Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 17. Januar 2018

Simtipp: Oh Deer (Frühling 2018)

Yo, heute gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf den Frühling, auch wenn der astronomische Frühlingsanfang erst am 20. März ist. Ansonsten alles wie gehabt: Meine Zeit ist in den nächsten Wochen begrenzt. Also gibt es mehr Fotos und weniger Text.


Meine Lust auf Frühling wurde geweckt als ich auf Flickr heute dieses Foto von Oh Deer Sim-Ownerin Bambi (NorahBrent Resident) gesehen hatte. Einen Tag zuvor, hatte sie an gleicher Stelle eine grundlegende Änderung ihrer bekannten Region angekündigt.


Bisher war das Herz von Oh Deer das Café, umgeben von einem kleinen Stadtteil. Von dort führte dann immer ein Weg in die sich mit den Jahreszeiten ändernde Gestaltung. Nun sind das Café und alle umliegenden Häuser verschwunden. Es gibt nur noch Natur. Ausgereizt hat Bambie ihre Region damit noch nicht. Gut die Hälfte der Homestead Prims sind noch frei.


Ich habe jetzt in direkter Folge schon den Herbst und den Winter von Oh Deer besucht. Heute folgt der Frühling. Und wenn die Ownerin auch eine Sommergestaltung auf Oh Deer erstellt, werde ich bei dieser Region dann alle Jahreszeiten gebloggt haben.


Landepunkt ist nahe einer Brücke, die über einen schmalen Fluss führt. Zu beiden Seite schlängelt sich ein Weg durch saftige Natur. Am anderen Ende des Flusses, gibt es keine Brücke, obwohl der Weg auf der anderen Seite fortgesetzt wird. Also ist ein beherzter Sprung angesagt. Die nicht so immersiven Besucher können auch einfach auf die andere Seite fliegen.


Das Gelände wirkt insgesamt größer als die Landmasse es auf der SL-Karte vermuten lässt. Denn das Land nimmt nur etwas weniger als die Hälfte der Gesamtfläche dieser Region ein. Am Ufer der Naturinsel, wurden rund herum Nebelbänke gerezzt, die einmal den Wald schön geheimnisvoll wirken lassen und zum anderen das Wasser des Ozeans gut verdecken. Vielleicht wirkt deshalb auf mich die Landfläche größer.


Ich habe ab und zu den Weg verlassen. Dabei bin ich gegen unsichtbare Barrieren gelaufen. Keine Ahnung was das ist. Ich tippe auf eine Bounding Box von Sculpties oder Mesh-Objekten. Mit ein paar Schritten außen herum, kommt man aber immer vorbei.


Es gibt insgesamt viele animierte Tiere auf der Region. Mehr als im Herbst und Winter der letzten beiden Gestaltungen. Dabei ist mir vor allem eine Hirschfamilie aufgefallen, die gut animiert ist. Man kann sogar sehen, wie der Brustkorb sich beim Atmen bewegt. Und das kleine Hirschkalb ist wirklich süß, wenn man eine Weile zuschaut. Deshalb nun zwei Fotos von der Hirschfamilie.



Auch entlang des Flusses findet man viele Tiere. Vögel, Schildkröten, Braunbären und mehr. Wenn man bedenkt, dass noch 2400 Prims auf der Region frei sind, könnten das in den nächsten Tagen auch noch mehr Tiere werden.

Vorboten...^^
Oh Deer ist bei mir inzwischen fester Bestandteil meiner Regionsbesuche. Die Gestaltung ist zwar meist unspektakulär, aber immer liebevoll. Und wenn ich die beiden letzten Kommentare von Ownerin Bambi auf Flickr lese, hat sie die aktuelle Gestaltung wohl in zwei Tagen hingezaubert.

>> Teleport zu Oh Deer

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen