Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 9. Oktober 2018

Simtipp: Black Bayou Lake

Serene Footman, der Ersteller von Furillen, La Digue du Braek, Khodovarikha und zuletzt Isle of May, hat nach einer längeren Pause wieder eine Perle in Second Life geschaffen. "Black Bayou Lake".


Aufmerksam auf die neue Region von Serene wurde ich durch dieses Flickr-Foto. Und parallel dazu hat Serene auch einen Blogpoist geschrieben. So kann ich einen Teil meiner Informationen hier im Beitrag von dort übernehmen.


Die Landschaft rumd um den Black Bayou Lake ist, wie bei Serene gewohnt, wieder durch die gleichnamige RL-Landschaft inspiriert worden. Leider gibt es dazu keine deutschsprachige Seite auf Wikipedia. Die englische ist hier. Einige Fotos aus diesem 3,2 Quadratkilometer großem Naturschutzgebiet, gibt es auf dieser Seite.


Beheimatet ist der Black Bayou Lake in den Sümpfen von Nord Louisiana, nahe der Stadt Monroe. Besonders hervorgehoben wird die Population von vielen Vogelarten, Reptilien, Insekten und Fischen. Und das hat auch Serene in seiner Second Life Version dieses Gebiets super nachempfunden. Es gibt nicht nur viele Tiere zu sehen, sondern passend dazu wurden Sound-Emitter mit intensiven Naturgeräuschen auf der gesamten Region installiert.


Auch die Baumarten sind im Black Bayou Lake recht vielfältig, auch wenn es rund um die SL-Region erst mal etwas monoton aussieht. Denn im Wasser stehen hunderte von Wasser-Zypressen, die typisch für die Sümpfe in Louisiana sind. Auf dem Festland gibt es aber auch in der virtuellen Version dann mehrere Baumarten, inklusive verschiedener Vögel, die zum Teil hoch oben in den Bäumen sitzen.


Dass im Wasser so viele Zypressen stehen, liegt daran, dass Serene statt einem Sim-Surround mit Bergen einfach eines mit diesen Zypressen genommen hat. Und so gibt es einige Perspektiven, bei denen man buchstäblich hunderte dieser Bäume im Blickfeld hat (nächstes Foto).


Schaut man sich einfach mal eine Reihe von RL-Fotos auf Google an, sieht man viele Strukturen, die Serene auch in seine Replica aufgenommen hat. Zum Beispiel den langen Holzsteg, der im RL die Touristen durch die Sümpfe führt. In SL verläuft dieser Steg an zwei kompletten Seiten der Region entlang, inklusive der markanten Brücke mit dem spitzem Knick.


Neben den vielen Vögeln, gibt es auch einige Alligatoren, die regungslos und meist in dunklen Winkeln im Wasser liegen. Ich habe ein paar Mal gedacht, warum da ein Felsen ins Wasser gelegt wurde. Aber beim Heranzoomen wurden dann Augen und Zähne sichtbar. Ich denke, für diese Region sind die unbeweglichen Alligatoren besser als die animierten, die man auf einigen anderen Regionen antrifft.


Auch die verschiedenen Hütten auf Black Bayou Lake haben eine Inneneinrichtung. Wobei einige wie private Wohnhäuser aussehen. Ein Stelzenhaus ist aber eindeutig eine Bar und deshalb gibt es von dort jetzt auch ein Foto aus dem Inneren.


Das Windlight ist dunstig und etwas dunkel. Die Farben kommen damit kaum zur Geltung, anders als auf einigen RL-Fotos zu Black Bayou. Aber solche Windlights waren schon immer das Markenzeichen von Serene und im Fall der SL-Region passt es auch ganz gut zur Atmosphäre. Diesmal habe ich die Einstellung nur minimal heller gemacht als es vorgegeben war.


Serene schreibt am Ende seines Blogposts, dass es auf Black Bayou Lake keine Partys geben wird. Ebenso gibt es keinen Tip Jar und keine Rez-Rechte für Besucher. Und wie bei Isle of May, wird auch der Bayou Lake nicht besonders lange in Second Life bestehen bleiben.

>> Teleport zu Black Bayou Lake

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen