Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 20. Januar 2018

SineSpace mit neuer Home Region

Quelle: SineSpace Blog
Am 19. Januar hat Adam Frisby im YouTube-Kanal von SineSpace ein Video zum Einrichten einer Home Region hochgeladen. Ich war sehr erstaunt über das Haus, das da als Standard Home gezeigt wird, denn mein Home war bis heute ein ziemlich plumpes Gebäude, das man nicht verlassen konnte.

Im Grunde war das alte Haus eine Art Skybox mit Fototapete rund herum, die als Horizont diente. Leider habe ich heute vor dem Löschen vergessen, ein paar Fotos zu machen, denn im Laufe des letzten Jahres hatte ich es mir eigentlich ganz nett eingerichtet. Das einzige Foto, das ich noch gefunden habe, ist das aus meiner Anfangszeit bei SineSpace, nachdem ich die ersten paar Objekte gerezzt hatte. Das sah dann so aus.

Das Haus im Video von Adam Frisby macht dagegen richtig was her. Teilweise gibt es Parkettboden, viele Oberflächen haben Materialtexturen, offenes und modernes Design und ein super Beleuchtungskonzept. Hier ein Foto, bevor ich begonnen habe, ein paar Objekte zu platzieren.


Das Beste ist aber, dass man das Gebäude verlassen kann. Es gibt eine große Terrasse ein bisschen Wiese und einen Zaun außen herum. Aber auch da ist noch nicht Schluss. Rund um das Grundstück gibt es einen Wald. Das Gebäude und der Wald, zählen zwar schon auf die 128 MB, die eine kostenlose Region in SineSpace haben darf, aber alles zusammen macht nur etwa 30% des Gesamtspeichers aus.

Erste Einrichtungsobjekte sind platziert
Ich habe heute nicht viel Zeit gehabt. Und so habe ich nur ein paar Objekte gerezzt. Rezzen heißt in SineSpace übrigens spawnen. Und gerezzt ist dementsprechend gespawnt. Jedenfalls ist es nicht einfach, dieses riesige Haus mit Möbeln zu füllen. Ich habe leider auch nur einige Freebies und ganz billige Teile im Inventar, die ich von den Silber Coins gekauft habe, die man durch die einige Quests verdienen kann. Wenn ich nächste Woche von meiner Dienstreise zurückkomme, werde ich mir mal ein paar Möbel mit Stil besorgen. Denn dieses neue Home einzurichten macht Spaß.


Wenn ich mir eine Region in SineSpace anschauen will, logge ich immer zuerst in meinem Home ein und teleportiere dann von dort zur anderen Region. Man könnte zwar gleich im Login-Fenster den Zielort auswählen, aber ich bin es von Second Life so gewohnt, erst mal im trauten Heim zu materialisieren. Und nun kommt der erste Blick wesentlich besser als mit dem alten, grauen Betonkasten.


Der Editor zum Einrichten hat sich nicht so sehr verbessert. Wenn man den Editor aufruft, ist man als erstes in der Draufsicht. Also die Kamera hängt an der Decke und schaut senkrecht nach unten. Vielleicht gibt es Nutzer, die damit gerne einen 3D-Raum gestalten. Ich komme damit gar nicht zurecht. Ich gehe immer in den "Avatar"-Modus. Der kommt dem vertrauten Arbeiten in SL noch am nächsten. Das Platzieren von Objekten ist dann eigentlich relativ einfach. Das Drehen und Skalieren ist schon kniffliger. Ich gebe dazu die Werte im Koordinatenfenster ein. Das funktioniert bei mir am besten.

Hier der Button, der in die Avatar Ansicht im Einrichtungseditor schaltet:


Und so sieht das gesamte Editor-Fenster aus:


Nachdem ich nun etwa 15 verschiedene Objekte in meinem neuen Home gerezzt habe, sind 48% (oder auch 56 MB) des verfügbaren Speichers belegt. Und wie gesagt - die Region und das Haus sind kostenlos. Man kann sich also einen kostenlosen Account anlegen, in SineSpace einloggen und dort (wie im Video hier unten am Anfang zu sehen) ein neues Home kostenlos erstellen. Wer schon wie ich, so einen alten Bunker hatte, kann trotzdem ein neues Home erzeugen. Das alte Haus wird dann auf inaktiv gesetzt. Ich habe es im Home-Fenster aber komplett gelöscht, denn nach dem neuen Haus gehe ich bestimmt nicht mehr zurück. :)


Was ich bisher auch nicht wusste, was aber im Video von Adam so gesagt wird: Jedes Objekt zählt für den Speicher nur einmal. Das bedeutet, wenn ich zehn Kopien einer Pflanze mache, wird trotzdem nur der Speicher belegt, den eine Pflanze auf der Region benötigt.


Man kann in dem neuen Home auch die Texturen der Oberflächen und die Farbe/Stärke für die Beleuchtung ändern. Wer einen Unity Editor hat, kann sich auch beliebige 3D-Objekte (FBX Format) hochladen und in sein Inventar verschieben. Vielleicht probiere ich das auch mal irgendwann aus. Der Editor ist für Hobby-Anwender kostenlos. Außerdem hat SineWave letzte Woche eine großes Paket mit kostenloser Kleidung für den Avatar zur Verfügung gestellt. Aber auch dafür benötigt man den Unity Editor.

Wer mein neues Home im Browser besuchen möchte, kann den folgenden Link anklicken: (SineSpace wird im Webbrowser geladen, wenn dieser WebGL-fähig ist):

Weitere Links:

Hier noch das Video. Gleich in den ersten Minuten sieht man, wie ein neues Home angelegt wird.

Sinespace Learner Class - Region Design Beginner Lesson



Eine Übersicht der Funktionen im Home-Editor, findel man hier:

Kommentare:

  1. Maddy ist ein professioneller Space Surfer,in allen Welten zu finden,man kann praktisch nirgends mehr hin ohne das der einem nicht über den Weg läuft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich bin ich nur in vier Welten aktiv, die alle mehr oder weniger ihren Ursprung in Second Life haben. Das ist Second Life selbst, High Fidelity (von Ex CEO Philip Rosedale), Sansar (von Linden Lab) und SineSpace (von Adam Frisby, der mit Sine Wave in Second Life seine Anfänge hatte).

      Dazu kommt noch Outerra Anteworld, aber dort bin ich nicht aktiv. Ich schaue mir nur die Neuerungen an und warte darauf, dass Avatare eingeführt werden.

      Löschen
  2. lustig bei deinem link da, da kommt man ja eifach so als besucherin herein, ohne ein account. leider seh ich das gannze haus und alles ausser die möble, nur schwarz. ich erkenne wo es glanzflächne hat, da fehglt aber irgetwie überall eine Tetxur, es sehen alle gleich aus.

    jetz hab ich gedacht ich mach mal richtig Party dort in der Villa, wenn da schonnmla sturmfrei ist, so mit riesieger suaerei und alles, aber ist ja ein bishcne düster so :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist komisch. Ich habe das auch getestet, nur mit dem Browser einzuloggen. Die Grafik war bei mir zwar auch viel schlechter als auf meinen Fotos hier oben, aber ich konnte alle Texturen sehen.

      Ansonsten könntest du dir auch den vollwertigen Viewer herunterladen und installieren. Damit sollte es auf jeden Fall richtig aussehen.

      Löschen