Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 5. März 2012

Fandom Observer: Die Orbitalen Visionen des Kueperpunk Korhonen

Quelle: Fandom Observer 273
Der Fandom Observer, ein deutschsprachiges Szene-Magazin zum Thema Science Fiction und Fantastik, war vor drei Wochen zur Eröffnung der "Orbitalen Visionen" bei den Brennenden Buchstaben in Second Life zu Gast. Dabei wurde die Ausstellung besichtigt, den Lesungen zugehört, sowie ein Interview mit Kueperpunk Korhonen und Zauselina Rieko geführt. Daraus ist nun die 8-seitige Titelstory im Fandom Observer Magazin für den Monat März geworden.

Redakteur Manfred Müller, der vorher noch keine Berührung mit Second Life hatte, erstellte sich eigens für den Besuch der Orbitalen Visionen einen SL-Account. Seine Erfahrungen und Erlebnisse als Newbie, sowie die Suche nach dem richtigen Avatar-Outfit, sind in seinem Artikel für mich nachvollziehbar und ziemlich bildlich beschrieben. Da wünscht man sich fast, selbst wieder Newbie zu sein.^^

Nicht so gut weg kommen bei ihm die Regionen von Germany in 3D und das finde ich schade. Scheinbar erwartet er überall volle Sims und möchte durchgehend bespaßt werden. Der eigentliche Spirit von Second Life, mit all seinen Möglichkeiten, dem endlosen Einfallsreichtum seiner Bewohner, der Kreativität, die in fast jedem nutzergenerierten Objekt steckt, und der Blick auf das Gesamtkonzept, blieben für ihn leider im Verborgenen. Kann sein, dass man diese Bezüge nicht sofort als Newbie sieht. Kann aber auch sein, dass Herr Müller einfach der Funke fehlt, der bei vielen Langzeitbewohnern von SL irgendwann übergesprungen ist.

Quelle: Brennende Buchstaben
Der zweite Teil des Artikels enthält dann das Interview mit Kueperpunk und Zauselina, in dem einige Themen angeschnitten werden, wie die Planungen rund um die Orbitalen Visionen, das Kafé KrümelKram, oder die Brennenden Buchstaben.

Insgesamt sehe ich den Artikel im Fandom Observer als positive Sache. Er ist gut geschrieben, enthält tolle Bilder und am Ende bleibt bei mir die Aussage "SL ist eigentlich ganz ok" hängen. Da ich mir vorstellen kann, dass der Fandom Observer viele Leser hat, die SL nicht kennen oder nutzen, ist dieser Artikel auch ein kleines Ausrufezeichen für die immer noch währende Existenz unserer virtuellen Welt.

Hier gibt es das März-Magazin als PDF. Der SL-Artikel beginnt auf Seite 4 und geht bis zum Ende der Seite 11:
>> PDF-Ausgabe des Fandom Observer 273

>> Homepage Fandom Observer


Quelle: Brennende Buchstaben
Die Austellung "Orbitale Visionen" bleibt übrigens noch den ganzen März in Second Life aufgebaut und wird dann am 31.03.2012 mit einer Science Fiction-Lesung abgeschlossen. Am Mikrofon der "Orbitale Revisionen" genannten Veranstaltung, werden die drei Frauen Gabriele Behrend, Miriam Pharo und Simone Edelberg zu hören sein.

Bis dahin kann man noch die vielen ausgestellten Illustrationen zum Thema Science Fiction besichtigen.

>> Teleport zur Galerie der Orbitalen Visionen

Quellen:
>> Fandom Observer
>> Lesung & Finissage

Kommentare:

  1. Guten Tag.
    Ich will mich ja nicht selbst zitieren... mache es aber doch mal.
    Denn ich denke, es ergänzt die vorliegende Worte recht gut.
    Ich schrieb also auch schon den fandomlern folgendes:
    "Eines muss ich auf jeden Fall noch loswerden und ich hoffe Ihr seid nicht zu sehr verärgert …
    Ich habe, teils mit Schmunzeln, teils auch mit altbekannter Verzweifelung festgestellt, dass auch Ihr in die “Leer- Falle” gelaufen seid.
    Natürlich gibt es nicht Zig- Millionen wirklich aktiver SL- BewohnerInnen. Aber: zu jedem beliebigen Zeitpunkt, in jeder willkürlich gewählten Sekunden sind es doch zigtausende (ich sag jetzt mal: 50 000), die online und aktiv sind.
    Das sind innert eines Tages, oder einer Woche dann doch schon eine große Menge (da ja ein stetes Kommen und Gehen herrscht).
    Diese Bewohner verteilen sich aber (da rund um den realen Globus sesshaft) auf ALLE Tages- und Nachtzeiten.
    Und: SL ist groß. Sehr groß. Die Flächen sind quadratmetermäßig wirklich enorm.
    Und deshalb – verteilt sich das.
    Zeitlich und räumlich. Da SL kein Spiel ist, gibt es in diesem Sinne auch keine (Anwesenheits-) Pflichten, das kommt dazu.
    Ich finde dieses Szenario erst mal gar nicht schlecht – sondern sehr gut! Mal richtig Platz zu haben – ist nichts verkehrtes, denke ich.
    Es entsteht jedoch für den unangeleiteten, spontanen Erstbesucher eben stets dieser Eindruck: “Leeeeeere!” – man glaubt das hohle Echo schallen zu hören.
    Gibt derjenige dann alsbald auf (und ist evtl. gar ein Reporter / Journalist) – dann haben wir das alte Vorurteil mal wieder “bestätigt” …
    Second Life IST nicht leer.
    Es funktioniert nur anders. Das ist alles.
    Vereinzelt gibt es auch “einsame Wölfe” die sogar allein lange auf ihre Kosten kommen. Auch an Landschaften, Bauwerken, virtuellen Installationen, etc. pp. kann man sich ja durchaus positiv ergötzen!
    Allen Anderen muss es aber erläutert werden.
    SL bietete fast Alles für fast JedeN!
    Die Suchfunktion ist ein erster Hinweis. Hier lässt sich manches suchen und finden, was den bisherigen eigenen Interessen entspricht – und auch interessante neue Gebiete, im doppelten Wortsinn.
    Ganz wichtig: Gruppen beitreten. In bis zu 42 kann man gleichzeitig Mitglied sein, in aller, aller Regel kostenfrei. Da gibt es dann einen Gruppenchat, in dem man Kontakte knüpfen kann und fragen kann: “wann ist wo was los, das mich interessiert?”.
    Bei exotischeren Interessen, bei kleineren Gruppen wird nicht immer jemand im Chat anwesend sein – auch kein Problem – eine IM (private Nachricht) an den Gründer / owner und / oder seine Moderatoren erbringt dann oftmals alsbaldige Antworten.
    Ein weiterer guter Tipp: externe Foren, die sich mit SL beschäftigen. Da gibt es kleinere und auch größere wie SLInfo und Avameet. Spätestens hier erfährt man garantiert “wann, wo, was”!
    Und sind die ersten persönlichen Kontakte mal geknüpft – wird die Sache ohnehin sehr schnell zum Selbstläufer. Wer dies aber scheut – kann natürlich auch nur lesen und einfach mal hin zu den Events / Vernissagen / Clubs / Kursen / RPs / Bibliotheken / Live- Konzerten / Lesungen / Wohltätigkeits- Veranstaltungen / Partys / Zoos / Museen / undundund …
    Auch dann wird man nicht unbedingt in Menschenmassen eingekeilt, ok – aber von “leer” – kann dann absolut keine Rede mehr sein …!
    Btw. wurden bei Mega- Events (ich erinnere mich an eine bekannte Pink- Floyd – Cover – Band) auch schon mal 4 SIMs über Eck aneinander geschoben und in der Nähe des Schnittpunktes war die Bühne – und da stehen dann schon wirklich reichlich Leute beieinander.
    Alles, jeder Ort der ganzen virtuellen Welt ist nur einen schnellen Mausklick entfernt – und unterhalten kann ich mich per Textchat auch mit jedem, der auch nur irgendwo in SL eingelogged ist.
    = Auch das mit ein Grund, warum es leer wirkt – auch das eine Erklärung dazu, dass dies nicht schlimm ist und zum Teil auch nur scheinbar so.
    Uff. Soweit ein paar Erläuterungen – ich hoffe, Ihr nehmt es mir nicht übel …"

    MfG
    BukTom Bloch
    - Freie Bibliothek Pegasus -

    AntwortenLöschen
  2. Hallo BukTom,

    danke für deine Ergänzung. Es ist nie wirklich leicht, jemandem Second Life zu erklären, der es noch nicht (richtig) kennt.

    Einer, der von dir erwähnten "einsamen Wölfe" bin ich. Mir ist längeres Chatten oft zu anstrengend. Ich gehe lieber auf die Reise und schaue mir das an, was andere erschaffen haben.

    Nur bei deinen Worten zu den Foren bin ich nicht (mehr) deiner Ansicht. Im deutschsprachigen Raum gibt es für mich zur Zeit kein Second Life Forum. Die beiden "Großen" sind News Bot Aggregatoren, die noch mit Offtopic (Politik, Wirtschaft, Trallala...) und interlektuellen Highlights, wie Kettenwort-Threads, weiter verwässert werden. Hin und wieder verirrt sich dann mal ein hintergründiger Beitrag mit SL-Bezug in diesen Reigen. Aber als SL-Forum würde ich die beiden "Großen" nicht mehr bezeichnen (bei avameet ist sogar der Betreiber dieser Meinung).

    Ich würde mir ernsthaft ein echtes Second Life Forum im deutschsprachigen Raum wünschen. Ohne Bots, ohne RL-Politik, ohne Bundesliga-Thread usw.
    In einem solchen Forum würde ich mich gerne wieder einbringen, selbst wenn dann nur fünf bis zehn Beiträge am Tag gepostet werden. Denn es wäre eben ein SL-Forum. Jede andere MMO Plattform (WoW, Rift, HdRO, etc.) hat auch ein Forum, in dem sich nur die Nutzer dieser Plattform austauschen. Leider gibt es das in Deutsch für SL nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  3. Guten Tag Maddy,
    Dank für Deine Worte.
    Mit den Foren magst Du in gewisser Weise recht haben.
    In Bezug auf Newbies sieht dies aber evtl. doch nicht SO sinnfrei aus - ich denke, dass diese dort vor wie nach zahlreiche Infos "abholen" können - und durchaus auch Kontakte knüpfen.
    Es wäre auch die Frage, wie man "SL-Forum" definiert.
    Ich bin ja auch nicht mehr wirklich aktiv dort.
    Erinnere mich aber sehr gut, dass ich Dich immer als eines der konstruktivsten Mitglieder überhaupt erlebt habe.
    Insbesondere was Deine SIM- Berichte betraf.
    Das waren im Einzelnen und insgesamt, qualitativ und auch quantitativ Highlights!
    Tja - was IST ein "SL-Forum" ...?
    Ich selbst habe ja zuviele Meinungen - und kann das eine oder andere Echo nicht gut genug "wegstecken", daher mache ich mich rar.
    Evtl. bleibt derlei einfach nicht aus, da die SL - BewohnerInnen ja politisch, ideologisch, religiös, von Geschlecht, Alter, etc. her eben sehr unterschiedlich sind.
    MfG
    BukTom Bloch

    AntwortenLöschen
  4. Und was unterscheidet Foren die über alles relevante rund um Second Life und Virtuelle Welten berichten von einem Blog wie Deinem der zu einem Großteil auch nur vorhandene Nachrichten aufgreift? Es stände Dir gut dein divenhaftes Verhalten einmal abzustellen Maddy. Sehr enttäuschend was Du hier in Deinem Medium, aber auch auf avameet von Dir gibst über Entwicklungen die nun einmal Änderungen mit sich bringen, nur weil es Dir nicht in den Kram passt.
    Um für avameet zu sprechen, wir bieten mit Newsbots Ideenansätze um zu schauen was passiert in Virtuellen Welten ohne dabei auf das Wohlwollen von wenigen Nutzern angewiesen zu sein die das früher mal eine Zeit lang gemacht haben und dann aus einer Laune heraus halt nicht mehr. Wir bieten aber auch Diskussionsansätze damit, was man im avameet MMOG Forum wunderbar erkennen kann von Nutzern die neben SL / OS auch das ein oder andere MMO spielen.
    Nimm es doch einfach mal hin dass andere Plattformen wo früher Jux und Tollerei an der Tagesordnung war sich nun auch zu ernsthaften Informationsquellen wandeln, die über den Tellerrand der bekannten Blogs und Medien hinausblicken.

    AntwortenLöschen
  5. Nachtrag: Es hat doch alles den gleichen Sinn und Zweck. Die User werden besser und vielfältiger informiert, sie sind nicht von wenigen Quellen und Personen abhängig und wenn das nicht in Dein heiles Weltbild der SL Forenszene dann frage ich Dich nach deinen Gründen dafür. Ist es nur das Schwelgen in alten Erinnerungen und Gewohnheiten, oder steckt was anderes hinter Deiner Meinung? Hier ist die öffentliche Bühne wo Du mir das endlich mal erklären kannst. So bitte schön bin gespannt ...

    AntwortenLöschen
  6. @Silvio:
    Was du hier oben an Kommentaren abgibst, geht mal wieder zu fast 100% an der vorangegangenen Diskussion vorbei. Du hast die Bedeutung meiner Aussage nicht mal im Ansatz verstanden. Ich gehe aber trotzdem auf ein paar deiner Fantasien ein:

    Und was unterscheidet Foren die über alles relevante rund um Second Life und Virtuelle Welten berichten von einem Blog wie Deinem der zu einem Großteil auch nur vorhandene Nachrichten aufgreift?

    Erstmal berichtet ja kein Forum über alles Relevante in SL, vor allem avameet nicht. Was du versuchst, ist durch kopieren von Meldungen anderer Plattformen Inhalte auf avameet zu erzeugen. Wenn ich mir jedoch die Beteiligung der verbliebenen Nutzer dort ansehe, ist diese seit Einführung der Copybots stark zurückgegangen. Außerdem geht in meinen Augen das Einstellen solcher kopierten Meldungen völlig am Sinn eines Forums vorbei. In einem Forum tauschen sich nach meiner Definition Menschen aus, stellen Fragen, diskutieren Probleme, streiten und freuen sich.

    Mein Blog besteht nicht zum Großteil aus vorhandenen Nachrichten. Das Verhältnis zwischen in SL selbst erstellten Berichten und Infos aus anderen Quellen hält sich etwa die Waage. Was aber viel wichtiger ist: Mir würde im Traum nicht einfallen, einfach nur die Texte anderer Quellen zu kopieren. Ich mache daraus immer ein Aufbereitung, sei es eine Übersetzung, eine Zusammenfassung, oder auch eine Kritik zu einem externen Artikel.

    Sehr enttäuschend was Du hier in Deinem Medium, aber auch auf avameet von Dir gibst über Entwicklungen die nun einmal Änderungen mit sich bringen, nur weil es Dir nicht in den Kram passt.

    Kann es sein, dass du alkoholisiert bist? Was gebe ich in meinem Medium ab? Und auf avameet gebe ich schon lange nichts mehr ab, wie so viele andere Stammnutzer von früher auch. Die Anregungen, Kritiken, Wünsche und Ängste der avameet Nutzer hast du eigentlich immer als bösartigen Angriff hingestellt. Das haben dann eben viele mit dem Einstellen ihrer Aktivitäten quittiert. Im Vergleich zu alten SLinside Tagen und bezogen auf Second Life Inhalte, ist avameet aus meiner Sicht nur noch ein trauriger Abwasch.

    Nimm es doch einfach mal hin dass andere Plattformen wo früher Jux und Tollerei an der Tagesordnung war sich nun auch zu ernsthaften Informationsquellen wandeln, die über den Tellerrand der bekannten Blogs und Medien hinausblicken.

    Das nehme ich doch hin! Geht ganz einfach - ich nutze es nicht mehr, weil es null zu meinen Interessen passt. Und mir ist es auch egal, ob du dich zum Heise-Ticker entwickelst, oder vor lauter Tellerrändern irgendwann selbst nicht mehr weißt, was deine Plattform eigentlich darstellen soll. Mein obiger Kommentar bezog sich ausschließlich auf mein Interesse an einem guten Second Life Forum. Mein Mittelpunkt im Internet ist eben Second Life und neben meinem Blog würde ich gerne ein Forum haben, in dem ich mich mit Gleichgesinnten austauschen kann. Dabei blicke ich durchaus schonmal über den Tellerand (sieht man ja auch hier im Blog), aber themenmäßig fehlt mir ein Second Life Forum, so wie es zum Beispiel das englischsprachige SLUniverse ist.

    >> Fortsetzung im nächsten Kommentar, wegen Textbegrenzung

    AntwortenLöschen
  7. >> Fortsetzung von oben

    Ist es nur das Schwelgen in alten Erinnerungen und Gewohnheiten, oder steckt was anderes hinter Deiner Meinung? Hier ist die öffentliche Bühne wo Du mir das endlich mal erklären kannst. So bitte schön bin gespannt ...

    Nochmal: Ich hätte gerne ein Forum, in dem SL im Mittelpunkt steht. Ich sehe aber, wie sich avameet immer weiter davon entfernt und das geht an meinem Interesse völlig vorbei. So, wie ich den Rückgang der Beteiligung an avameet sehe, geht es aber vielen Leuten so, die früher gerne auf SLinside waren. Die haben ja nicht das Interesse an SL verloren (ich sehe einige von ihnen noch regelmäßig inworld), sondern sie fühlen sich eben auf der eierlegenden Wollmilchsau avameet nicht mehr wohl. Leider hast du dich mit deinem Marketinggelaber von "Tellerrändern" und "Ideenansätzen" inzwischen selbst soweit von der SL-Community entfernt, dass du solche Strömungen aber gar nicht mehr wahrnimmst. Das zeigen ganz deutlich deine Reaktionen in Threads, wo eine Änderung auf avameet in Frage gestellt wird. Du versuchst dann immer den Kritiker als Täter hinzustellen. Sowas geht einfach nicht. Mit dem Silvio, den ich 2007 in SL beim Flugschweine-Kurs mal kennengelernt habe, hast du heute nicht mehr viel gemeinsam.

    Mir fallen noch tausend weitere Gründe ein, warum für mich avameet keine Bedeutung mehr hat, aber eigentlich gehört das alles gar nicht zum Thema meines obigen Kommentars. Deswegen wiederhole ich nochmal meine Grundaussage: Ich wünsche mir im deutschsprachigen Raum wieder ein reines SL-Forum, wo sich Leute wohlfühlen, die nach wie vor SL als ihr Hauptinteresse haben. Dabei zählt für mich nicht die Masse kopierter Inhalte, sondern die Qualität einer Forendiskussion. Jedes andere große MMO oder Onlinespiel hat ein solches Forum. SL im deutschsprachigen Raum leider nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  8. Deine Äußerungen zeigen dass Du nicht verstehst wie Web heute funktioniert. Wir kopieren keine Inhalte, wir nehmen nur das auf was diese Newsquellen freiwillig nach außen kommunizieren und weisen die avameet Nutzer so auf den ein oder anderen interessanten Inhalt hin, nicht mehr nicht weniger. Wir sagen weder wir sind eine redaktionelle Plattform, noch geben wir Nachrichten als eigene Inhalte aus. Das Ganze nennt man aggregieren und das ist nichts anderes als das was über Twitter, Facebook und Google+ den ganzen Tag stattfindet seitens der Nutzer. Da dies nicht wenige sind sollte sich die Frage erübrigen was Nutzer heute wollen und wie sie Informationen im Web konsumieren.
    Dazu kommt, dass wir die Quellen redaktionell aussuchen, gerade die die im Forum testweise aggregiert werden. Niemand sagt dass der Status immer vorhanden sein muss, aber es ist ja schön wenn man mal rebellieren kann auf allen Kanälen und sich danach noch als Sprachrohr für irgendwen ausgeben kann. Bestimmt schön fürs Ego ....

    Du siehst nicht dass Vielfalt etwas ist was der großen Masse besser gefällt und was sie heute für ganz selbstverständlich erachtet und erwartet, du siehst nicht dass eben nicht jeder Nutzer so wie Du jeden Tag 30 Blogs aufwändig durchstöbert um sich zu informieren. Indem Du das Ganze, also auch die Quellen die wir aggregieren mit dem Heise Mainstream-Nachrichtenticker vergleichst, zeigst Du dass Du auf einen scheinbar sehr hohen Ross sitzt.
    Und da es Dir scheinbar ein Anliegen ist Falschinformationen und Gerüchte zu verbreiten, muss ich auch noch einmal klar stellen, dass wir lediglich Headlines, Einleitungstexte und Links aggregieren, keine ganzen Texte.
    Wenn Du darauf anspielst dass das kurz bei Deinem Blog der Fall war, wir haben das sofort entfernt und behoben und dich darauf hingewiesen dass Dein RSS Output wohl ein wenig zu viel auswirft als üblich und förderlich.
    Dass Du darauf im Nachhinein immer wieder anspielst, zeigt was wohl für eine Verbitterung o.ä. in Dir herrschen muss und das versteh ich nicht mal ansatzweise, nur weil einen eine Veränderung eines Forums nicht gefällt. Aber ok, Dein persönliches Problem und ich nehme dazu jetzt auch keine Stellung mehr. Wenn Dir das ernst ist dass es Dir egal ist, unterlass bitte Deine Kampagne und jeder kann in Ruhe das weiterführen für Nutzer und Leser was er in deren Sinne für richtig hält.

    AntwortenLöschen
  9. Deine Kommentare schlagen jetzt langsam jedem Fass den Boden aus. Du fantasierst dir hier Dinge zurecht, bei denen ich mich frage, wo du das hernimmst. Was für eine "Kampagne" denn? Oo

    Sei froh, wenn ich aus deinen Aussagen hier im Blog keine Kampagne mache, denn dann wärst du wohl die Lachnummer im deutschsprachigen Bereich virtueller Welten.^^

    Dass du es mir nicht zugestehst, dass ich avameet nichts mehr abgewinnen kann, so wie es sich entwickelt hat, zeigt ja sehr gut, wie du tickst.

    Ansonsten kann sich aber jeder Leser, der noch auf diesen recht alten Blogpost stösst, den Kommentarverlauf in Ruhe durchlesen und für sich selbst beurteilen, wer hier gegen wen eine "Kampagne" fährt.

    *mit ungläubigem Stirnrunzeln sich wichtigerem zuwendet*

    AntwortenLöschen