Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 5. Februar 2019

Simtipp: Delicatessen - Tell Me a Story

Heute stelle ich eine sehr alte Region vor, von der ich eigentlich dachte, sie wäre schon vor langer Zeit aus Second Life verschwunden. Ich war auf dieser Region das letzte Mal vor fast acht Jahren, was zu einem meiner ersten Simtipps hier im Blog führte.


Bei "Delicatessen - Tell Me a Story" handelt es sich um eine Kunstinstallation mit Szenen, die über die gesamte Region verteilt sind. Ownerin ist Meiló (Meilo Minotaur), die auch schon vor acht Jahren diese Homestead geführt hat. Damals hieß sie "Delicatessen Petrified".


Am Landepunkt gibt es 10 Freebie-Avatare, die auf einzelnen Fotoschildern dargestellt sind. Jeder dieser Avatare wurde auch als Skulptur in einer (oder mehreren) Szene(n) verwendet. Ich habe mir einen lustigen humanoiden Avatar geholt und gleich angezogen. Die Freebies und mein Avatar sind auf dem nächsten Foto zu sehen.


Die aufgebauten Szenen von "Tell me a story" sind bizarr und gleichzeitig schön. Es werden relativ wenig Farben eingesetzt. Diese stechen dann umso mehr hervor, wenn sie doch auftauchen. Meistens sind es Objekte in Rot, die sich vom Rest der Umgebung abheben.


Das Windlight ist hell und ebenfalls farblos. Lediglich das Wasser hat eine intensive blaue Farbe. Das ist mir erst auf meinen Fotos aufgefallen, die ich für diesen Beitrag ausgesucht habe. Im Nachhinein würde ich das Wasser mit dem Umgebungseditor auch noch auf Grau ändern.


Zu den höher gelegenen Szenen auf der Plattform mit den Häusern, muss man mit dem Avatar hochfliegen. Einen Teleporter oder eine Treppe gibt es nicht. Gerade die Idee mit den Häusern, die auf einer von Bäumen gestützten Plattform stehen, fand ich bei meinem Besuch sehr gut.


Bei einigen Szenen wurden viele halbtransparente Texturprims genutzt, um Partikelwolken, Nebel oder abstrakte Formen zu erzeugen. Die verursachen im Viewer zum Teil den bekannten Alpha-Überlagerungseffekt. Doch was bei Landschaften nach RL-Vorbild oft nervt, stört bei dieser Region eher nicht.


Auf einigen Fotos habe ich meinen ausgesuchten Avatar vom Landepunkt mit aufgenommen. Auf dem nächsten Bild ist es zum Beispiel der kleine Typ, der neben seinem großen Ebenbild steht.


Es gibt am Landepunkt auch eine Notecard von Meiló. Unter anderem steht dort:
"Tell me a story" ist eine Installation, die die Teilnahme der Besucher fordert. Im Gegensatz zu dem sonst Üblichen, bei dem das Bild zur Veranschaulichung der Geschichte beiträgt, möchte ich euch bitten, mir eine Geschichte zu erzählen, die die verschiedenen Szenen der Installation miteinander verbindet.


Abhängig davon, was die Besucher der Installation an Fotos, Texten oder Videos erstellen, will Meiló zu einem späteren Zeitpunkt ihre Szenen auf der Region miteinander verbinden. Eventuell wird dazu noch eine zentrale Szene neu hinzukommen. Prims dafür sind noch genügend frei.


Auch wenn auf Delicatessen fast alles aus Prims gebaut wurde und auf Mesh weitgehend verzichtet wird, finde ich diese Installation empfehlenswert. Meiló nutzt hier einfache, aber sehr effektive Möglichkeiten aus Second Life, um damit künstlerischen Ausdruck zu erzeugen. Auf dieser Region ist für mich ein Teil des ursprünglichen Spirits von Second Life spürbar.

>> Teleport zu "Delicatessen - Tell Me a Story"

Links:

1 Kommentar:

  1. Anidusa Carolina6. Februar 2019 um 12:23

    Oh wow! Ich erinnere mich an Delicatessen petrified, und hätte ebenfalls nicht gedacht das es die Region noch gibt, bzw. das Meilo Minotaur noch aktiv ist.

    AntwortenLöschen