Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 26. September 2017

[Sansar] - "Fairy Tale Island" von Glitchnovastar

Ich habe schon länger keine Experience aus Sansar mehr vorgestellt. Da die Zeit in dieser Woche mein Feind ist, gibt es wieder wenig Text und auch nur fünf Fotos.


"Fairy Tale Island" von Glitchnovastar, tauchte bei mir erst sehr weit unten auf der Atlas Webseite mit der Liste aller Experiences auf. Wenn ich eine Experience besuche, lasse ich mich weitgehend von meinem Eindruck leiten, den ich habe, wenn ich das Atlas Foto sehe. Und das fand ich bei Fairy Tale Island eben ganz nett.


Laut Kurzbeschreibung ist die Experience ein Treffpunkt für Abenteurer, die ihre aufregenden Geschichten erzählen wollen. Es gibt fünf Strukturen zu besichtigen und ein kleines Spiel. Die Experience soll am besten im VR-Modus wirken, aber auch mit dem Desktop funktionieren.


Der Landepunkt ist in einer großen Höhle, aus der ein Weg über das Wasser und durch einen Wasserfall führt. Der Wasserfall ist auch gleich schon das optisch am wenigsten gelungene Element, denn er besteht aus zwei steifen, blauen Platten, die mehr an einen Vorhang erinnert als an Wasser. Aber das ist einfach den fehlenden Möglichkeiten geschuldet, die Sansar aktuell bietet. Für horizontales Wasser, gibt es allerdings schon erste gelungene Ansätze von Sansar Erstellern. Und dieses Wasser bekommt man sogar kostenlos im Sansar Store


An größeren Strukturen gibt es ein Wirtshaus, ein Baumhaus und einen Höhlengang. Das angesprochene Spiel ist in diesem Höhlengang. Man soll den Avatar bis zum Ende des Gangs zu einer Schatzkiste steuern, ohne von herunterfallenden oder rollenden Steinen erwischt zu werden. Bei meinem Versuch hatte ich den Eindruck, dass es nicht so richtig mit den Skripten funktioniert hat.


Ansonsten erinnert die Umgebung stark an Second Life. Wie schon in SL, scheint auch in Sansar der Pilz eines der beliebtesten Dekorationsobjekte zu sein.

>> Link zur Experience "Fairy Tale Island"

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen