Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 12. Mai 2015

[LL Blog] - Ein Update zur Linux Viewer Entwicklung

von Linden Lab am 12.05.2015 um 10:40pm PDT (19:40 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -


Quelle: SL Brand Center
Seit seiner Einführung wurde die Linux-Version des Second Life Viewers als Beta-Status Projekt betrachtet, was bedeutet, dass dort vielleicht Probleme enthalten sind, die man bei den viel stärker genutzten Windows- oder Mac-Versionen nicht akzeptieren würde. Denn "Linux" ist nicht wirklich eine einzige Plattform - es ist eine große (und sich ändernde) Anzahl ähnlicher, aber dennoch unterschiedlicher Distributionen - für die Entwicklung, Erstellung und Testen der Linux-Versionen schon immer eine schwierige Sache war und die Kosten dafür schwer zu rechtfertigen sind. Heute wird die Linux-Version von weniger als einem halben Prozent aller Nutzer des offiziellen Viewers verwendet und nur von etwas mehr als einem Prozent der Nutzer aller Viewer in SL. Wir müssen bei Linden Lab unsere Entwicklungsbemühungen auf diejenigen Plattformen konzentrieren, die das Erlebnis einer größeren Anzahl von Nutzern verbessern.

Obwohl wir hoffen, dass wir auch weiterhin eine Linux-Version zur Verfügung stellen können, werden wir uns von nun an auf die Open Source-Community zur Unterstützung der Linux-Plattform verlassen müssen. Linden Lab wird Beiträge der Open Source Community in den Viewer integrieren, um die Unterstützung der Linux-Plattform zu aktualisieren und wir werden die resultierenden Viewer kompilieren und zur Verfügung stellen, aber unsere Entwicklungsabteilung, einschließlich der Fehlerbeseitigung, wird sich auf diejenigen Plattformen konzentrieren, die beliebter bei unseren Nutzern sind. Wir hoffen, dass die Community diese Herausforderung annimmt und jeder der daran interessiert ist, zu gewährleisten, dass ihre kameradschaftlichen Linux-Nutzer ihre bevorzugte Plattform auch weiterhin nutzen können, ist aufgefordert mit uns in Kontakt zu treten, um herauszufinden, wo Hilfe am nötigsten ist.

Quelle: An Update on Linux Viewer Development
........................................................................................................................................................

Anm.:
Diese Meldung kommt nicht sehr überraschend, denn schon Ende April hat das Oz Linden auf einem Inworld-Meeting der TPV-Entwickler angesprochen. Für alle Linux Viewer Nutzer klingt das natürlich hart und ungerecht. Aber wenn es wirklich stimmt, dass nur 0,5% bis 1,0% aller Viewer in SL auf Linux laufen, dann ist es aus Sicht von LL verständlich. Vielleicht findet sich ja ein passionierter Linux-Entwickler aus den TPV-Reihen, der die notwendigen Anpassungen in Zukunft für den Linux Viewer hinbekommt. Aber soweit ich weiß, sieht es auch bei den TPV-Entwicklern im Linux Bereich ziemlich dünn aus.

Achja, die etwas komisch klingenden, verschachtelten Sätze aus der LL-Meldung , habe ich nicht besser übersetzen können. Ich glaube, das hat Oz Linden selbst geschrieben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen