Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Freitag, 23. März 2012

Die Terrakotta-Armee auf Tenth Rua

Dies ist kein eigentlicher Simtipp, sondern einfach nur eine Empfehlung für ein kurzen Ausflug zu einem interessanten Ziel.

Das ist der Eingang zur unterirdischen Ausgrabungsstätte

Gestern habe ich auf der Google+ Seite von Second Life ein Bild gesehen, das ein paar Figuren der Terrakotta-Armee aus China zeigt. Diese Sammlung von 7278 lebensgroßen Soldaten, wurde erst 1974 beim Bohren eines Brunnens entdeckt. Erschaffen wurden sie bereits 210 v. Chr. als Teil des Mausoleums für den chinesischen Kaiser Qín Shǐhuángdìs und man schätzt, dass ca. 700.000 Arbeiter an der Errichtung mitgewirkt haben.

Der Gang zur großen Kammer

Die Nachbildung in Second Life zeigt nur einen sehr kleinen Teil dieser Figuren und dennoch kommt beim Besuch so etwas, wie archäologisches Feeling auf. In einer großen Kammer sind drei Gruben mit jeweils ca. 100 Kriegern. Genau wie in RL, waren die Ersteller bemüht, den Figuren unterschiedliche Gesichtszüge zu geben. Bei einem schnellen Blick sehen erstmal alle gleich aus, doch wenn man genauer hinschaut, sieht man ein paar Unterschiede. Jedoch nicht in der Vielfalt des RL-Vorbildes.

Eine der drei Gruben auf Tenth Rua

Die Gesichter unterscheiden sich nur bei genauerem Hinsehen

Beim Landepunkt dauert es erstmal ein wenig, bis die Sculpty- und Mesh-Landschaft gerezzt ist. Dann sollte man einen kleinen Höhleneingang erkennen, dem ein langer Gang nach unten zur Ausgrabungsstätte folgt. Ich hatte gestern bereits viele Bilder von Tenth Rua gemacht, aber gar nicht gemerkt, dass die Umwelt auf Nacht gestanden hat und deshalb die Bilder fast alle zu dunkel waren. Deshalb bin ich eben nochmal schnell dort gewesen und habe meine Fotoserie mit Einstellung "Mittag" wiederholt. Das Empfehle ich auch jedem, der dort selbst Bilder machen möchte.

Die komplette Kammer

...mal andersherum betrachtet^^

Die Terrakottaarmee ist lediglich eine von vielen Plattformen auf diesem Sim. Und sie dient einem ganz einfachen Zweck: Präsentation der Figuren als kaufbare Produkte. Gegenüber vom Höhleneingang befindet sich ein chinesisches Haus, in dem Vendoren für den Kauf dieser Figuren zu finden sind. Die Preise bewegen sich dabei in recht hohen Regionen und sind sicher nur für echte Fans und Sammler ein Kaufargument. Da ich aber die Idee dieser Nachbildung der Ausgrabungsstätte gut fand, habe ich am Höhleneingang etwas in die Donation Box geworfen.

Hier kann man die Figuren kaufen

Vor dem Figuren Shop befindet sich auch eine Teleport-Sammlung zu den anderen Plattformen bzw. Shops von Tenth Rua. Soweit ich den TP-Bildern entnehmen konnte, bieten die Owner dieser Region noch weitere Skulpturen zum Verkauf an, vornehmlich aus dem Bereich Gothic.

Die Reitersoldaten sind am linken Rand der unteren Grube zu sehen

Insgesamt finde ich auch solche kleinen SL-Perlen, irgendwo 1000 Meter über einem Sim, immer wieder erstaunlich. Es ist einfach cool, welche Möglichkeiten Second Life bei entsprechenden Ideen bietet. Rein theoretisch ließe sich auf einem Fullprim Sim (evtl. mit angrenzender Homestead) auch die komplette Ausgrabungsstätte aus China rekonstruieren.

>> Teleport nach Tenth Rua

Keine Kommentare:

Kommentar posten