Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 6. Juni 2018

Simtipp: Baja Tides

Ganz kurzer Simtipp mit überwiegend Fotos. Zu Baja Tides hatte ich am Montag schon ein Video von Suzie Anderton hier im Blog gezeigt. Gestern war ich diese Region dann selbst mal besuchen.


Zunächst muss ich mich zwei Mal korrigieren. Baja Tides ist nicht komplett öffentlich, sondern auch wieder eine Residential Region. Es gibt dort insgesamt zehn Häuser und Hütten, die man mieten kann. Aktuell sind aber alle vergeben.


Meine zweite Korrektur bezieht sich auf das erwähnte Video von Suzie Anderton. Sie schrieb auf YouTube, dass sie bei ihren Aufnahmen "noise" hinzugefügt hätte. Ich hatte das in Verbindung mit dem Meeresrauschen verstanden (noise bedeutet unter anderem auch Geräusch). Doch der Sound im Video kommt tatsächlich von der Region und wurde nicht hinzugefügt. Sie meinte mit "noise", dass sie ein leichtes Bildrauschen hinzugefügt hatte, damit die Aufnahme wie ein älterer TV-Film aussieht.


Trotz der zehn Häuser auf Baja Tides, gibt es noch genug Motive auf der Region, die sich für Fotos eignen. Und das komplette "Look & Feel" dieser Tropeninsel, ist irgendwie netter als auf vielen anderen Tropeninseln in SL. Lauren Bentham hat halt ein feines Händchen bei jeder Art von Landschaftsgestaltung.


Das Windlight ist hell und hat einen leichten Stich ins Gelb-Orange. Die Region ist eine Homestead und sie ist unter Moderat eingestuft. Der Landepunkt ist vor einer Schilderwand mit Informationen zu allen anderen Regionen von Lauren. Und das werden immer mehr.


Man bekommt am Landepunkt auch eine Notecard, die so viel Text enthält, dass man etwa eine Stunde zu lesen hat, wenn man das wirklich durcharbeitet. Vieles darin ist aber überflüssig, wie zum Beispiel der Hinweis, den LOD-Faktor im Viewer auf 4 bis 5 zu stellen, damit man Objekte sauber angezeigt bekommt. Erstens hat Linden Lab schon vor Monaten die speicherbare Einstellung auf 4 begrenzt und zweitens ist Content, der ein hohes LOD erfordert, eher ein Zeichen von minderwertiger Qualität. Ich nutze in meinem Viewer LOD-Faktor 3 und alles wurde sauber angezeigt.


Was aber auch in der Notecard steht, ist der Hinweis, dass man auf Baja Tides überall herumlaufen kann, nur nicht in die Häuser gehen soll. Das ist ja bei einer Wohnregion nicht immer so locker geregelt. Manchmal gibt es sogar Bannzäune.


Die markanten Punkte auf Baja Tides sind der Leuchtturm, das abgestürzte FedEx Flugzeug (Cast Away lässt grüßen) und einige Boote, die mit Wellen-Wackelskript leicht im Wasser hin und her schaukeln. Dazu kommt noch eine angenehme Geräuschkulisse, wie man das sich auf einer Südseeinsel eben so vorstellt.


So einfach mal zum kurz Abschalten und Entspannen, ist Baja Tides gut geeignet, auch wenn man dort selbst keine Bleibe hat.

>> Teleport zu Baja Tides

Links:

Kommentare:

  1. Anidusa Carolina7. Juni 2018 um 09:18

    Ich mag die gesamten Baja Regionen sehr gerne. Übrigens eignen sich viele davon auch super um mit einem Pferd am Strand entlang zu reiten, denn da ragen oft verfallene Zäune ins Wasser und so kann man beispielsweise eine Art Parkour reiten indem man der Strandlinie folgt und dann alle paar Meter über einen solchen Zaun springt.
    :D
    Das es nicht überall so locker geregelt ist mit dem Wohnen macht Sinn. Denn manche Leute kümmert es nicht oder sie lesen erst gar keine Notecards. Mir ist auf Baja Norte mal folgendes passiert:
    Ich machte einen Strandspaziergang und knipste Bilder. Vor einem Haus auf der Terrasse saß ein Pärchen. Sie sprachen mich im chat nearby an ob ich mich nicht zu ihnen gesellen möchte. Tue ich selten aber an dem Tag hatte ich Lust jemanden kennenzulernen, also folgte ich der Einladung. Wir unterhielten uns etwa eine Stunde lang sehr nett und schliesslich baten sie mich ins Haus...........als ich ihnen ein Kompliment über die Inneneinrichtung machte, lachte die Frau und sagte "Das ist nicht unser Haus", und ich folgerte "achso, also das Haus eines Freundes?"
    Auch das verneinten sie. Sie wussten schlicht nicht wer da wohnt sondern da dort ja niemand war hatten sie es einfach in Beschlag genommen. Als ich sagte das ich es dann sofort verlassen möchte reagierten sie mit Unverständnis so nach dem Motto "was regste Dich auf, ist doch 'bloss SL'!!"
    Diese Haltung findet man leider häufig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche auch die virtuelle Privatsphäre zu respektieren. Ich mache zwar schon mal Außenaufnahmen von einem privaten Wohnhaus, wenn es mir gefällt, aber ich gehe nicht rein. Das könnte nämlich für den Bewohner ein blödes Gefühl sein, wenn er von irgendwoher zurück teleportiert oder einloggt und jemand steht in seinem Haus.

      Bei Regionen, die von bekannten Designern gestaltet wurden und auf denen nicht offensichtlich vermietet wird, gehe ich dann schon in die Häuser rein. Meist wird das auch schon vom Ersteller als erwünscht angezeigt, indem die Türen dieser Häuser offen stehen (ohne Schließskript). Das ist zum Beispiel bei Lauren Benthams Netherwood der Fall.

      Löschen
    2. Anidusa Carolina8. Juni 2018 um 08:11

      Ja eben drum. Jeder halbwegs vernünftige Mensch tut das, denn ihm ist bewusst, das es etwas namens Immersion gibt. Und das hinter jedem Avatar ein realer Mensch steht, der erschrecken kann wenn plötzlich jemand in seinem Heim steht.
      In Außenaufnahmen sehe ich kein Problem, denn wer auf eine Sim zieht, welche abgesehen von einigen Mietshäusern öffentlich ist, muss damit rechnen das Leute draussen herum spazieren. Und in der Regel sind auch solchen Sims dann auch die bewohnten Häuser gut genug gekennzeichnet, sodass man es respektieren kann.

      Löschen