Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 12. Februar 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 6)

Kennt ihr das, wenn die Wahrnehmung der Zeit größere Schwankungen hat? Mal läuft sie endlos langsam (Wann ist denn endlich Feierabend?), mal läuft sie normal (Wohnungsputz) und mal scheint sie zu rasen (Wie bekomme ich heute noch meinen Wochenrückblick gebloggt?). Im Augenblick läuft meine Zeit permanent zu schnell, denn ich würde mir für viele Dinge gerne mehr Zeit nehmen (oder andere überhaupt mal anpacken). Das bekomme ich aber irgendwie nicht hin...

Meine Highlights der Woche aus Second Life Sicht, waren gleich zwei neue Releases des LL Beta Viewers (3.2.8 und 3.2.9), eine neue Version des Firestorm Viewers, der Start der neuen Installation von Claudia222 Jewell und die gestrige Kulturkonferenz bei den Brennenden Buchstaben, die ich selbst auch besucht habe und dort einen interessanten Einblick in die Aktivitäten dieser doch recht großen Gruppe erhalten habe.

Hier meine Web-Fundstücke aus der vergangenen Woche :

Kalenderwoche 6



Quelle: Kueperpunk Blog
Kueperpunk Korhonen hat am Dienstag in seinem Blog, auch mit Blick auf die bevorstehende Kulturkonferenz, einen kleinen Artikel zur Entwicklung von Second Life geschrieben. Dabei stellt er die aus den Printmedien so oft falsch beantwortete Frage "Sag mal, was wurde eigentlich aus SecondLife?"

Ganz im Gegensatz zu dem meist unrecherchierten Dünnsinn der Boulevardpresse, zieht Kueperpunk eine recht hintergründige Bilanz, mit einer positiven Entwicklung, was das Interesse an Kunst- und Kulturangeboten in Second Life angeht.

Quelle: Sag mal, was wurde eigentlich aus SecondLife?



Quelle: Brennende Buchstaben
Passend zur ersten Meldung, hat Zauselina Rieko bei den Brennenden Buchstaben heute eine Zusammenfassung zur gestrigen Kulturkonferenz gepostet. Mit annähernd 40 Teilnehmern war die Beteiligung sehr gut.

Ich selbst habe auch an dem Treffen teilgenommen, da eines der angedachten Themen eine bessere Vernetzung von deutschsprachigen Second Life Blogs gewesen ist. Das Thema wurde aber nur kurz angesprochen, da die vorausgehenden Diskussionen doch länger gedauert haben, als erwartet.

Eventuell wird es zum Vernetzen von Blogs noch einmal ein gesondertes Treffen geben, bei dem keine anderen großen Themen auf der Tagesordnung stehen. Ich werde im Laufe der kommenden Woche als kleinen Beitrag schonmal meine Liste der interessanten Webseiten zu SL erweitern.

Quelle: KK im KKK

Hier noch drei meiner Bilder von der Kulturkonferenz (bei Klick auch in groß):




Quelle: Prim Perfect Blog
Letzten Sonntag ist ein neues Prim Perfect Online Magazin erschienen.

Liste der 10 Hauptartikel:
  • To Give Or Not To Give
  • Goodbye Christmas Expo, Hello Relay For Life
  • Second Norway
  • Ey Ren
  • Ten Places to Visit in Second Norway
  • Murder At The Burlesque
  • Designed for Two
  • A Norwegian Getaway is {what next}
  • Lost Eden: A Romantic Paradise Found
  • A Clockwork Romance

Die englischsprachige Second Life Zeitung beschäftigt sich diesmal mit dem Schwerpunkt "Second Norway". Insgesamt umfasst das Magazin erstaunliche 192 Seiten.

>> Prim Perfect: Issue 39 - Februar 2012

Quelle: Prim Perfect Blog



Quelle: Arch Virtual
Auf Arch Virtual hat Jon Brouchoud seine neue Unity3D Webseite vorgestellt, auf der man mit dem erwähnten Browser-Plugin direkt in eine 3D-Umgebung einsteigen kann. Die sogenannte ArchTech Engine befindet sich noch in der Beta Phase und aktuell können nur zwei 3D Projekte aufgerufen werden ("Main Street" und "Overview Modell").

In dem virtuellen Nachbau der Stadt Dubuque (USA, Iowa) kann man über die Hauptstraße laufen und sich Infos zu Geschäften, Hotels, Museen usw. anzeigen lassen. Dabei laufen einem NPC Avatare über den Weg, die etwas Leben in die Umgebung bringen. Die Grafik ist für ein Webseiten Plugin recht ordentlich und der Ablauf ist vollkommen lagfrei. Wer das mal probieren möchte, benötigt den Unity Web Player. Danach einfach diesen Link aufrufen:
>> Virtual Dubuque - Main Street

Für diejenigen, die kein Unity3D Browserplugin haben (z.B. Linux Nutzer), hier ein Video, wie die virtuelle Umgebung aussieht:


Virtual Dubuque from Jon Brouchoud on Vimeo.

>> Homepage Virtual Dubuque

Quelle: Realtime Cities Initiative: Welcome to Virtual Dubuque!



Quelle: Krypton Radio
Wie die Seite des Webradio Senders Krypton Radio berichtet, hat Marvel Comics in der vorletzten Woche eine DMCA  Beschwerde gegen einige Anbieter auf dem Second Life Marketplace eingereicht. Linden Lab entfernte daraufhin die entsprechenden Angebote.

Krypton Radio spricht von sechs bis zwölf verschiedenen Anbietern, die mit ihren Artikeln gegen das Copyright von Marvel verstoßen hatten. Gegen inworld erhältliche oder genutzte Artikel wurde nichts unternommen. Man vermutet hier einfach, dass Marvel nicht genug Mitarbeiter mit SL-Hintergrundwissen und entsprechend ausgestatten PCs hat, um diesen Bereich auch zu prüfen.

Die Beschwerde gegen den Marketplace richtete sich auch nicht gegen alle Anbieter, sondern nur gegen jene, die ein großes Angebot mit Marvel bezogenen Produkten im Sortiment hatten.

Neu ist eine solche Aktion in SL jedoch nicht. In der Vergangenheit wurden schon einige DMCAs zu Copyrightverletzungen in SL umgesetzt, wie etwa zu Dune, Battlestar Galactica, Power Rangers oder Harry Potter.

Quelle: Marvel Comics Goes After Second Life Vendors



Quelle: LL Blog: Calling All Bloggers!
Ein Aufreger-Thema der letzten Woche war eine Blog-Ankündigung von Linden Lab. Da ich jedoch lieber über die Vorzüge von Second Life berichte, habe ich daraus keinen eigenen Beitrag gemacht.

Linden Lab hatte am letzten Dienstag einen Aufruf an SL-Blogger gerichtet, man könne nun Blogartikel einreichen, die nach Durchsicht und eventuellen Anpassungen durch LL, vielleicht im LL Blog veröffentlicht werden. Desweiteren sollte man sich noch an verschiedene Richtlinien halten, um überhaupt in die Auswahl zu kommen.

Allein die Tatsache, dass man viel Zeit in einen Artikel steckt und dieser dann (höchstwahrscheinlich) gar nicht ausgesucht wird, ist für mich (wie bestimmt für viele andere Blogger auch) ein KO-Kriterium. LL sollte froh sein, dass so viele Blogs im Web die unterschiedlichen Facetten von Second Life so vielfältig betrachten. Da mag die Anzahl der eigenen Mitarbeiter noch so gering sein - dieser Aufruf ist einfach peinlich. Das unterstrichen auch die ersten Kommentare, die zu dieser Ankündigung im LL Blog gepostet wurden. Inzwischen hat LL diese Kommentare entfernt und die Kommentarfunktion für den Post deaktiviert. Wer sehen will, was Crap Mariner und Botgirl Questi dazu geschrieben hatten, findet dies hier und hier.

Quelle: LL Blog: Calling All Bloggers!

In der SL-Blogosphäre sorgte diese Aktion für viel Geprächsstoff:
>> SLofDreams: LL says "Calling All Bloggers"
>> NWN: SL Bloggers Wonder About Blogging for SL on an Unpaid Basis
>> Modem World: LL calls on bloggers, bloggers call out LL
>> Gwyneth Llewelyn: Working for free for Linden Lab’s blog

Tateru Nino nimmt Linden Lab in ihrem Artikel etwas in Schutz:
>> Dwell On It: A good effort

Wagner James Au erhielt dann am Freitag zu diesem Thema ein Mikro-Statement von LL-Sprecher Peter Gray:
"Wir dachten, die Größe unseres Blog-Publikums wäre ein attraktives Angebot für einige Community-Blogger, die darauf hoffen, ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Früher, als wir Aufrufe für Blog Beiträge zu bestimmten Themen machten (z.B. "Mode" im September), verwendeten wir die gleichen Richtlinien und es schien gut zu funktionieren."
Quelle Lindens on Why They're Not Paying SL Bloggers in Lindens



Quelle: LEA Art Sandbox
Die LEA hat in der vergangenen Woche die Bewerbungen für die zweite Staffel zur Vergabe von kostenlosen Regionen oder Parzellen an Second Life Nutzer gestartet. Erwünscht sind Projekte, die im weiteren Sinne mit Kunst zu tun haben. Wer sich schon ein paar Sims der LEA angesehen hat, kann gut einschätzen, ob die eigene Idee dazu passt.

Wenn man ausgewählt wird, erhält man die Region (oder Parzelle) für volle fünf Monate zur Verfügung gestellt. Die LEA Richtlinien sollten bei der Gestaltung eingehalten werden und es sollte mindestens ein Event während dieser fünf Monate auf der zugesprochenen Region stattfinden.

Bewerbungen können bis zum 1. März eingereicht werden. Wird man bei der LEA Landvergabe berücksichtigt, kann man das Land vom 15. März bis zum 15. August 2012 nutzen. Da ich hier im Blog auch schon viel zur LEA geschrieben habe, kann man sich unter diesem Link einen Überblick zu den bisherigen Ausstellungen verschaffen:
>> LEA Artikel hier im Blog

Und hier geht es zum Bewerbungsformular:
>> LEA Full Region Endowment Application, Spring 2012

Quelle: LEA Full Region Endowment Application, Spring



Quelle: Virtual World Info
Auf Virtual World Info hat Bartholomew Gallacher den unschönen Verlauf der Ereignisse zum diesjährigen Community Treffen für Nutzer virtueller Welten in Berlin zusammengefasst.

Nachdem die bisherige Organisation eine erneute Ausrichtung für 2012 nicht mehr planen wollte, fand sich ein anderes Team, das sich um das Thema kümmerte. Die Namenswahl für das neu organisierte Treffen sorgte jedoch bei einem Mitglied der alten Orga für Unverständnis, worauf dieser (nach eigener Aussage) rechtliche Schritte einleitete. Gleichzeitig kündigte er eine Parallelveranstaltung mit gleichem Inhalt an.

Mir sind zwar viele Einzelheiten, die sich im Hintergrund abgespielt haben, nicht bekannt. Aber bei allen Informationen, die ich dazu gelesen habe, stelle ich mich hier ganz klar hinter die neuen Organisatoren. Dem bisherigen Ausrichter scheint es überhaupt nicht mehr um das Treffen selbst zu gehen, sondern nur noch um die Wahrung eigener (finanzieller?) Interessen. Das hinterlässt auf mich ein ganz armseliges Bild.

Quelle: RezDays vs. RezzDays 2012



Quelle: SLinfo.de
Das deutschsprachige Second Life Forum SLinfo ist am Mittwoch Opfer einer Sicherheitslücke geworden, die es jemandem ermöglichte, Webseiten mit Phishing-Attacken auf die Plattform hochzuladen. Wie der Betreiber auf Google+ meldete, wurde daraufhin die Domäne des Forums vom Webhoster domainFACTORY gesperrt.

Um alle Möglichkeiten eines erneuten Angriffs dieser Art auszuschließen, wurde in einer kompletten Server-Neuinstallation das Forum mit aktualisierter Software neu aufgesetzt. Seit Samstag Mittag ist SLinfo wieder zugänglich und der Betreiber arbeitet nun an der Wiederherstellung der alten Funktionalität.

Eine beachtliche Leistung, die hier in nur wenigen Tagen vom Betreiber vollbracht wurde. Und aus meiner Sicht war der gewählte Weg die richtige Entscheidung.

Quelle: SLinfo auf Google+



Quelle: UWAinSL Blog
Am Freitag hat die Universität von West-Australien in Second Life (UWA) den Startschuss zum diesjährigen MachinimUWA Wettbewerb gegeben. Das diesjährige Motto lautet "Seek Wisdom" (so etwa "Auf der Suche nach Weisheit").

Aufgerufen sind alle Machinimatographen aus SL, bis zum 30. Juni 2012 ein Video zu diesem Thema einzureichen. Einzige Regel ist, dass wenigstens eines, von 100 Kostbarkeiten der UWA in die gefilmte Geschichte eingebaut sein muss. Eine Liste von 17 dieser Kostbarkeiten findet sich unter dem Quellenlink. Hintergründe zu den 100 Kostbarkeiten gibt es hier:
>> 100 Treasures from UWA

Empfohlen, aber kein Muss, ist eine Länge von 4:30 Minuten für das eingereichte Machinima. Die Gewinner werden von einer Jury ermittelt. Zu gewinnen gibt es insgesamt 670.000 L$, mit einem Hauptpreis von 120.000 L$ und 11 vergebenen Preisen insgesamt.

Quelle: MachinimUWA V: Seek Wisdom - L$650,000 Challenge Kicks Off!



Mein Video der Woche kommt mal wieder von Iono Allen. Er hat am Mittwoch seine Eindrücke zur LEA Installation von Aristide Despres auf YouTube hochgeladen. Bemerkenswert ist, dass die Musik im Video von der Installation selbst erzeugt und, laut Kurzbeschreibung, lediglich neu abgemischt wurde.


Ich war auch ein paarmal dort, habe aber kein Review dazu geschrieben. Inzwischen ist die Installation nicht mehr aufgebaut. Deshalb finde ich es gut, dass solche Arbeiten, die nur für ein paar Wochen zu sehen sind, als Video festgehalten werden und noch in Jahren aufrufbar sind. Ich bin auch der Meinung, dass viele Machinimas aus Second Life in 10 oder 20 Jahren in der Geschichte zur Entwicklung virtueller Welten eine gewisse Bedeutung haben werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen