Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 17. Februar 2012

[LL Blog] - Werft einen ersten Blick auf die Wegfindungs Experimente, die in Second Life durchgeführt werden

Quelle: SL Brand Center
von Linden Lab am 16.02.2012 um 2:40pm (23:40 Uhr MESZ)
LL Blogübersetzung

Ein himmlisches Licht schwebt durch einen Fantasiewald und verschwindet dann, nur um ein paar Sekunden später neben dir wieder aufzutauchen. Duzende von Käfern und Ratten kriechen über den Boden eines zerfallenden, heruntergekommenen Gebäudes und huschen zur Seite, wann immer du näher kommst. Eine abscheulich, schuppige Bestie jagd dich über Berge und durch Regionen und weicht dabei allem aus, was zwischen ihm und seinem Abendessen steht.

Diese Erlebnisse sind möglich, weil Linden Lab im Begriff ist, ein neues, robustes Wegfindungssystem einzuführen, welches es erlaubt, dass Objekte intelligent durch die (virtuelle) Welt navigieren und dabei Hindernissen ausweichen.


Sneak Preview: Pathfinding in Second Life from Linden Lab on Vimeo.

Die Wegfindung (eng. Pathfinding) besteht aus einem neuen Satz von LSL-Aufrufen und Viewer-Werkzeugen, die eine glattere und elegantere Bewegung für Nicht-Spielercharaktere und Objekte in Second Life ermöglichen. Diese neuen Werkzeuge erlauben es Bewohnern, Objekte zu erstellen, die sich um Ecken bewegen, einen Anstieg erklimmen und Regionsgrenzen überqueren können. Neugeschaffene Funktionen wie "verfolgen", "patrouillieren", "herumlaufen", "ausweichen" und "zu einem angegebenen Punkt gehen", - alles, was besonders nützlich für Haustiere, NPCs und feindliches Verhalten ist - wird für Bewegungen und Verhalten von Nicht-Spieler Charaktere in einer Weise ermöglicht, die es nie zuvor in Second Life gegeben hat.

Die Wegfindung ist effizient, weil sie Erstellern erlaubt, eine viel größere Anzahl sich bewegender Objekte in bestimmten Bereichen zu nutzen, ohne dass die Serverleistung davon beeinflusst wird. Da die algorithmische Komplexität serverseitig berechnet wird, können Bewohner leicht Skripte mit Hilfe von kurzen und intuitiven LSL Funktionen schreiben, die das Erstellen eines Haustiers, welches hinter euch herläuft, so einfach macht, wie das Rezzen einer Box.

Als Teil des Wegfindungsprojekts führt Linden Lab auch neue Viewer-Werkzeuge ein, die es Bewohnern erlauben, Wegfindungs-Charaktere einfacher zu erstellen, sichtbar zu machen, zu testen und Fehler zu finden. Diese Werkzeuge werden nicht benötigt, um Wegfindungs-Inhalte generell zu erstellen, aber sie sind für Gestalter und Spielehersteller in Second Life besonders nützlich.

Zusätzliche Werkzeuge für die Wegfindung und die Möglichkeit, eure eigenen Wege-Daten zu generieren, werden in den kommenden Wochen als Beta gestartet. Linden Lab wird in den nächsten paar Monaten damit beginnen, diese Werkzeuge für alle Bewohner freizugeben. Ihr könnt die neue LSL-Funktionalität in ausgewählten Regionen ausprobieren, für die wir Wegfindungs-Daten vorbereitet haben. Für weitere Informationen schaut bitte auf diese Wiki-Seite.

Quelle: Take a Sneak Peek at the Pathfinding Experiments Being Conducted in Second Life

........................................................................

Anm.:
Das klingt ja schonmal ganz interessant. Ich werde mich am Wochenende mal mit der verlinkten Wiki-Seite beschäftigen und diese Wegfindungsfunktionen ausprobieren.

Linden Lab hat gestern Abend auch noch eine zweite Ankündigung herausgegeben. In einer offiziellen Pressemitteilung haben sie verkündet, die Firma Game Studio LittleTextPeople gekauft zu haben. Diese Firma hat sich bisher mit Spielentwicklung beschäftigt und Hauptbereich war die Simulation von sozialen und personalisierten Anwendungen. Da ich jetzt keine Zeit habe, werde ich heute Abend dazu noch einen eigenen Blogpost schreiben.

Wer schon mal gucken will:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen