Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 25. Februar 2012

Linden Lab ändert Regelungen für alternative Viewer

Alternative Viewer
Als ich heute morgen durch ein paar Second Life Webseiten gesurft bin, sprang mir die immer gleich Meldung ins Gesicht. Linden Lab ändert relativ überraschend die Regelungen für alternative Second Life Viewer. Diese Regelungen nennen sich im Original Policy on Third-Party Viewers und sie beschreiben die Anforderungen, die von alternativen Viewern erfüllt sein müssen, damit sie in das Verzeichnis für TPV-Viewer aufgenommen werden (Third Party Viewer Directory).

Nun stehen ja nicht alle Viewer mit einer erwähnenswerten Verbreitung in dieser TPV-Liste. Das heißt, auch die Entwickler von Exodus- oder Nirans-Viewer sollten ihre Viewer entsprechend anpassen, wenn sie nicht als Ersteller illegaler SL-Zugangssoftware gelten wollen.

Anstatt die Änderungen mit eigenen Worten zusammenzufassen, übersetze ich einfach den Text von Linden Lab. Denn in einigen Foren habe ich bereits sehr komische Interpretationen zu den Regelungenänderungen gelesen. Was mich verwundert ist, dass Linden Lab diese Änderung nur im eigenen Forum veröffentlicht hat. Denn eine Meldung von dieser Tragweite gehört für mich eigentlich in den LL-Blog.


Third Party-Viewer Regeländerungen
von Linden Lab am 24.02.2012 um 2:06pm SLT (23:06 Uhr MEZ) - Übersetzung aus dem LL-Forum

Der Schutz der Privatsphäre und die Sicherheit von Second Life-Nutzern, ist eine vorrangige Angelegenheit und heute haben wir einige Änderungen an unseren Regelungen für alternative Viewer gemacht, um diesen Schutz für alle Benutzer zu stärken (§2.a.iii, 2.i, 2.j).

Wir haben die Regelungen auch aktualisiert, um die Art der Innovationen klarer zu beschreiben, an denen die Entwickler mit ihren einzelnen Viewern arbeiten sollten (§2.k), und in welchen Fällen sie partnerschaftlich mit Linden Lab zusammenarbeiten sollten, für ein gemeinsames Second Life. Es ist so, dass wir Probleme vermeiden wollen die entstehen, wenn ein Viewer die Anwendung oder das Verhalten von Elementen verändert, die für Second Life festgelegt wurden, so dass Nutzer mit anderen Viewern nicht die gleiche virtuelle Realität wahrnehmen.

Hier sind die neuen Abschnitte der Regelungen:
2.a.iii:
Sie dürfen keine Funktion anbieten, die eine Option zum Schutz der Privatsphäre umgeht, welche in einem Linden Lab Viewer, oder einem anderen Second Life Dienst, zur Verfügung gestellt wird.
2.i:
Sie dürfen keine Informationen bezüglich Computersystem, Software oder Netzwerk-Verbindung, von irgendeinem anderen Second Life-Nutzer anzeigen.
2.j:
Sie dürfen keine Informationen über das Computersystem, die Software oder die Netzwerk-Verbindung eines Benutzers in irgendeiner Meldung an andere Viewer übermitteln, außer wenn der Benutzer Ihres Viewers dem explizit zugestimmt hat.
2.k:
Sie dürfen keine Funktion anbieten, die eine gemeinsame Wahrnehmung der virtuellen Welt in irgendeiner Weise verändert, die nicht für Nutzer des aktuellsten Linden Lab Viewers ersichtlich sind, oder ihnen zugänglich gemacht werden.

Wir ermutigen die Entwickler alternativer Viewer, ihre Arbeit an Neuerungen für besondere Benutzeroberflächen, Nischen-Funktionen und Möglichkeiten der Interaktion mit der virtuellen Welt fortzusetzen, und wir freuen uns auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Entwicklern bezüglich ihrer Ideen zu neuen oder verbesserten, gemeinsamen Erlebnissen für alle Second Life Benutzer. Wir wollen weitere, innovative und neue Funktionen in Second Life übernehmen, um die Erfahrung für alle Benutzer zu verbessern, und wir ermutigen TPV-Entwickler, ihre Vorschläge im Rahmen unseres Standard-Verfahrens einzureichen.

Quelle: Third Party Viewer Policy Changes



Diese neuen Regelungen haben in nur wenigen Stunden im Web für viel Wirbel gesorgt. Wie immer, gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu den Änderungen von Linden Lab. Ich selbst bin von den Änderungen nur wenig betroffen, da ich zu 95% meiner inworld Zeit den offiziellen LL-Viewer verwende. Dass sich nun die Gruppe der Nutzer von alternativen Viewern etwas bevormundet fühlt, kann ich aber verstehen. Es gab vor einigen Jahren auch mal eine Zeit, in der es für mich nichts besseres gab, als den Emerald Viewer. Jedoch hat sich im Laufe der Zeit meine bevorzugte Funktionalität für SL-Viewer ziemlich gewandelt. Heute lege ich nur noch wenig Wert auf die eierlegenden Wollmilchsäue, die zudem noch einige Funktionen anbieten, deren Spionageanleihen mit meinem Second Life nicht viel zu tun haben.

Andererseits fände ich es schade, wenn jetzt auch (aus meiner Sicht) sinnvolle Erweiterungen aus den alternativen Viewern verschwinden würden. Dazu zähle ich zum Beispiel die Anzeige des Musiktitels aus dem Landstream im Chat, oder einen bereits im Viewer eingebauten Animation Overrider. Und hier wird die Auslegung der neuen Regelungen auch schon recht schwierig. Im Grunde will Linden Lab in den TPVs keine Funktionen, die deren Nutzern etwas ermöglichen, was die Nutzer offizieller Viewer nicht haben und was nicht von allen SL-Nutzern gesehen werden kann. So dürfte zum Beispiel die Schnellauswahl von Windlight Einstellungen weiter erlaubt sein. Dies hat ja der offizielle Viewer auch, nur eben umständlicher in den Menüs versteckt. Bei dem eingebauten AO wird es da schon schwieriger. Klar kann sich jeder Nutzer einen AO zulegen, jedoch muss der Nutzer eines LL-Viewers diesen irgendwo inworld besorgen.

Ok, ich könnte dazu jetzt noch sehr viel Text schreiben. Aber zum einen muss ich jetzt im RL was erledigen und zum anderen sortiere ich lieber ein wenig meine Gedanken zu dieser Änderung von LL, bevor ich hier Schnellschüsse abgebe. Klar ist für mich, dass Viewer wie der Firestorm, der Exodus oder der Nirans, mit der neuen Regelung einiges ändern müssen, damit sie als 'zulässig' gelten. Viewer, wie der Dolphin, der Zen und eigentlich auch der Cool VL, müssen nur wenig anpassen, um wieder LL-konform zu sein. Es wird sicher interessant sein zu sehen, welche Viewer-Entwickler diese neue Regelung nicht mehr mitmachen und das Handtuch werfen, bzw. sich auf OpenSim verlagern werden.

Links:
>> Policy on Third-Party Viewers - (englisch)
>> Third Party Viewer Directory - (englisch)
>> Dwell On It: Third-party viewer policy change: the power of veto

Keine Kommentare:

Kommentar posten