Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 6. Januar 2012

Mein Test mit dem neuen Mesh Deformer

Heute wurde der erste Viewer von Linden Lab veröffentlicht, der den Mesh Deformer von Qarl Fizz verwendet. Das ging dann für LL-Verhältnisse doch recht schnell, denn der Deformer Code wurde ja erst am 31.12.2011 zur Verfügung gestellt. Eingebaut hat ihn LL in einen sogenannten "Project Viewer Deformer" und das ganze läuft unter dem Namen "Oz Project-2". Herunterladen kann man sich diesen Viewer hier:

>> Download Project Viewer Deformer 3.2.6.247240

Die Downloads befinden sich in der Zeile "Install". Dabei ist "CYGWIN" für Windows, "Darwin" für Mac und "Linux" für Linux.

Da ich mit den beiden zuvor veröffentlichten Viewern "Exodus" und "Nirans" den Deformer noch nicht ausprobiert hatte, habe ich das heute mit dem LL-Viewer gemacht. Dazu habe ich mir eine Mesh Jacke und eine Mesh Hose vom Marketplace geholt. Vorab sollte ich noch erwähnen, dass im zugehörigen Jira-Report eine neue Box darauf hinweist, dass der Deformer bei Kleidung, die nicht für einen Avatar unter Nutzung des Deformers gestaltet wurde, auch nicht die gewünschten Resultate zeigt.

Mein Test bestätigt diese Aussage dann auch sehr anschaulich. Während die Mesh Jacke ohne Deformer für kleine und normale Shapes recht gut aussieht, wird sie mit dem Deformer wortwörtlich "deformiert" und zwar bei allen Shapegrößen. Man sieht Verzerrungen im Mesh, was zu unschönen Kanten in den Texturen führt. Lediglich bei einem extrem großen und dicken Shape, sieht es mit dem Deformer besser aus, als ohne. Allerdings sind auch hier die Verzerrungen zu sehen.

Bei der Hose musste ich, trotz Deformer, eine Alpha Textur tragen, damit Teile der Beine nicht durch den Stoff schauten. Das heißt, hier passte sich die Oberfläche nicht sauber an den Shape des Avatars an. Zudem wird die Hose durch den Deformer sehr stark "aufgeblasen", was man vor allem im Vergleich beim dicken Shape sieht. Denn beide Bilder haben exakt die gleichen Shapegrößen.

Hier meine Ergebnisse im Bildvergleich. Ich habe je ein Bild mit normalem, mit kleinem/dünnen und mit großem/dicken Shape gemacht. Links ist jeweils das Bild ohne und rechts mit Deformer zu sehen.

Ohne Deformer - normaler ShapeMit Deformer - normaler Shape
...
Ohne Deformer - kleiner ShapeMit Deformer - kleiner Shape
...
Ohne Deformer - dicker ShapeMit Deformer - dicker Shape


Mein Fazit:
Aktuell ist der Mesh Deformer noch unbrauchbar. Er erfüllt zwar die Funktion, Kleidung an die Shapeform anzupassen, sobald Änderungen an den Körperfettwerten gemacht werden. Jedoch wird die Mesh Kleidung dabei optisch stark verzerrt. Die von mir getesteten Kleidungsstücke sehen ohne den Deformer bei kleinen bis normalen Shapegrößen besser aus, als mit Deformer.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, dass die von mir gezeigten Ergebnisse nicht repräsentativ sind. Einmal ist der Deformer immer noch in einem frühen Alpha Status. Evtl. hat sich Qarl zunächst nur auf die eigentliche Funktion (Größenänderung der Kleidung mit allen Shapewerten) konzentriert. Dann könnte bei weiteren Anpassungen des Deformers noch das homogene Verformen hinzugebracht werden.

Die nächste Möglichkeit für bessere Ergebnisse, ist sicher das spezielle Anpassen von Mesh Kleidung an Avatare, der den Deformer bereits nutzen. Außerdem kann es sein, dass ich mit meiner Wahl der Kleidungsstücke genau zwei erwischt habe, die für den Deformer völlig ungeeignet sind.

Und letztlich kann es auch sein, dass bei meinen Extremwerten (alles auf 0% oder 100%) der Deformer einfach keine guten Werte mehr liefern kann. Jedoch ist ja leider auch bei meinem Bild mit normalem Shape gut zu sehen, dass der Deformer die Kleidung optisch verschlechtert. Also tippe ich darauf, dass Mesh Kleidung einfach nur an den Deformer angepasst werden muss, damit es gut aussieht.

Links:
>> Mesh Jacke auf Marketplace
>> Mesh Hose auf Marketplace

>> Jira Report: Mesh Deformer for tailoring mesh clothing
>> Mesh Deformer Projekt hat Alpha Release Phase erreicht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen