Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 3. Mai 2016

Erste Zahlen für Umsteiger auf Grandfathered-Tier

Quelle: SL Grid Survey / Tyche Shepherd
Am 4. April hatte Linden Lab ein Angebot gestartet, bei dem Besitzer einer privaten Fullprim oder Homestead Region in Second Life, mit einer einmaligen Disagio-Gebühr ihre monatlichen Tier-Zahlungen an Linden Lab dauerhaft senken konnten. Heute habe ich im Blog von Ciaran Laval gesehen, dass Tyche Shepherd bereits am 27. April erste statistische Zahlen dazu in ihrem monatlichen Private Estate Survey präsentiert hat.

Demnach wurden vom 4. bis 27. April 2016 20,8% der Fullprim Regionen und 3,8% der Homestead Regionen auf die günstigeren Monatsgebühren umgestellt. Bei den Homesteads ist die Rate so niedrig, weil bereits vor dem Start des Angebots 85% aller Homesteads einen Grandfathered-Status hatten. In Stückzahlen macht das 1.960 umgestiegene Fullprim Regionen und 302 umgestiegene Homesteads, allerdings liegt hier die Fehlermöglichkeit bei +/- 145 bzw. 117 Regionen.

Mit den reduzierten Tier-Gebühren betragen die Einnahmen von Linden Lab an den Estate Regionen jetzt nur noch etwa 3.071.000 US-Dollar pro Monat. Im März waren es noch 3.385.000 US-Dollar. Das macht ein Minus von 205.000 US-Dollar, oder auch 9,3%.

Mit den etwa 2.262 umgestiegenen Regionen im April, hat Linden Lab geschätzte 1.096.000 US-Dollar an zusätzlichen Einmalzahlungen eingenommen. Das gleicht natürlich die 205.000 US$ Verlust durch geringere monatliche Tier-Einnahmen erst einmal aus, aber eben nur für etwa fünf Monate. Danach wird es für sie ein Minusgeschäft.

Im Private Estate Report von Tyche werden noch weitere Zahlen zu allgemeinen Statistiken privater Regionen aufgeführt, die aber mit dem Grandfathered Downgrade nicht direkt etwas zu tun haben. Stattdessen zeige ich lieber noch die aktuellen Gesamtzahlen zu den privaten Regionen vom 1. Mai 2016, die Tyche erst gestern veröffentlicht hat.

Quelle: Tyche Shepherd / SLU
Demnach gab es vergangene Woche einen Zuwachs von einer privaten Region im SL-Grid. Insgesamt war es von den 17 Wochen seit Jahresanfang die vierte Woche, in der es ein Plus bei den Regionen gab. Dennoch ist die Gesamtzahl seit dem 1. Januar um 270 Regionen zurückgegangen (1,5%). Verglichen mit den gleichen Zeiträumen vorheriger Jahre, ist hier allerdings eine Verlangsamung des Rückgangs zu sehen. Die vier Wochen mit einem Plus, waren alle innerhalb der letzten acht Wochen.

Insgesamt gab es am 1. Mai 2016 im SL-Grid 24.553 Regionen. Davon waren 17.505 private Regionen und 7.048 Linden Regionen (Mainland). Bei diesen Zahlen brauchen wir uns aktuell noch keine Sorgen darum machen, dass SL in nächster Zeit langweilig wird. :)

Ich werde versuchen, auch den Private Estate Report von Ende Mai hier wieder vorzustellen, denn das Angebot von Linden Lab zum Umsteigen gilt ja noch bis 4. Oktober 2016 und sehr wahrscheinlich werden noch weitere Regionen nachziehen, wenn die Owner zum Beispiel erst mal die Umsteigergebühr irgendwie auftreiben müssen.

Links:

1 Kommentar:

  1. Nikira Naimarc4. Mai 2016 um 09:55

    Sehr interessant die Zahlen. Sicher werden noch einige Sims hier nachziehen, denn mal eben für eine Fullprim-Sim 600US$ Disagio aufzutreiben ist sicher für viele kein Pappenstiel. Auch für uns war es ein ziemlicher Kraftakt den Disagio zusammen zu bekommen. Doch wir wollten unbedingt so schnell wie möglich bei der monatlichen Sim-Gebühr sparen. Dank vieler Spenden haben wir es dann tatsächlich im April geschafft den Betrag bereitzustellen.

    Der Umstieg selbst verlief ohne Probleme. Nach Abbuchung der 600 US$ hatten wir den Grandfathered-Status und an unserem monatlichen Payday wurden dann auch nur noch 232,05 US$ anstelle der bisherigen 351,05 US$ abgebucht :-)

    Die Niki

    AntwortenLöschen