Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 15. Februar 2012

Neues zu den angekündigten Linden Realms Funktionen

Linden Realms Portal Region
Nalates Urriah hat am Montag in ihrem Blog ein kleines Update zu den von Linden Lab geplanten Funktionen für inworld Spiele gepostet. Die Informationen stammen aus Linden Labs Scripting User Group, die sich regelmäßig in SL trifft, um Neuigkeiten zu besprechen. Am Montag kam zu diesem Treffen auch Tiggs Linden und hat erste Details zu den sogenannten Linden Realms Tools verraten. Charlar Linden wies jedoch darauf hin, dass keine der Infos schon in Stein gemeißelt sind und Dinge sich noch ändern könnten.

Zunächst wird es zwei neue LSL-Funktionen geben, mit denen der Auto-Teleport und das automatisch angelegte HUD aus dem Linden Realms Spiel allen zugänglich gemacht wird. Die beiden LSL-Aufrufe für diese Funktionen heißen llTeleportAgent() und llAttachToAvatarTemp(). Hinter dem Link zum ersten Funktionsaufruf verbirgt sich bereits die zugehörige LL-Wiki Seite, auf der die Funktion beschrieben ist. Für den Auto-Teleport soll es in der eingeführten Version auch möglich sein zu bestimmen, in welche Richtung ein Avatar nach dem Teleport schaut. Für Spiele, aber auch für allgemeine Besichtigungs-TPs, eine sehr wichtige Option.

Auto-HUD (oben im Bild)
Die Funktion llAttachToAvatarTemp() entspricht im Grunde der heute schon vorhandenen Funktion llAttachToAvatar(), mit den zwei Unterschieden, dass das angehängte Objekt nicht im Inventar des Avatars sein muss und dass man den Besitz (Owner) des angehängten Objektes temporär auf den nutzenden Avatar übertragen kann. Das Entfernen eines so angelegten Objektes kann entweder per Skript ausgelöst werden, oder durch Teleport aus der Region heraus, oder durch Ausloggen des Nutzers. Gerade bei zweiter Methode ist Nalates der Meinung, dass diese einiges Potential für Produktpräsentationen hätte. So könnten zum Beispiel Demo-Haare wie die original Haare aussehen, sich aber selbst löschen, sobald der Kunde den Sim verlässt.

Landschaft aus Linden Realms
Eine weitere Funktion, die in Planung ist, nennt sich "Experience Permissions". Damit soll es Erstellern möglich sein, Skript-Dialoge und -Abfragen, die normal eine Eingabe des Nutzers erfordern, zu überschreiben und manuelle Aktionen überflüssig zu machen. Dies soll in erster Linie die Immersion des Anwenders erhöhen und Prozesse im (Spiel-)Ablauf vereinfachen. Ein genaues Regelwerk wurde hier jedoch noch nicht definiert.

Im Augenblick sucht Linden Lab schon Beta Tester für die Linden Realms Tools. Einzelheiten dazu wurden im letzten User Group Meeting noch nicht besprochen. Außerdem erwähnte Tiggs Linden noch eine vierte Funktion, die bald erscheinen wird, sagte aber nicht, um was es geht. Somit kann man schonmal etwas zu spekulieren anfangen. (Ich tippe ja auf eine erste kleine KI-Funktion^^).

Quelle: Nalates Urriah: #SL Linden Realm Tools

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen