Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 22. September 2018

Spoonful of Sugar Festival 2018 in Second Life

Spoonful Of Sugar AD 2018
Quelle: EverAnAngel Resident / Flickr
Vom 15. bis 30. September 2018 läuft in Second Life wieder das Spoonful of Sugar Festival. In diesem Jahr bereits zum vierten Mal. Das ist ein Event zugunsten der Organisation Ärzte ohne Grenzen. Diese Organisation wurde 1971 in Frankreich unter dem Namen Médecins Sans Frontières gegründet und seitdem versuchen die Mitglieder in Krisen- und Kriegsgebieten medizinische Nothilfe zu leisten. Im englischen Raum wird die Organisation Doctors Without Borders genannt. Ich denke, die meisten werden von dieser Hilfsorganisation schon irgendwo mal etwas gehört haben. Ich habe unten auch ein Erklär-Video von den Ärzten ohne Grenzen eingefügt.


In den ersten drei Jahren haben die Veranstalter dieses Second Life Events bereits 30.000 US‑Dollar für Ärzte ohne Grenzen gesammelt. In diesem Jahr hat die Größe des Events noch einmal zugelegt und das Ganze wird jetzt auf sechs Regionen durchgeführt. Auch die Anzahl der Anbieter von Produkten ist auf knapp 200 angestiegen.


Im Gegensatz zum letzten Jahr, sind die Regionen nicht herbstlich gestaltet, sondern eher sommerlich-mediterran. Die Gestaltung ist aber insgesamt gut umgesetzt worden. An den äußeren vier Eckregionen gibt es schöne Häuserzeilen, in denen die Anbietern ihre Produkte präsentieren. Und auf den beiden mittleren Regionen gibt es viel grüne Natur und ein paar bunte Blumen. Dort sind die Sonderstände untergebracht, wie Auktionen, Raffles, Gachas und die Showbühne.


Als Unterhaltung gibt es Live Musik, sowie Tanz- und Fashionshows. Unter den Live Musikern sind so bekannte Namen wie Samm Quendra und Maximillion Kleene, die auch schon im letzten Jahr für diesen Event aufgetreten sind. Alle Showtermine gibt es auf der Events Seite. Allerdings stehen jetzt nur noch vier Programmpunkte an, denn der Event ist ja bereits zur Hälfte vorüber.

Die Shopping-Regionen sind übersichtlich und leicht abzulaufen.Und da kaum Besucher auf den Regionen sind (zumindest heute Nachmittag nicht), gibt es auch keinen Lag oder langsam rezzende Texturen.


Leider war es bei meinem Kurzbesuch heute wirklich ziemlich leer. Das ist eigentlich schade für einen Charity Event, der mal nicht von der Relay For Life Kampagne organisiert wurde und der gestalterisch überzeugt. Wahrscheinlich kommt auch hier die viel zitierte Übersättigung von Shopping Events zum Tragen.

Alle SLurls zum Festival

Willkommen bei Ärzte ohne Grenzen!



Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen