Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 3. Januar 2018

Pressesprecher Peter Gray verlässt Linden Lab

Peter Gray / Quelle: Linden Lab
Auf New World Notes wurde heute gemeldet, dass Peter Gray, der Pressesprecher von Linden Lab, die Firma verlassen wird. Sein neuer Arbeitgeber wird Facebook sein, wo er im Kommunikationsteam für AI einen neuen Job bekommen hat. (AI = "Artificial Intelligence" oder übersetzt "Künstliche Intelligenz").

Peter Gray war seit 2009 als Senior Director für Globale Kommunikation bei Linden Lab tätig. Zuvor hatte er bei LEWIS PR bereits drei Jahre in einem externen Team Linden Lab bei der Öffentlichkeitsarbeit betreut. Deshalb spricht Gray in seiner E-Mail an Wagner James Au auch davon, dass er zwölf Jahre für LL tätig war. Zu seinen Hauptaufgaben gehörten, neben dem Pressesprecher, auch das Marketing für Second Life. Während seiner Zeit bei LL, hat Gray vier CEOs als Vorgesetzte erleben dürfen (Philip Rosedale, Mark Kingdom, Rod Humble und Ebbe Altberg). Und er hatte auch die große Entlassungswelle 2010 überstanden.

Er schreibt an Wagner, dass es nun Zeit für ein neues Abenteuer wäre. Er ist der Ansicht, dass zwölf Jahre Marketingkommunikation für eine virtuelle Welt genug sind. Er bedankt sich aber auch bei den Nutzern von Second Life und Sansar dafür, dass sie mit ihrer Kreativität und den vielen Geschichten immer wieder dafür gesorgt haben, dass Linden Lab für ihn interessant geblieben ist.

Wagner vermutet in seinem Artikel, dass das AI-Projekt von Gray Überschneidungen mit dem Social-VR-Projekt von Facebook haben wird. Dort arbeitet schon seit längerem Ex-Linden Mitarbeiter Jim Purbrick. In diesem Fall würden wir relativ schnell wieder etwas von Peter Gray hören, denn das Social-VR-Projekt ist erst in den letzten Wochen bei Facebook so richtig gestartet.

Peter Gray gehörte mehr als acht Jahre zum
Management von Linden Lab / Quelle: Linden Lab
Als Nachfolger für den Pressesprecher bei Linden Lab, wird es zunächst eine interne Ausschreibung innerhalb des Marketing- und Community-Teams geben. Ob sich daraus etwas ergibt, wird wohl von den Anforderungen abhängen, die in der Ausschreibung aufgeführt sind.

Ich finde es schade, dass Peter Gray geht, denn neben Torley und Xiola, war er einer der kommunikativsten Lindens. Er hat oft bei Interviews mit Designing Worlds, oder bei den "Meet the Lindens" Talkshows während den SLxBs teilgenommen. Auf der anderen Seite hätte man in Sachen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für Second Life in den letzten acht Jahren auch wesentlich mehr machen können als das, was Mr. Gray getan hat. Oder fällt jemandem eine wirklich gelungene Werbekampagne ein, die in den letzten Jahren das Image von Second Life irgendwo auf der Welt verbessert hätte?

Quelle: [NWN] - Longtime Linden Lab Spokesman Peter Gray Leaves Company for Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen