Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 18. Mai 2015

Simtipp: Intouchable

Heute gibt es wieder einen Simtipp mit wenig Text, aber vielen Fotos, da Intouchable überwiegend eine Fotoregion ist und die Bilder eigentlich für sich sprechen. Diese Region ist die neueste Kreation von Arnicar India, über die ich hier schon zwei Mal im Rahmen ihrer [ Imagination ] Reihe einen Simtipp geschrieben hatte (nämlich hier und hier).


Arnicars Gestaltungen von Regionen haben mir bisher immer besonders gefallen und das ist bei Intouchable nicht anders. Ich war zum ersten Mal am letzten Mittwoch dort, aber zu diesem Zeitpunkt waren nur ein paar Quadratmeter in einer Simecke für Besucher betretbar. Dennoch hat mich die Region sofort in ihren Bann gezogen, denn das Zusammenspiel der Landschaft, mit dem riesigen Sim-Surround und dem ganz speziellen Windlight, wirkt auf mich extrem anziehend. Und so habe ich dann fast jeden Tag kurz vorbeigeschaut, bis die Region am Sonntag dann wohl geöffnet wurde.



So ganz offen ist Intouchable allerdings nicht. Die beiden Wohnhäuser, die jeweils auf einer kleinen Insel stehen, sind von einem Bannzaun umgeben. Ich habe zwar mal kurz mit der Kamera reingezoomt, aber keine Fotos von innen gemacht. Von außen habe ich aber eines der Häuser abgelichtet und ich denke, dass ich damit die Privatsphäre nicht verletzt habe.



Der Landepunkt ist auf einem großen Stein-Pavillon mit einer Statue in der Mitte. Von dort aus kann man mit der Kamera eigentlich schon die komplette Region erkunden, denn nichts versperrt die Sicht auf andere Elemente. Das erwähnte Windlight erzeugt (zumindest bei mir) eine sehr angenehme Stimmung und deshalb ist es auf allen meinen Fotos auch zu sehen (außer bei dem mit den Windrädern). Und schon am Landepunkt gibt es ein paar kleine Details, für die es sich lohnt, mal die Kamera draufzuhalten.



In der Land-Info steht ein Zitat von Douglas Adams. Ich habe mal kurz gegogelt und die deutschsprachige Übersetzung lautet: "Ich bin vielleicht nicht dort, wo ich hinwollte, aber ich denke doch, dass ich da bin, wo ich sein muss".

Intouchable ist eine Homestead-Region, auf der noch ziemlich viele Prims frei sind. Hier gilt für mich wieder die Weisheit, dass weniger oft mehr sein kann. Denn primlastige, komplizierte Dinge, würden in dieser Umgebung nur stören.


Im Landstream lief bei mir klassische Musik, die gerade zu meiner Stimmung und auch zur Landschaft gut gepasst hat. Normal höre ich bewusst eigentlich keine klassische Musik, aber hier fand ich es ok. Fliegen ist auf der Region nicht erlaubt und eigentlich auch nicht notwendig. Vom Landepunkt sollte man durch das knöchelhohe Wasser in Richtung eines Stegs laufen. Von dort dann weiter über die kleine Insel mit den gelben Blumen.



Es gibt auch einige Tiere auf der Region. Enten, Pelikane, ein Fuchs, ein Adler, viele Katzen und noch ein paar mehr. Die eignen sich ebenfalls gut für Fotos. Vor allem der Adler, der in kurzen Abständen eine kleine Runde über der Region dreht.


So, das wars schon von mir. Bei Intouchable habe ich mich nicht so sehr auf Erkundung begeben, sondern ich habe längere Zeit einfach nur meine Kamera kreisen lassen und die ruhige, entspannende Atmosphäre genossen. Vor allem nach meinen hektischen Tagen auf den UNIA-Regionen. :)

>> Teleport zu Intouchable

Link:

Kommentare:

  1. Anidusa Carolina20. Mai 2015 um 11:15

    Das Thema Windlights ist immer wieder spannend. Da ich ja gern und viel fotografiere, spiele ich natürlich ebenso wie Du, gern mit ihnen.
    Eines ist mir jedoch klar geworden: Man sollte sich jederzeit bewusst sein, dass ein anderer User bei "gleichen Einstellungen" nicht unbedingt auch das Gleiche sieht wie man selbst.
    Einerseits finde ich das schade, nämlich dann, wenn man ein bestimmtes Erleben/ eine bestimmte Stimmung gern mit jemandem teilen möchte.
    Andererseits ist es natürlich auch spannend.
    Je nach Viewer und Grafikeinstellungen (oder auch SL Uhrzeit) kann das Ergebnis ein völlig anderes sein. Ich stehe gerade auf Intouchable herum und habe versucht, eins Deiner Bilder mit in etwa der gleichen Perspektive zu kopieren.
    Wie man sehen kann, ist der Sonnenstand ein völlig anderer als bei Dir.
    (Und ich hab, bevor ich mir hier einen Wolf tippe bezügl. meines Viewers und der Einstellungen, einfach mal ausnahmsweise mein Interface mit aufgenommen *g*)
    http://abload.de/img/intouchable1minterfacszkbn.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, da hast du mich erwischt. Die horizontale Position der Sonne ändere ich schon über den Sky-Editor. Der Schieber heißt dort glaube ich "Ortsausrichtung". Das mache ich immer, wenn mein Motiv so stark im Schatten liegt wie auf deinem Foto. Mit der horizontalen Position ändere ich meiner Ansicht nach nicht das eigentliche Ambiente eines vorgegebenen Windlights.

      Würde ich auch die Tageszeit ändern (Höhe der Sonne), oder würde ich die Schieber für Himmel-, Wasser- und Wolkenfarbe ändern, dann würde sich auch das Ambiente des WLs insgesamt ändern. Aber das mache ich eigentlich nie. Eben nur die Richtung, aus der die Sonne (oder bei Nacht der Mond) auf die Szene scheint.

      Bei meinen Fotos kommt dann zusätzlich noch die etwas andere Grundeinstellung des Black Dragon Viewers dazu. Der verwendet ein leicht angepasstes Rendering der Szene.

      Bei Intouchable ist das Sim-Surround so hoch, dass große Teile der Region im Schatten liegen. Das sieht live am Bildschirm gar nicht so schlecht aus, aber für Fotos, die man auf weißem Hintergrund in einem Blog postet, wirkt das dann zu dunkel. Wobei ich dein Foto auch nicht schlecht finde, weil ein paar Blätter eben doch von irgendwas erhellt werden.

      Löschen
  2. Anidusa Carolina21. Mai 2015 um 13:33

    :) ich hatte gar nicht vor ein gutes Foto zu machen, grins, hab da gar nicht drauf geachtet. Wollte eben nur sagen nu guck mal einer an wie verschieden - was sich ja nun aber durch deine Erklärung relativiert
    hm, ich kann leider Niran's nicht nehmen, der überfordert mein System. Wie gesagt, hab wenig RAM. Werd aber versuchen mir im Sommer einen anderen Rechner zuzulegen, seufz. Immo ist die Devise "Autobremsen gegen PC"...........und da von Letzterem eher nicht das Leben abhängt (ausser dem zweiten), schätze ich das Auto wird gewinnen.
    Und im FS weiss ich gar nicht wie ich die Sonne verschieben würde ohne die uhrzeit zu ändern..........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Firestorm Viewer findest du das hier im Menü:

      > Welt > Umgebungs-Editor > Himmel-Voreinstellungen > Neue Voreinstellung

      Sieht im Viewer so aus

      Dann öffnet sich ein Fenster, das unten den "Ostausrichtung"-Schieber hat. Der ändert nur die Position der Sonne, aber nicht die Uhrzeit.

      Sieht im Viewer so aus

      Wenn du das Fenster verlässt, ohne zu speichern, springt die Sonne wieder auf das vorgegebene Windlight zurück.

      Löschen
    2. Anidusa Carolina23. Mai 2015 um 16:03

      aaah man lernt doch nie aus! Danke Dir :)

      Löschen