Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 21. Dezember 2014

Winter-Simtipp: The North Pole Sleigh Ride Adventure

Eigentlich hatte ich die ganze Zeit gehofft, dass die Region Pigeon Island mit ihrer Wintergestaltung öffnet, bevor ich meine Winterserie beende. Aber seit sie Anfang Dezember für den Umbau geschlossen wurde, hat sich daran leider nichts geändert. Als herbstlicher Simtipp war Pigeon eines meiner persönlichen Highlights des ablaufenden Jahres. Und ich bin echt heiß darauf, auch den Winter dort zu besuchen. Sollte Pigeon bald öffnen und mir die Gestaltung gefallen, werde ich natürlich einen kleinen Nachschlag zu meinen Wintertipps posten. :)

Der lange Weg vom Landepunkt den Berg runter
Ausgesucht für den vorläufigen Abschluss, habe ich mir einen Weihnachts-Klassiker aus Second Life. Für mich persönlich ist es eigentlich "der" Klassiker. "The North Pole Sleigh Ride Adventure" ist nun schon vier Jahre lang jedes Mal zu Weihnachten in Second Life anzutreffen und für mich hat diese Region alles, was zur Winter- und Weihnachtsstimmung gehört. In diesem Jahr gibt es aber dennoch einige Neuerungen. Und zwar hat man zum ersten Mal eine komplette Region für den Aufbau verwendet. Bisher wurde das immer auf eine halbe Region gequetscht. Zusätzlich gibt es auch noch einen Nachbarsim, der zwar Wohnland ist, aber landschaftlich und thematisch auch zum Hauptsim passt.


Der mit dem Wolf spricht... ;-)
Am Landepunkt sieht es zunächst so aus, als hätte sich nichts geändert. Wie immer gibt es eine Schlitten-Tour und ein langer Weg führt leicht bergab. Ich habe gewohnheitsgemäß meinen Rundgang zu Fuß gestartet. Schon nach der ersten Kurve merkt man dann, dass sich etwas verändert hat, denn dort trifft man auf eine Holzbrücke, die es in den letzten Jahren nicht gegeben hat.


Ok, ich habe tatsächlich einen Baumtunnel von Studio Skye fotografiert *schäm*
Und je mehr man den vorgegebenen Weg weiterläuft, umso mehr wird klar, dass man diesmal viel mehr Platz und Prims für die Themeninstallation zur Verfügung hatte als bisher. Der Weg scheint überhaupt nicht enden zu wollen und schlängelt sich mehrfach wie ein Bandwurm über die Region.


Auch an den Polar Express, der bisher immer aus Lok mit zwei Wagons bestand, hat man noch einen Speisewagen hintendran gehängt. Dort empfehle ich auch, mal ein etwas dunkleres Windlight zu verwenden, denn die Beleuchtung am Bahnhof und in den Wagons sieht sehr nett aus. Überhaupt ist die Region für Windlight-Experimente gut geeignet. Vorgegeben ist eine relativ normale Mittagseinstellung mit blauem Himmel, die ich zwar für einige Fotos genommen habe, aber mehrheitlich dann doch etwas anderes.

Der Polar Express
 

Das kleine Dorf hat sich gegenüber vorheriger Jahre kaum verändert. Aber das ist aus meiner Sicht auch gut so, denn ich finde es dort einfach gemütlich und sehr weihnachtlich. In einem der Häuser ist ein kleines Restaurant, in einem anderen ein Shop mit Weihnachtsdeko. Neben der Kirche ist eine Weihnachtskrippe und in der hinteren Ecke ein zugefrorener See zum Schlittschuhlaufen.

Die bunte Ecke am Nordpol
Bisher war der Rundgang in diesem kleinen Dorf immer zu Ende. Nun kann man aber zwischen Kirche und Restaurant noch weiterlaufen, kommt dann zu einem Wohnhaus und dahinter zu einem Rodelhang. Läuft man den hoch, gibt es einen Schlitten-Rezzer mit einem echt guten Schlitten. Man muss zwar kurz die Vorwärtstaste drücken, damit der in Schwung kommt. Aber wenn der Hang dann steiler wird, rodelt das Teil von alleine weiter.


Gerade das Foto noch geschafft, bevor der Hang zu Ende ist
Und geht man oben am Rodelhang noch ein Stück weiter den Berg hoch, kann man etwas querfeldein dann zur Nachbarregion rüberlaufen. Dort ist gleich noch eine Rodelpiste und es gibt mehrere Wohnhäuser für SL-Residents. In der Mitte der Region ist sowas wie ein Park und eine Hauptstraße, die dann auf weitere Nachbarregionen führt, denn die von mir vorgestellte Landschaft ist Teil eines Winter-Estates, das mehr als 40 Regionen groß ist und sowas wie ein gemeinsames Straßennetz hat.

Foto vom Nachbarsim (1)
Ich besuche immer wieder gerne das North Pole Sleigh Ride Adventure. Und ich war erstaunt, dass in diesem Jahr das Ganze größer geworden ist als in den vergangenen Jahren. Allgemein folgt man in Second Life ja eher dem umgekehrten Trend.

Foto vom Nachbarsim (2)
Damit beende ich meine Wintersim-Reihe. Es war für mich auch sowas wie ein kleines Experiment, jeden Tag eine Region vorzustellen. Lief zwar ganz gut, aber hintenraus gingen mir bezüglich Regionsbeschreibung etwas die Ideen aus. Ich werde nun wieder zu meinem normalen Simtipp-Rhythmus zurückkehren und immer dann eine Region vorstellen, wenn mir danach ist. :)

>> Teleport zu "The North Pole Sleigh Ride Adventure"

.................................................................................................

Hier die direkten Links zu meinen anderen Tipps:

Winterregionen 2014:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen