Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 8. Februar 2019

Sansar Update: "The Places You'll Go Release"

Quelle: Linden Lab / Sansar
Am Mittwoch, den 6. Februar 2019, wurde das "The Places You'll Go Release" für Sansar ausgerollt.

Obwohl ich in den letzten Monaten überhaupt nicht mehr in Sansar war, werde ich dennoch weiter über die Updates bloggen. Allerdings übersetze ich nicht mehr die kompletten Release Notes, sondern fasse die Änderungen nur grob zusammen.

Nachdem Linden Lab die Sansar Updates zu Beginn in zwei unterschiedlichen Blogposts vorgestellt hatte, haben sie seitdem mehrfach auf nur einen Beitrag und wieder zurück zu zwei Beiträgen gewechselt. Aktuell sind sie nun wieder zu einem Beitrag gesprungen.

Neue Funktionen

Teleport Portal
Wenn man in Gruppen in Sansar unterwegs ist (z.B. beim Atlas-Hopping) und gemeinsam zu einer anderen Experience weiterziehen will, musste man den Teleport-Link bisher immer im Chat teilen oder auf der Atlas Webseite suchen. Jetzt kann einer aus der Gruppe im Chat "/portal <experience link>" eingeben und es wird ein Portal gerezzt, das jeden durch einen Klick zum neuen Ort teleportiert.

Das neue Teleport Portal

Bessere Inverse Kinematik für VR-Nutzer
Die Übertragung der Bewegungen eines VR-Nutzers über die Hand-Controller zum Avatar wurde verbessert. Die aktualisierte Inverse Kinematik soll nun die Bewegungen direkter übertragen, so dass die Zeitdifferenz zwischen Controller und Avatar geringer ist.

Neue Skript-APIs
Es wurden drei neue Skript-APIs veröffentlicht.
  • Haptic Pulse API: Steuert einen Vibrationsmotor in VR-Controllern für Rückmeldungen an den Nutzer.
  • Sit Event API: Informiert andere Skripte darüber, dass sich ein Avatar hingesetzt hat oder aufgestanden ist.
  • Media Action API: Erlaubt eine Mediensteuerung über Medien-Oberflächen auf Objekten.

Zudem wurden die Skript-Bibliotheken auf der Sansar Webseite und im Viewer etwas umorganisiert.

Neue App für den Sansar Store im VR-Modus
Im VR-Modus lässt sich jetzt eine Sansar Store App öffnen. Man kann damit direkt Artikel auswählen und kaufen. Ein etwas zappeliges Beispiel zeigt die folgende GIF-Animation.

Die Sansar Store App im VR-Modus

Kleinere Verbesserungen
  • Im VR-Modus lässt sich jetzt der im Viewer aufrufbare Atlas besser lesen.
  • Neue Funktion zum Anzeigen und Ändern der Avatar-Größe.
  • Verbesserte Performance bei der Ausführung von Skripten.
  • Die Login-Informationen können jetzt gespeichert werden, so dass man beim nächsten Start des Viewers nichts mehr eingeben muss.
  • Neue Inventar-Icons für animierte Objekte.
  • Die Eingabefelder im Eigenschafts- und Szenenfenster, können jetzt auf die volle Breite des Fensters erweitert werden.
  • Verbesserte Gesamtperformance und verbesserte Performance beim Speichern des Avatars im Charakter-Editor.

Am Ende der Release Notes gibt es eine lange Liste mit behobenen Fehlern und darunter eine weitere Liste mit noch nicht behobenen Fehlern. Auf die super lange Gesamtliste aller noch nicht behobenen Fehler in Sansar wird inzwischen nicht mehr verlinkt. Vielleicht ist das Linden Lab zu peinlich.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen