Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 23. August 2018

Blue Orange Art Gallery: Bryn Ohs "Pretty" und mehr

Letzte Woche hatte ich hier über die Eröffnung einer kleinen Installation von Bryn Oh in der Blue Orange Art Gallery berichtet. Zu diesem Event habe ich es dann selbst nicht mehr geschafft. Nun war ich einfach mal so in der Galerie und habe mir Bryns Arbeit mit dem Namen "Pretty" angesehen.

Bryn Oh - "Pretty"
Am Landepunkt kommt man in einem relativ dunklen Raum an. In Blickrichtung links befindet sich der Eingang zu Bryns "Pretty". Es ist ein Gang mit weißen Wänden. Läuft man hinein, fällt man nach ein paar Metern in ein Loch im Boden. Das ist der Blue Orange Club. Einfach die Treppe wieder hochlaufen und den Gang weiter entlang. Unterwegs steht noch auf dem Boden, dass man als Windlight "Bryn Oh's Condos in Heaven sky #2" verwenden und die Einstellung "Ultra" mit Schatten und Projektoren aktivieren soll. Da ich das Windlight in meiner Liste hatte, habe ich die drei Fotos von "Pretty" auch damit geschossen.

Bryn Oh - "Pretty"
Als erstes trifft man auf einen Einkaufswagen. Die tauchen eigentlich in jeder Installation von Bryn auf. Danach geht es weiter durch größere Räume zu insgesamt drei Szenen. Die Gemeinsamkeit aller Szenen sind Schmetterlinge. Und hinter der letzten Szene steht ein Gedicht an der Wand, das einen Bezug zu allen drei Szenen hat. Es lautet:
Original Gedicht

You have a pretty name
And our bar code is the same
but you are a version #3
a little better than me

Body a 1/9 ratio
lips made for fellatio
it is rare to meet
what makes you obsolete
Übersetzung (ohne Reim)

Du hast einen schönen Namen
Und unser Barcode ist der gleiche
aber du bist eine Version #3
ein bisschen besser als ich

Der Körper im 1/9 Verhältnis
die Lippen für Fellatio gemacht
das ist selten anzutreffen
was dich obsolet macht
Bryn Oh - "Pretty"
Die Installation von Bryn ist Teil einer viel größeren Ausstellung mit dem Namen "Art Project 4". Will man sich das ansehen, muss man nach der dritten Szene von "Pretty" wieder zum Landepunkt zurück. Entweder durch Laufen oder Teleportieren. Zu den anderen Künstlern geht es dann rechts zwischen den beiden weißen Pfeilen hindurch.


Wie groß diese Ausstellung tatsächlich ist, kann ich nicht sagen. Ich bin mehr oder weniger zufällig von einem zum nächsten Raum gestolpert. Wobei man dieses Labyrinth auch nicht in Räume aufteilen kann. Es ist eine große Struktur, die viele Ebenen und Verzweigungen hat.


Ich habe mir auch nicht aufgeschrieben, welche Arbeiten von welchem Künstler man auf meinen Fotos sieht. Aber es gibt am Landepunkt ein Plakat, das eine Notecard übergibt. Dort stehen alle Künstler drin, die etwas zum "Art Project 4" beigesteuert haben.

Das sind sie:
  • Bryn Oh
  • Daze Landar (DaisyDaze)
  • Waki Wakizashi Yoshikawa
  • Kimeu Korg
  • Chibbchichi
  • Harbor Galaxy
  • Natalia Seranade
  • Aïcha Tubal Amiot
  • Thea Maiman
  • Grady Echegaray
  • Gitu Aura
  • Ini


Es gibt auch noch 22 weitere Künstler, deren Arbeiten in der sogenannten "Library" vorgestellt werden. Das sind aufgeklappte Bücher mit Fotos der Werke des jeweiligen Künstlers. Klickt man das Buch an, wird man per Weblink zu einem Blogpost oder einer Webseite geführt, die weiteres Material zum Thema enthält. Hier ein Foto von einem dieser Künstler.


Die Szene auf dem nächsten Foto hat mich am meisten begeistert. Hier wurde wieder ein Projektor Spiegeleffekt verwendet, der einen viel größeren Raum vortäuscht als eigentlich vorhanden ist. Auf einem statischen Foto kommt der Effekt leider nicht rüber. Aber die kleinste Bewegung der Viewer-Kamera, sieht in diesem Konstrukt einfach erstaunlich aus. Zum Ansehen müssen erweitertes Beleuchtungsmodell und Projektoren aktiviert sein.


Wenn man die aktuelle Ausstellung wirklich komplett besichtigen will, sollte man einen guten Orientierungssinn haben, denn strukturiert ist die Galerie nicht aufgebaut. Aber genau das macht eine Besichtigung auch interessant.


Ich sollte noch erwähnen, dass die Blue Orange Gallery unter Adult eingestuft ist. Das liegt an den Arbeiten einiger Künstler, die in den Bereich Aktfotografie gehen. Allerdings so verfremdet, dass es schon wieder kein Adult mehr ist.

>> Teleport zur Blue Orange Art Gallery

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen