Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 6. August 2018

Simtipp: Lost Lagoon

Diese Region wollte ich schon seit einiger Zeit vorstellen. Aber dann kamen andere Regionen mit ähnlichem Design zuvor. Und da ich nicht mehrere Tropenregionen hintereinander bloggen wollte, habe ich eben bis heute gewartet.


Die Region heißt "Lost Lagoon" und wurde von Jana Knight (Jana Guyot) gestaltet. Das vorgegebene Windlight trifft nicht meinen Geschmack, weil damit kein Gefühl von Tropenwald aufkommt. Und der Sim‑Surround ist mit dieser Vorgabe nur als graue Silhouette im Hintergrund zu sehen. Also habe ich ein eigenes Windlight verwendet, das mehr Details erkennen lässt.


Lost Lagoon ist eine Homestead-Region, deren Primkapazität wahnsinnig gut ausgenutzt wurde. Während meiner Erkundung, die wesentlich länger gedauert hat als bei den meisten Homesteads, habe ich ein paar Mal überlegt, wie man das alles mit 5.000 Prims Land Impact hinbekommt.



Die Lagune besteht aus mehreren kleinen Inseln, umgeben von einem sehr weitläufigen Sim-Surround mit grünen Hügeln. Die Inseln sind mit Brücken verbunden. Auf der Hauptinsel gibt es einen felsigen Berg, auf den mehrere Wege hochführen. Oben gibt es eine kleine Burg, die Ruine einer Kapelle und über einen abenteuerlichen Weg, erreicht man eine weitere Ruine mit ein paar Objekten im Inneren.


Die Vielfalt an Pflanzen und Tieren ist enorm. Es gibt viele unterschiedliche Tierarten, die zwar im RL nicht alle in einer tropischen Lagune vorkommen. Aber wir sind ja in Second Life und da zählt nur die Fantasie. Vor allem die Nilpferde sind ziemlich lustig.


Es gibt auch eine ganze Reihe an Häusern und Hütten. Und die haben alle eine mehr oder weniger üppige Einrichtung. Genauso, wie die oben erwähnte Burg auf dem Felsen. An den kleineren Hütten hängen Schilder mit Avatarnamen. Ich denke, dass dies aber nicht die Wohnparzellen dieser Avatare sind, sondern dass ihnen diese Bereiche nur gewidmet wurden. Denn einer der Namen ist ein bekannter Flickr-Fotograf.



In der Land-Info steht der folgende Text:
Ein verlorener Ort in der Südsee. Zeugen vergangener Tage und Paradies für diejenigen, die Einsamkeit und Natur suchen. Offen für den öffentlichen Zugang. Rezz-Möglichkeiten mit Gruppenzugehörigkeit.

Südsee, Tiere, Dschungel, Meer, Piraten, Schloss, Palmen, Kuscheln, Hangout


Ich habe auf Lost Lagoon wesentlich mehr Fotos gemacht als ich hier im Beitrag zeige. Es gibt zum Beispiel wieder das rostige Wohn-U-Boot, das dort sehr gut in die Landschaft integriert wurde. Und einen großen Leuchtturm. Und verschiedene Skulpturen. Und noch viel mehr.


Das Jahr 2018 ist wirklich das Jahr der Tropeninseln und Lagunen und Second Life. Lost Lagoon ist zwar schon etwas älter, wurde aber auch erst 2018 gestartet. Dazu gesellen sich so Regionen wie Cloudbreak und Ponto Cabana, um nur zwei zu nennen. Ich finde diese Entwicklung jedenfalls gut, da ich grüne Natur immer gern erkunde.

>> Teleport zu Lost Lagoon

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen