Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 25. Dezember 2017

Christmas at North Pole Village & Santa's Workshop

Ich bin aktuell immer noch etwas träge vom vielen Essen. Aber ein paar Fotos bekomme ich noch hin. Und zwar von der Parzelle "Christmas at North Pole Village", auf der ich gestern mein Weihnachtsgruß Foto erstellt habe.

Der Weg vom Landepunkt zum Dorf
Eigentlich ist diese Installation ziemlich old style. Die verwendeten Objekte sind meist aus Prims, der Rest aus Sculpties. Mesh gibt es fast gar nicht. Dennoch ist die Atmosphäre außerhalb der Häuser, und mit einem dunklen Windlight, wirklich weihnachtlich.

In der Kristallhöhle
Der Landepunkt ist auf einem kleinen Berg direkt an der Nordpol-Achse. Von dort geht es spiralförmig nach unten zu einem Tor in das Dorf. Bevor man durch das Tor geht, kann man noch nach rechts abbiegen und eine kleine Runde durch die Kristallhöhle drehen.

Im Dorf - links die Santa Werkstatt
Im Dorf ist dann der zentrale Platz rund um den großen Weihnachtsbaum die eigentliche Attraktion. Viele kleine Elfen tanzen dort herum oder machen irgendwelche Faxen. Dazu gibt es noch animierte Pinguine und Schneemänner. Der Schneefall ist ziemlich stark und über dem Dorf schwurbelt eine Aurora (oder in diesem Fall ein Polarlicht).

Rechts oben in der Ecke kommt Santa Maddy eingeflogen^^
In jedem der Häuser ist eine Szene aus dem Alltag der Weihnachtsmann-Elfen zu finden. Eine Poststelle, eine Elfenschule, ein Café, eine Kommunikationszentrale (sehr futuristisch mit Star Trek Konsolen^^), oder die Geschenkefabrik im größten Gebäude. In der Bibliothek sitzt der Santa auch gerade selbst und kümmert sich um die Wunschbriefe. Aber wie gesagt, in den Häusern ist die Optik aus der Pre-Mesh Ära. Dennoch sind die Ideen zum Teil sehr lustig.

Wunschbriefe lesen
Man kann direkt am Landepunkt auch mit einer Hunt starten. Ein entsprechendes Schild übergibt ein Tannenbaum-HUD. Dann gilt es, 15 Geschenke zu finden. Das können Christbaumkugeln, Sterne, Zuckerstangen oder Geschenkboxen sein. Jedes gefundene Objekt wird am HUD an den Baum gehängt oder darunter gelegt. Findet man alle 15 Geschenke, soll es noch ein großes Geschenk obendrauf geben. Ich hatte nach 20 Minuten nur 5 Objekte gefunden und dann aufgegeben. Die gefundenen Sachen waren gar nicht so schlecht (Weihnachtsbaum, Kerzenpyramide, lustige Baumstamm Santas, usw.), aber diese Dinge sind wohl alle nur für die Weihnachtszeit gedacht und die ist ja nun nicht mehr so lang.

Hier werden die Rentiere versorgt
Für die Fotos, die ich gestern für meine Grußkarte geschossen habe, bin ich nicht nur mit dem Rentierschlitten geflogen, sondern auch mit dem Santa Avatar herumgelaufen. Allerdings sahen viele Schnappschüsse nach etwas hilflosem Weihnachtmann aus. Deswegen ist meine Wahl dann auf das Schlittenfoto gefallen. Hier mal eine kleine Auswahl von aussortierten Fotos (die kleinen am besten anklicken für eine größere Darstellung).

Santa Pavarotti
Tannenbaum CrashHier ist Santa Maddy zu klein rechts neben der Tanne
Das fand ich zu brachial für einen Weihnachtsgruß
Zum Schluss noch ein Foto von der Santa-Rentierschlitten-Startrampe, die dort als Szene aufgebaut ist. Die Rentiere sind die gleichen, die auch meinen Schlitten gezogen haben. Klickt man den Prim-Santa an, hebt er zu einer kleinen Runde über das Dorf ab.

Startrampe
So, damit habe ich das Thema Weihnachten in Second Life für dieses Jahr durch. Wenn ich jetzt noch über Winterregionen blogge, dann nur noch Naturlandschaften. :)

>> Teleport zu Christmas at North Pole Village

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen