Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 10. September 2017

LEA 14: "The White Cliffs of Dover" von Tahiti Rae

Ich habe lange nicht mehr über eine LEA-Region gebloggt. Aktuell gibt es eine Phase, in der fast jeden Tag im LEA-Blog die Eröffnung einer neuen Region angekündigt wird. Als ich gestern gelesen habe, dass auch Tahiti Rae ihre Installation um Mitternacht eröffnet hat, habe ich mir das mal angesehen.

Der Landepunkt mit Infotafeln und Teleports
Tahiti hatte bereits letztes Jahr mit EVRE eine ziemlich auwendige Installation auf einer LEA-Region präsentiert. Ihr aktuelles "The White Cliffs of Dover" ist sowohl aufwendig als auch schlicht, denn auf der Region gibt es zwei große und komplett unterschiedliche Bereiche.

Der Leuchtturm auf dem Kreidefelsen von Dover
Der schlichte Bereich der Installation, ist eine Nachbildung der Kreidefelsen von Dover. Und genau was die Fotos auf der Wikipedia-Seite zu meinem Link zeigen, gibt es auch auf dem Simboden zu sehen. Grüne Wiese, Schafe, den Leuchtturm und viel weißer Felsen. Der Felsen ist aber irgendwie komisch. Ihm fehlt jegliche 3D-Struktur auf der weißen Oberfläche. Deshalb gibt es dazu von mir auch nur ein Foto.


Der aufwendige Bereich ist eine Nachbildung eines Stadtteils von Dover. Dieser Bereich ist auf einer Skyplattform über der Region. Ach ja, der Landepunkt, der auf meinem ersten Foto hier oben zu sehen ist, enthält verschiedene Schilder mit Informationen, Links und Teleports. Teleportiert man zu einem der beiden Themenbereiche, kommt man direkt neben zwei Kühen heraus. Die sind je ein Teleport zurück zum Landepunkt und zum zweiten Bereich.

Ein Wohnhaus auf der Dover Plattform
Der Dover-Bereich enthält verschiedene Kulturbauten der englischen Stadt. Mittelpunkt und interessantestes Bauwerk, ist die Dover Hall, die aus einem großen ovalen Säulenring besteht, in dessen Mitte eine üppige Flora vorhanden ist.

Die Dover Hall
Es gibt noch einige weitere sehenswerte Gebäude aus Dover, wie zum Beispiel eine alte Kirche die innen eine detailreiche Orgel enthält. Im übrigen sind die meisten Häuser innen eingerichtet, selbst wenn sie nur ganz am Rand der Plattform stehen und eigentlich keine Funktion haben. Tahiti hat bisher fast 18.000 Prims auf LEA 14 verbaut.



Auch eine lange Straße mit Geschäften aus Dover, wurde auf der LEA-Region aufgebaut.


Tahiti empfiehlt, statt dem Radiostream den Medienstream einzuschalten, denn dann gibt es abgestimmte Musik je nach Standort, unter anderem von Vera Lynn. Und obwohl der Stadtbereich dem Viewer ziemlich viel zu laden gibt, empfiehlt Tahiti auch das erweiterte Beleuchtungsmodell zu aktivieren.

Ein verzauberter Garten
Verteilt auf allen Bereichen und an den abgelegensten Orten (z.B. auf einem kleinen Felsen vor dem Kreidefelsen), gibt es kleine Hand-Skulpturen, die durch Anklicken Links zu Videos, Musik und Fotos anbieten, die jeweils zur Stelle passen, an der man sich gerade befindet.


Zur Eröffnung gab es noch keinen Event. Tahiti will aber bis Ende des Jahres verschiedene Events durchführen. Unter anderem ein 1940er Picknick auf der Wiese über dem Felsen, bei dem dann die besten Spitfire Piloten aus Second Life eine Flugshow über den Besuchern zeigen werden.

Zusammenfassung:

The White Cliffs of Dover

Links:

Quelle: LEA14 The White Cliffs of Dover by Tahiti Rae opening!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen