese Kampagen SL in den Mainstream bringt, ist eine Meinung des Autors vom Ozon Magazin. Nicht von diesem Johnathan Ramirez.

      Und was die Proportionen des Avatars von Kim Kardashian angeht, sagt Ramirez das Folgende im Interview:

      "Man muss bedenken, dass es sich um eine 3D-inspirierte Animation von Kim Kardashian West handelt. Einige der Darstellungen sind aus Gründen der Fantasie übertrieben!"

      Ich interpretiere das so, dass er bewusst die von dir genannten Fehler gemacht hat, um eben genau die kontroverse Diskussion zu provozieren, die bei den Kardashian Followern gerade abläuft.

      Löschen
    2. Anidusa Carolina29. Juli 2018 um 13:51

      Ah okay........na dann träumt eben der Autor statt Ramirez, lach.
      Und auch wenn ich stilisiere und bewusst übertreibe ist meine persönliche Meinung das das in Maßen zu geschehen hat. Offenbar hat Ramirez eine andere Definition von "in Maßen" als ich :)
      Über Geschmack sollte man bekanntlich nicht streiten. Dennoch ist eins sicher: Hätte er sie so ähnlich und natürlich proportioniert wie sie im RL ist, gäbe es weniger kontrovers zu diskutieren, dann gäbe es vermutlich nur einen WOW Effekt. Andererseits stehen ja viele die Aufmerksamkeit suchen aufs Polarisieren.......denn sie nehmen auch gerne negative Aufmerksamkeit, hauptsache man nimmt Notiz.

      Löschen
  2. Herrlich.... Kim hypt SL. Ich sehe schon die Schlagzeilen in den Zeitungen und Magazinen. Und plötzlich ist SL wieder angesagt. Keiner redet mehr von "längst tot" oder nur "Tummelplatz für Sex und Gewalt". SL gilt nur noch als "chic".Andere Celebrities wollen nicht nachstehen und so gibt es plötzlich auch eine Paris Hilton Region, wo kreischende Avatare hoffen, das virtuelle Abbild ihres Idols zu sehen.

    Und dann eines Tages... Dieter Bohlen liest davon und überlegt.... Nein, nein, nein ich will es mir nicht vorstellen.


    Aber auch wenn es wirklich einen Hype geben sollte, sollte man immer dabei im Hinterkopf haben, wie schnell solch ein Hype auch wieder abebbt. Aber ein bisschen Aufmerksamkeit schadet nie :-)

    Die Nki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anidusa Carolina29. Juli 2018 um 13:53

      hahahaha, danke für den Lacher, Niki!
      Und ja, ein wenig Aufmerksamkeit schadet wohl nicht. Aber ehm......können wir Dieter draussen lassen? grins

      Löschen