Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 10. September 2017

Infos vom TPV-Treffen am 8. September 2017

Quelle: Pantera Pólnocy / YouTube
Am Freitag, den 8. September, gab es nicht nur das große Sansar-Update, sondern auch ein reguläres Treffen der TPV-Entwickler in Second Life.

Nach mehreren Monaten Sommerpause ohne nennenswerte Änderungen, scheinen nun auch die Entwickler von Second Life wieder etwas zu arbeiten. Denn fast alle Viewer haben seit dem letzten Treffen ein Update erhalten. Zusätzlich wurde auch diesmal wieder über Server-Themen gesprochen, für die es eigentlich ein anderes Inworld-Treffen gibt.

Es ging um das interessante Thema, dass die Second Life Infrastruktur komplett in die Internet-Cloud verlagert werden soll. Dadurch will Linden Lab Kosten sparen, was dann eventuell an die Kunden mit günstigeren Landpreisen weitergegeben wird. Beim Treffen am Freitag, wurde dieser Punkt etwa 10 Minuten lang diskutiert. Das gesamte Treffen war knapp 35 Minuten lang.

Die Informationen hier im Beitrag, kommen wie immer aus dem Video von Pantera Pólnocy, das am Ende auch eingebettet ist. Die Themen sind weitgehend in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie während dem Treffen angesprochen wurden. Für mich überraschend war, dass auch Jessica Lyon wieder mal beim Treffen vorbeischaute.

SL Viewer von Linden Lab

Offizieller Viewer
Second Life Viewer 5.0.7 (328060)
  • Verschiedene Fehlerbehebungen und Verbesserungen aus der JIRA. / Release Notes
  • (erschienen am: 23. August 2017)

Release Kandidaten
Second Life Alex Ivy Viewer 5.1.0 (508209)
  • 64-Bit Viewer für stabileres Speicherverhalten.
  • (letztes Update: 5. September 2017)
Second Life Maintenance Viewer 5.0.8 (328812)
  • Neuer RC Viewer mit einer Reihe behobener Fehler aus der JIRA.
  • (letztes Update: 31. August 2017)
Second Life Voice Viewer 5.0.8 (328552)
  • Verbesserungen an den Voice-Diensten; höhere Qualität, weniger Abbrüche.
  • (letztes Update: 1. September 2017)
Second Life Wolfpack Viewer 5.0.8 (328879)
  • Identisch mit offiziellem Viewer, nur mit zusätzlicher Protokollierung.
  • (letztes Update: 8. September 2017)

Project Viewer
Second Life Project 360 Snapshot Viewer 5.1.0 (506743)
  • Viewer zum Erstellen von 360-Grad Panoramafotos. Letztes Update auch in 64-Bit.
  • (letztes Update: 29. Juni 2017)

Allgemeines zu den RC-/Projekt-Viewern

Am 31. August wurde ein neuer Maintenance RC Viewer veröffentlicht, nachdem der Vorgänger ja kurz zuvor in den offiziellen Viewer aufgenommen wurde.

Der Alex Ivy RC Viewer (64-Bit) hat am 5. September endlich ein neues Update erhalten, nachdem er mehrmals bei der Fehlerkontrolle wieder zurückgezogen wurde. Neben einigen Verbesserungen für den 64-Bit Code, wurde auch der Code des offiziellen Viewers 5.0.7 übernommen. Dadurch soll die Crash-Häufigkeit abgenommen haben. Oz Linden ist aber der Ansicht, dass der 64-Bit RC Viewer noch mindestens ein bis zwei weitere Updates erhalten wird, bevor der Code bereit für den offiziellen Viewer ist.

Auch der Voice RC Viewer hat den Code des aktuellen SL Viewers 5.0.7 erhalten. Hier ist die Crash-Häufigkeit aber immer noch zu hoch. Linden Lab will in den nächsten Wochen daran arbeiten, dieses Problem in den Griff zu bekommen.

Der 360° Snapshot Project Viewer hat seit zehn Wochen kein Update erhalten. Die Entwickler sind alle bei anderen Projekten beschäftigt. Oz sagte am Freitag, dass er hofft, in Kürze wieder die Arbeit an diesem Viewer aufnehmen zu können.

Am Freitag ist ein Wolfpack RC Viewer erschienen. Der entspricht technisch genau dem offiziellen Viewer. Es wurden aber zusätzliche Protokollierfunktionen hinzugefügt, um ein paar schwer identifizierbare Probleme einzugrenzen.

Neues Login-Fenster für SL Viewer

Oz erklärte am Freitag, dass Linden Lab zur Zeit an einer Überarbeitung des Login-Fensters für den offiziellen SL Viewer arbeitet. TPVs, die das Fenster vom SL Viewer nutzen (z.B. der Alchemy), werden nach der Veröffentlichung automatisch diese Änderungen übernehmen. Andere TPVs, wie der Firestorm, nutzen ein eigenes Login-Fenster, was dann zu keiner Änderung führen wird.

Im Wesentlichen wird das Layout komplett umgestaltet. Die verschiedenen Informationen werden neu angeordnet und die Grid Status Meldungen sollen dabei mehr in den Mittelpunkt gerückt werden. Wenn die erste Version des neuen Fensters verfügbar ist, sollte er bei allen TPVs getestet werden, die den SL‑Bildschirm verwenden. Verantwortlich für dieses Login-Fenster Projekt, ist ein neuer LL‑Mitarbeiter mit dem Namen Phronimos Linden, der auch beim Treffen anwesend war.

HTTP Projekt und Abschaltung von UDP

Mit der Einführung des letzten HTTP Projekts im Sommer dieses Jahres, wurde das bis dahin genutzte UDP Verfahren zur Datenübertragung weitgehend abgelöst. Linden Lab kündigte damals an, dass dieses alte Verfahren zu irgendeinem Zeitpunkt im SL-Grid abgeschaltet wird. Jessica Lyon fragte Oz beim Meeting, ob es dafür schon einen Termin gäbe. Dem ist nicht so. Oz geht davon aus, dass die Abschaltung erst Anfang 2018 erfolgen wird.

Das Thema wurde dann von einigen Entwicklern genutzt, um über Probleme zu diskutieren, die beim aktuellen HTTP‑Datentransfer im Viewer auftreten. Sie sind der Ansicht, dass dazu das Problem gehört, bei dem Texturen einfach nicht geladen werden und die zugehörigen Flächen minutenlang grau bleiben (oder auch niemals geladen werden).. Da aber dieses Problem am gleichen SL-Ort scheinbar nicht bei allen Nutzern auftritt, hat Linden Lab Schwierigkeiten, die Ursache für dieses Phänomen zu finden.

Bannliste im Estate Fenster

Das "Soap"-Thema beim TPV-Treffen ist die Bannliste. Seit etwa einen Jahr wird fast jedes Mal danach gefragt. Diesmal sagte Oz, dass man zwar mit der Arbeit an den Verbesserungen begonnen hätte, aber dann wegen Problemen mit anderen Viewern die Mitarbeiter wieder abgezogen hat. Nun soll die Bannliste als nächstes Thema angegangen werden, sobald die aktuellen RC Viewer ausgeliefert wurden.

Second Life in der Cloud

Linden Lab hat ja kürzlich in einem Blogpost angekündigt, dass man die Second Life Infrastruktur in die Cloud verlagern möchte. Dazu hat Oz beim Treffen ein paar Einzelheiten erzählt.

Der Umzug soll nicht in einem Ruck, sondern in mehreren Schritten durchgeführt werden. Der Schwerpunkt soll dabei auf den Simulatoren liegen (also den Regionen), deren Daten dann aus der Cloud an die eingeloggten Nutzer gesendet werden. Die Asset-Server, von denen unser Inventar heruntergeladen wird, muss man nicht mehr umziehen, denn sie befinden sich bereits seit einigen Jahren in der Cloud von Amazon. Alle anderen Dienste sollen dann aber nach und nach in die Cloud umziehen. Also Chat, Gruppen, Profile, Transaktionen, usw.. Deshalb will man auch in Etappen vorgehen, um jeden Dienst nach seinem Umzug erst ausgiebig zu testen und nur wenn alles läuft, mit dem nächsten Dienst weiterzumachen.

Das Projekt "Cloud" hat bereits mit ein paar weniger wichtigen Diensten begonnen, die nicht direkt von den Nutzern benötigt werden. Die wichtigen Dienste werden dann aber nicht im stillen Kämmerlein umgezogen, sondern es wird Ankündigungen geben.

Wenn irgendwann mal alles in der Cloud läuft, soll es dann möglicherweise neue Regionstypen geben. Weniger von der Größe her, denn das wäre schwierig mit der alten SL-Hauptsoftware zu verwirklichen, aber in Bezug auf Avatar-Kapazität, Primlast oder eben bei den Regionspreisen, könnte es Änderungen geben. Linden Lab kann aber aktuell noch nicht sagen, was es letztendlich kosten wird, die Regionen in der Cloud zu betreiben. Vieles würde erst während dem Umzug klarer werden.

Die kürzlich gelaufene Aktualisierung des Simulator-Betriebssystems war übrigens eine vorbereitende Maßnahme, um die Regionen leichter in die Cloud zu bekommen. Einen greifbaren Zeitplan für den gesamten Umzug, gibt es aktuell noch nicht. Hier scheint Linden Lab nach dem Motto vorzugehen "Es dauert so lange, bis wir fertig sind".^^
.......................................................................................

Hier das Video vom TPV-Treffen:

Second Life: Third Party Viewer meeting (8 September 2017)



Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (8 September 2017)

Kommentare:

  1. Siehe da, Maddy, da taucht dann doch Jessica Lyon auf, nach der Du Letztens noch gesucht hattest.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist irgendwie komisch. Ich schreibe, dass Linden Lab seit Monaten kaum noch etwas entwickelt und am Freitag erzählt Oz einige Details über die Cloud. Ich schreibe, Jessica ist seit Monaten nicht aufgetaucht und einen Tag später kommt sie zum Treffen. Vielleicht sollte ich öfter über fehlende Dinge schreiben. Dann tauchen sie nämlich auf. :)

      Löschen
    2. Wäre ein Versuch wert :-)

      Löschen