Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 9. Februar 2019

Simtipp: Chesapeake Bay

Nur fünf Wochen nach der Eröffnung von Rummu und einen Tag, nachdem diese Installation wieder geschlossen wurde, haben Jade Koltai und Serene Footman schon ihre nächste Hommage an eine RL‑Landschaft eröffnet. Sie heißt "Chesapeake Bay".


Die Vorliebe der beiden Gestalter scheint sich auf versunkene Zeugnisse menschlicher Zivilisation zu konzentrieren. Denn nachdem Rummu ein versunkenes Gefängnis irgendwo in Estland war, handelt es sich bei Chesapeake Bay um mehrere halb versunkene Inseln in der größten Flussmündung der USA. Dass diese Inseln versinken, ist eine Folge des Klimawandels, den es ja laut Donald Trump gar nicht gibt.


Wie immer, hat Serene Footman wieder einen Blogpost mit Informationen zur Chesapeake Bay geschrieben. Insgesamt versinken aktuell zahlreiche Inseln in der Bucht, aber Jade und Serene haben sich mit ihrer Installation auf Holland Island und Sharps Island konzentriert.


Sharps Island hat einen sehr markanten, weil ebenfalls schon leicht versunkenen Leuchtturm. Das virtuelle Modell auf der Chesapeake Bay Region in Second Life sieht dem Original verblüffend ähnlich. Es ist immer wieder erstaunlich, wie gut Serene seine SL-Modelle nach RL-Vorbild hinbekommt. Denn auf dem Marketplace gibt es diesen Leuchtturm garantiert nicht.


Die Chesapeake Bay befindet sich an der Ostküste der USA, umgeben von den Bundesstaaten Virginia und Maryland. Der größte Teil der Landschaft rund um die Bay steht unter Naturschutz und es gibt ausgedehnte Marschlandschaften, Sümpfe, Wälder und Weidegebiete. Das Marschland wird regelmäßig von den Gezeiten überflutet. Die Gräser sind aber gegen das Salzwasser resistent.

Diese eigenartige Landschaft bietet einen nährstoffreichen Schutz- und Lebensraum für verschiedene Vogelarten (Blaureiher, Weißkopfseeadler, Fischadler, kanadische Wildgänse, Störche, Tundraschwäne und etliche Zugvögel auf dem Weg in die Karibik), für Fische (Flundern, Barsche, Alsen, Elritzen) und für Krebse und Austern.


Auf Holland Island haben früher 400 Menschen gelebt. Innerhalb der letzten einhundert Jahre ist aber etwa die Hälfte der Insel durch Erosion und Anstieg des Wasserspiegels versunken. Inzwischen wohnt niemand mehr auf dieser Insel, aber die zerfallenen Spuren der Zivilisation sind noch überall zu finden.

Jade und Serene waren bei meinem Besuch auch auf der Region.
Mit ihrer Rekonstruktion von Chesapeake Bay, wollen Jade und Serene auch auf die Geschichte von Stephen White aufmerksam machen, der fünfzehn Jahre lang gegen das Wasser kämpfte und im letzten noch stehenden Haus auf Holland Island wohnte. Dieses Haus hat Serene ziemlich gut nachempfunden. Wenn man in den ersten Stock geht, sieht es so aus, als hätte Stephen White erst vor einigen Stunden sein Haus aufgegeben.


Serenes Blogpost über Chesapeake Bay enthält noch viele weitere Informationen. Zu lang für mich, um alles zusammenzufassen. Stattdessen gibt es noch ein paar Eindrücke von meinem Besuch auf der SL‑Region.

Die oben erwähnte Vielfalt an Vogelarten hat Serene besonders gut nachempfunden. Ich habe noch nie eine Second Life Region besucht, auf der so viele Vögel zu sehen waren. Und das, obwohl die Region nur eine Homestead ist. Ich schätze mal, dass sich gut 300 Vögel auf dem virtuellen Chesapeake Bay befinden.


Die gesamte Region besteht aus einer zerklüfteten Insel- und Wasserlandschaft. Da das Wasser überall nur wenige Zentimeter tief ist, kann man aber gut von einer zur nächsten Insel laufen. Von den 5.000 verfügbaren Prims wurden 4.994 genutzt.


Das Windlight ist dunstig aber dennoch hell. Es eignet sich gut für Fotoaufnahmen im Nahbereich. Die gesamte Region lässt sich damit allerdings nur schwer festhalten, da die entfernten Objekte im Dunst verschwinden. Fotomotive gibt es jedenfalls ohne Ende. Ich hatte es eben nicht leicht, zehn Bilder für den Beitrag aus meiner Ausbeute herauszusuchen.


Bei meinem Besuch waren mehrmals 20 Avatare auf der Region. Wer also kein Premium ist, musste zum Teil warten, um auf die Region zu kommen.

Mit dieser Installation zeigen Serene und Jade wieder mal ihr Talent zur Gestaltung von realen Landschaften. Sowohl "Isle of May" als auch "Rummu" fand ich schon ziemlich gut. Doch mit "Chesapeake Bay" haben sie sich selbst noch einmal übertroffen. Die Atmosphäre auf der Region ist einfach wunderbar.

>> Teleport zu Chesapeake Bay

Links:

Kommentare:

  1. Das werde ich mir auf die Liste der noch zu besuchenden Regionen schreiben. Klingt nach einem echten Schätzchen. Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  2. grossartig... hab ich notiert und möchte ich besuchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Region gibt es schon länger nicht mehr. Sie wurde von Serene Footman und Jade Koltai gestaltet. Die beiden lassen ihre Regionen immer nur etwa 4 Wochen laufen, dann wird sie wieder geschlossen und die nächste Region wird eröffnet.

      Die aktuelle Region der beiden ist North Brother Island
      >> Mein Bericht zu North Brother Island

      Löschen