Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 25. August 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 34 / 2013)

Heute habe ich einige Meldungen, die nicht direkt mit Second Life zu tun haben, aber fast immer mit Linden Lab. Ich habe nicht verstärkt nach solchen Themen gesucht, sondern es hat sich diese Woche einfach so ergeben. Ansonsten hatte ich mir heute mal wieder vorgenommen, den Wochenrückblick kurz zu gestalten. Hat aber nicht geklappt. :)

Was ich nicht ganz verstehe, ist die hitzige und teils emotionale Diskussion über die TOS-Änderung auf SLinfo. Nur weil jemand das schwer verständliche Juristenenglisch übersetzt hat, haben die meisten Leute überhaupt erst verstanden, was in der neuen TOS sinngemäß steht. Was aber anscheinend kaum jemand erkennt ist, dass die Nutzungsbedingungen für Second Life wirklich noch absolut harmlos sind im Vergleich zu den ganzen Verträgen, die man sonst bei Softwareinstallationen, Internetdiensten oder RL-Versicherungen (meist ungelesen) bestätigt. Ob da nun ein Facebook seine Mitglieder völlig entmündigt, oder EA sich bei Battlefield offiziell das Recht zum Spionieren holt, es gibt heute kaum noch eine Firma, die ihre Nutzungsbedingungen kundenorientiert auslegt. Linden Lab gehört dabei noch zu den weniger aggressiven Vertretern.

Hier nun meine Fundstücke aus der vergangenen Woche:

Kalenderwoche 34 / 2013



Quelle: Be Cunning and Full of Tricks
Neue Mesh-Export Funktion in TPVs

In den neuesten Versionen von Singularity und Kokua Viewer ist eine Export-Funktion für das Collada- und Wavefront-Format eingebaut. Damit lassen sich selbsterstellte Primobjekte als Mesh-Datei auf der Festplatte speichern. Diese können dann in 3D-Programmen weiterverarbeitet und optimiert werden, um sie anschließend als vollwertige Mesh-Objekte wieder in Second Life, OpenSim oder Unity3D-Plattformen hochzuladen.

John Lester, der bis vor ein paar Jahren als Pathfinder Linden für Linden Lab arbeitete und heute mit Jibe sein eigenes Unity3D-Grid betreibt, findet diese Export-Funktion ziemlich gut und hat ein Video Tutorial dazu erstellt. Dass der Export wirklich gut funktioniert, zeigt einer der mathematischen Geometriekörper von Wizard Gynoid, den John Lester in Jibe hochgeladen hat. Dieses Objekt hatte 7153 Prims und ist jetzt ein Mesh.

Aktuell lassen sich die Prims noch nicht mit den zugehörigen Texturen exportieren, aber Latif Khalifa aus dem Singularity Team, hat bei John Lester in den Kommentaren zum Blogpost geschrieben, dass er zur Zeit am Export mit Texturen arbeitet. Insgesamt halte ich das für eine sinnvolle Erweiterung des SL-Viewers und ich denke, das wird sicher bald von weiteren TPVs unterstützt.

Das Tutorial (in Englisch):
>> [Video] - How to convert a prim-based object in Second Life or Opensim into a mesh object...

Weitere Links zum Thema:
>> [SLUniverse] - How to convert a prim-based object in Second Life or Opensim...
>> [Gwyneth Llewelyn] - Prim-to-Mesh done just right

Quelle: How to convert a prim-based object in Second Life or Opensim into a mesh object



Und weiter gehts nach dem Link:


Quelle: Gartner Newsroom
Gartner Hype Cycle 2013 erschienen

Am 19. August hat Gartner wieder seinen jährlichen Hype Cycle für aufstrebende Technologien veröffentlicht. In den letzten beiden Jahren habe ich darüber noch in einem einzelnen Beitrag berichtet (Links dazu siehe unten). Da aber der Begriff "Virtuelle Welten" gar nicht mehr auf dem Graphen von Gartner auftaucht, ist mir das jetzt auch nur noch ein paar Zeilen wert.

Dort, wo in den letzten Jahren die virtuellen Welten eingeordnet waren, nämlich im Tal der Ernüchterung, steht nun der Begriff "Virtual Reality". Darin enthalten sind natürlich auch virtuelle Welten, aber unter VR fallen ebenso Flugsimulatoren, medizinische Visualisierungen oder Architektur-Programme.

Meiner Ansicht nach passt die Einstufung von Gartner nicht mit dem aktuellen Hype zur Oculus Rift VR-Brille zusammen. Diese Brille wird ja ausschließlich für VR verwendet und das Medieninteresse dazu ist seit vielen Monaten enorm. Vielleicht ist der Gartner Hype Cycle inzwischen selbst etwas "overhyped" und hat nur noch wenig Aussagekraft über tatsächliche Trends in der Technologieentwicklung.

>> [Echt Virtuell] - Gartner Hype Cycle Report 2012 ist erschienen
>> [Echt Virtuell] - Gartner Hype Cycle Report 2011 ist erschienen

Quelle: Gartner's 2013 Hype Cycle for Emerging Technologies...



Quelle: New World Notes
Blocksworld unter Top 3 bei den iPad-Apps

Am Montag, den 19. August, meldete Wagner James Au auf New World Notes, dass die iPad-App Blocksworld von Linden Lab unter den Top 3 der kostenlosen Apps auf Apples iTunes zu finden ist. Diesen Platz musste die LL-App zwar inzwischen wieder räumen, aber Rod Humble war mit diesem Ergebnis durchaus zufrieden.

Wagner meint, dass Blocksworld von allen neuen Produkten die Linden Lab in letzter Zeit veröffentlicht hat, bisher die meiste Aufmerksamkeit im Mainstream erzeugen konnte.

Quelle: Blocksworld Becomes Top 3 iPad App, Beats Mobile Game King Candy Crush Saga...

Am Mittwoch schob Wagner dann noch einen Artikel zu Blocksworld nach und berichtete darüber, dass die kostenlose App über ihre kostenpflichtigen Zusatzpakete auch einiges an Einnahmen für Linden Lab generiert. Laut dem Analysedienst App Annie ist Blocksword unter den 250 Spiele-Apps mit den höchsten Einnahmen. Wagner spekuliert zwar nur, aber er kann sich vorstellen, dass Blockworld auf Einnahmen von 200.000 US$ pro Tag kommen kann. Damit würde LL mehr mit Blocksworld verdienen, als mit SL. Meiner Ansicht nach ist das aber nur eine Momentaufnahme und ich bezweifle, dass LL damit dauerhaft hohe Einnahmen generiert.

Zu der Frage, was dieser Erfolg für Second Life Nutzer bringen würde, schreibt Wagner, sobald Linden Lab nicht mehr von den Haupteinnahmen aus SL abhängig wäre, könnten sie die die Preise für Regionen in SL auf ein mehr realistisches Maß reduzieren.

Quelle: Blocksworld Making Pretty Good Money for Linden Lab...



Quelle: Siren Productions
Designer-Messe "The 24"

Vom 23. bis 31. August 2013 läuft in Second Life die Designer-Messe "The 24". Auf vier Regionen werden in den Kategorien Männermode, Frauenmode, Möbel und Posen je 24 Designer präsentiert, die ihre exklusiven und limitierten Produkte ausstellen. Zusätzlich gibt es noch je acht Designer für Haare, Skins und Avatar-Zubehör, die ebenfalls ihre Kreationen in limitierter Stückzahl anbieten.

Veranstalter dieser Messe ist ein Zusammenschluss der SL-Gruppen AVENUE, Designing SL, KMADD, The Nest, The Gay Archipelago und Siren Productions. Neben den ausgestellten Artikeln gibt es auch verschiedene Fashion Shows, musikalische Unterhaltung und weitere Aktionen.

Jeder Artikel auf der Messe wird genau 110 mal verkauft. 100 davon gehen an die Messebesucher, 5 an Blogger und Magazine und 5 an die Models aus den Fashion Shows.

Fotos zu den angebotenen Produkten gibt es hier:

>> Teleport zu "The 24"

Quelle: The 24



Quelle: TWiT
Philip Rosedale über die Anfänge von SL

Am 21. August ist auf TWiT TV die Episode 116 der Talkshow "Triangulation" erschienen. Interviewpartner war Philip Rosedale. Gleich zu Beginn äußert er sich darüber, dass Linden Lab einer der Geldgeber für seine neue virtuelle Plattform High Fidelity ist.

Danach erzählt er etwas aus dem Nähkästchen über die Gründerzeit von Linden Lab und Second Life. Noch 1999 konnte sich Philip nicht vorstellen, dass Second Life technisch überhaupt machbar wäre. Als dann aber Nvidia den Grafikchip für seine Geforce 2 veröffentlichte, ergaben sich plötzlich ganz neue Möglichkeiten und Philip begann mit den Nvidia Spezifikationen (OpenGL) Second Life zu entwickeln. Sicher einer der Gründe, warum heute SL mit einer Nvidia-Karte besser läuft, als mit einer ATI.

Philip spricht insgesamt über sehr viele interessante Dinge, hauptsächlich in Bezug auf High Fidelity, aber auch über die Oculus Rift, den Begriff Uncanny Valley oder das Metaverse im Allgemeinen. Wer mit Englisch kein Problem hat und an virtuellen Welten interessiert ist, sollte sich das Video mal geben.

Die Sendung dauert ganze 39:34 Min:Sek (inkl. witziger Kaffee-Werbung etwa bei Halbzeit). Angucken geht über den Quellenlink oder auf YouTube:
>> [YouTube] - Triangulation 116: Philip Rosedale

Quelle: Triangulation 116: Philip Rosedale



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Hauptthema bei den inworld Meetings in dieser Woche war die gridweite Einführung der serverseitigen Appearance (SSA). Dazu hatte ich gestern bereits einen Beitrag geschrieben. Ansonsten stehen nun in naher Zukunft eine Menge Themen an, die aufgrund von SSA lange Zeit nur langsam vorankamen oder in Warteposition waren.

Ich habe heute nicht die Zeit, die Berichte aus den Meetings ausführlich zu lesen, deshalb gibt es nur eine Liste mit kurzen Hinweisen aus den Blogs von Nalates Urriah und Inara Pey.


Kurzinfos aus den inworld Meetings
  • SSA ist gut angelaufen. Es gibt nur wenige Probleme mit korruptem Inventar oder defekten Asset-Daten.
  • Wenn bei jemandem durch die SSA-Funktion einige Bereiche des Avatar-Outfits grau bleiben, kann das in einigen Fällen durch Ausschalten des Download für HTTP-Texturen und/oder einer geringeren Sichtweite behoben werden.
  • Das anstehende Code-Update für die SL-Viewer soll das Problem mit korrupten COF-Ordnern ("Aktuelles Outfit") beheben.
  • Es gibt ein Problem in Verbindung mit dem neuen Materialsystem (MATBUG-206), bei dem man sich uneinig ist, ob das ein zu erwartendes Ergebnis oder ein Fehler ist.
  • Baker Linden sagte, dass seine neue Funktion zum Bannen von Gruppenmitgliedern in Kürze in einem Projekt Viewer erscheinen wird.
  • Mac-Benutzer, bei denen im Viewer manche Texturen abwechselnd scharf, unscharf, scharf usw. werden, sollten in den Debug Settings den Wert für "RenderTextureMemoryMultiple" auf 1.0 einstellen.
  • Marine Kelly hat im RestrainedLove Viewer 2.8.5.3 eine Alternative zur kürzlich unbrauchbar gewordenen Funktion "Z Offset" für die Höhe des Avatars über dem Boden eingebaut. Die Ersatzfunktion erlaubt ähnlich genaue Einstellungen wie das alte Z-Offset, allerdings braucht man dazu einen Shape mit Modify-Berechtigung. Erstellt wurde diese Funktion von Henri Beauchamp.
  • Der CHUI- und der Snowstorm-Release Candidate wurden tatsächlich (wie ich schon vermutet hatte) zu einem einzigen Viewer vereinigt, der nun unter dem Namen "CHUIStorm" im Release Channel erscheint.
  • In Kürze wird es einen neuen Projekt Viewer für die Interest List geben, der jetzt einige Zeit daran gescheitert ist, durch die Anfangskontrolle bei LL zu kommen.
  • Oz Linden hat für nächsten Freitag eine Überraschung angekündigt, die er allen TPV-Entwicklern beim Meeting mitteilen will. Inara glaubt, dass es sich um den Start der Experience Tools handelt.
  • Seit einiger Zeit wird in Blogs und Foren die Info verbreitet, eine Erhöhung der Debug Settings für "MeshMaxConcurrentRequest" auf über 32 würde das Laden von Objekten verbessern. Das ist laut Oz und Monty Linden eine Falschinformation. In Zukunft soll dieser Wert im Viewer wohl nicht mehr änderbar sein.
  • Oz Linden sagte, es sei möglich, einen viewerseitigen AO mit den neuen serverseitigen AO-Funktionen in den offiziellen Viewer einzubauen. Auf die Frage ob dabei einer der TPV-Entwickler helfen möchte, meldete sich Kitty Barnett (Catznip Viewer).

Quellen:
>> Second Life News 2013-24 #2
>> Second Life Height Offset
>> SL projects update week 34 (3): SSA update and z-offset update
>> SL projects update week 34 (2): Server, viewer, group bans, HTTP




Quelle: Arch Virtual
Architektur-Visualisierung für Unity3D

Jon Brouchoud, einer der bekanntesten Architekten innerhalb virtueller 3D-Umgebungen und ehemaliger Mitarbeiter bei Linden Lab, hat am 20. August eine neue Unity3D Applikation zur Visualisierung von architektonischen Modellen gestartet. Der Clou dabei ist, dass diese über den Webbrowser nutzbare 3D-Umgebung schon die zukünftige Oculus Rift Brille unterstützt.

Ich habe mir die 3D-Umgebung mal im Firefox-Browser angesehen und muss sagen, dass Unity einige Fortschritte bei seinem Webplayer gemacht hat. Die Grafik ist bei detailierten Objekten wirklich sehr gut. Auch beim Audio kann der Player überzeugen. Wer das ebenfalls mal probieren will, öffnet einfach den Link hier unten. Das Add-on für den Unity Web Player muss dazu im Browser installiert sein. Sobald dann die Umgebung geladen wurde, einfach links auf "Enter Scene" und dann auf das Haus klicken. Bewegen geht dann wie in SL über die Pfeiltasten oder WASD. Die Kamera schwenken kann man mit gedrückter rechter Maustaste und entsprechenden Bewegungen.

>> 3D Umgebung im Webbrowser öffnen - (Unity Add-on erforderlich)

Man kann sich die Applikation auch als Standalone Version auf dem PC installieren.
Hier die Downloads:
>> 3D Umgebung für Windows PCs - (Standard Version)
>> 3D Umgebung für Windows PCs - (Oculus Rift Version)

Bilder und Videos aus der 3D-Umgebung kann man sich im Blogpost zum Quellenlink ansehen (falls man Unity nicht installieren will).

Quelle: Arch Virtual releases architectural visualization application built with Unity3D...



Quelle: The Alphaville Herald
Alphaville Herald wieder zurück?

Der Alphaville Herald galt lange Zeit als eine der kontroversesten News-Seiten zu Second Life. Seinen Höhepunkt erlebte der Blog bei den Themen zum Emerald Viewer Bann und dem Skandal um das Spyware-Tool Redzone. Seit Oktober 2012 gab es dann aber beim Alphaville Herald keine neuen Beiträge mehr.

Am letzten Sonntag wurde nun auf der von vielen für tot gehaltenen Seite wieder ein Artikel gepostet. Enthalten ist ein Interview mit dem vermeindlich "fettesten Avatar" in Second Life. Wie üblich ist das mehr Verarsche als ernstgemeinte Story. Und auf das Einfügen eines Fotos aus dem Artikel habe ich hier bewusst verzichtet.^^

Der Alphaville Herald wird auch oft in Verbindung mit einigen Griefer-Gruppen in SL gebracht. Patriotic Nigras, Woodbury oder die Wrong Hands sollen enge Kontakte zu den beitragenden Schreibern des Herald haben. Erbittertster Feind des Herald ist Bloggerin und Mainland-Vermieterin Prokofy Neva, weil das nach ihrer Meinung alles SL-Terroristen sind.

Ich selbst sehe den Herald auch eher als Käseblatt, ähnlich der Bildzeitung in RL. Dennoch gab es in der Vergangenheit auch immer wieder Stories, bei denen es dort Dinge zu lesen gab, die bei großen Aufregern etwas mehr Klarheit verschafften. Insgesamt ist es für SL sicher nicht schlecht, wenn der Herald wieder seine Aktivitäten aufnimmt.

Quelle: Feeling SL’s pulse: The Fattest Guy in Second Life?

Passend zum Wiedererwachen des Herald hat Tizzers Foxchase aus der Woodbury Gruppe Ende Juli ein Video auf YouTube hochgeladen, das für mich nach "Wir sind immer noch da" aussieht. Auch Prokofy bekommt dort wieder einen kleinen Seitenhieb (für Insider). Griefing hin oder her - das Video ist unterm Strich ziemlich gut geworden. Der Mythos lebt...

>> [Video] - Woodbury Second Life 2013



Quelle: Oculus VR Blog
Oculus Share Plattform gestartet

Keine direkte Meldung zu Second Life, aber indirekt schon, da SL früher oder später wohl auch dort zu finden sein wird. Am Montag wurde im Blog von Oculus VR der Start von "Oculus Share" bekanntgegeben. Das ist eine Plattform für Produkte, die den Einsatz der 3D-Brille unterstützen.

Aktuell sind dort schon eine ganze Reihe von Titeln zu finden, obwohl es die Oculus für den Endanwender noch gar nicht zu kaufen gibt. Alle Titel lassen sich entweder als Demo oder als Vollversion auch gleich runterladen, was für die vielen Besitzer eines Oculus Rift Entwickler-Kits sicher interessant ist. Jeder mit einem Account für das Oculus Entwicklerforum kann auf der Share-Seite auch seine eigenen Applikationen hochladen.

Da Linden Lab bereits an einem Viewer für die Rift arbeitet, wird Second Life früher oder später dann auch auf dieser Oculus Share Plattform auftauchen.

>> Oculus Share Startseite

Quelle: Announcing Oculus Share (Beta)!



Eigener Screenshot
Patterns 0.04a ist erschienen

Am Donnerstag, den 22. August 2013, ist Patterns 0.04a erschienen. Nach zwei kleineren Updates zur Fehlerbereinigung, gibt es nun wieder ziemlich viele Neuerungen. Was mir auch neu war: Linden Lab hat inzwischen ein offizielles Patterns Wiki gestartet. Damit dürfte das von Nutzern gestartete Build Patterns Wiki endgültig einschlafen, da es dort sowieso kaum noch Aktivitäten gab.

Ich habe Patterns 0.04a am Wochenende schon ausgiebig getestet. Vor allem die neue Lichtberechnung ist super geworden. In der Nacht wird es da teilweise recht unheimlich, wenn z.B. eines der vielen KIs in der Nähe ist. Die neuen Kamerafunktionen finde ich dagegen nicht so gut.

Hier ein paar der Änderungen aus den Release Notes zum 0.04a:
  • Neue Escher Gravitation mit unvorhersehbarem Schwerkraftverhalten.
  • Neue Block-Funktionen: "Runestone Zeichen" und "Laternen".
  • Beschreibbare Flächen auf quadratischen Runestones.
  • Vollwertiges dynamisches Lichtsystem mit lokalen Lichtquellen.
  • Verbesserte Kamera mit Kollisionsvermeidung und transparent werdendem Avatar bei sehr naher Kameraposition.
  • Multiplayer unterstützt jetzt auch mit Passwortabfrage.
  • Neuer Bereich zur Suche nach anderen Welten.
  • Viele Fehlerbereinigungen.

Neu:
>> Offizielles Patterns Wiki

Quelle: Release Notes for Update .04a version 67263 7/22/2013

Mein letzter Einzelartikel zu Patterns:
>> [Echt Virtuell] - Patterns 0.03a ist erschienen



Meine Videos der Woche

Heute habe ich zwei Videos, weil ich mich nicht entscheiden konnte, welchen ich nun nehme.

Das erste Video kommt von Polypheme Wade und wurde auf dem surrealen Sim Leroy aufgenommen, zu dem ich hier auch schon einen Simtipp geschrieben hatte. Ansonsten gibt es nicht viel darüber zu sagen. Verträumte Bilder, die mich gedanklich beruhigen.

Glaciation




Das zweite Video kommt von einem schon häufig hier vertretenen Namen. Erythro Asimov hat sich der Region Ghostville von Cica Ghost angenommen. Nachdem mir seine letzten Produktionen nicht so sehr gefallen haben, finde ich diese wieder sehr nett. Passend zum gewählten Song "Elphant Gun" von der Gruppe Beirut, hat Erythro auch einen Elefanten in sein Video eingebaut.

Ghostville - Elephant Gun / Beirut (Second Life Machinima)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen