Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 31. Dezember 2017

Ebbe und Jenn kommentieren Nutzeranfragen zu Sansar

Sansar Homepage
Heute hat Ryan Schultz im Sansar Newsblog zwei kurze Kommentare von Ebbe Altberg (CEO von Linden Lab) und Jenn (Leitende Community Managerin in Sansar) weitergegeben, die von den beiden auf Discord geschrieben wurden. Im Sansar-Kanal von Discord tauschen sich Lindens und Content-Ersteller aus, wenn es um Fragen zu Funktionen oder Hilfestellung bei Problemen geht. Und so wie ich den Blogpost verstehe, haben Ebbe und Jenn das erst in den letzten Tagen von sich gegeben.

Bezüglich künftiger Entwicklungen für Sansar sagte Ebbe, dass er den Fokus auf neue Funktionen legen will, welche die Anziehungskraft auf Nutzer, bzw. die Bindung und den Erhalt von Nutzern unterstützen sollen. Linden Lab hätte inzwischen viele verschiedene Anfragen aus vielen unterschiedlichen Bereichen erhalten: Mac-Nutzer wollen einen Mac-Client, Nutzer von Windows Mixed-Reality-Headsets wünschen sich einen Windows MR-Client, PayPal-Nutzer fordern die Möglichkeit diesen Dienst als Zahlungsmittel einsetzen zu können, usw.

Bei einer Diskussion, ob nun Kreditkarte oder PayPal die bessere Wahl für den Zahlungsverkehr in Sansar wäre, sagte Ebbe, dass PayPal irgendwann kommen wird. Es sei auf der Liste der Dinge, die man umsetzen will. Aber man solle etwas Geduld haben, da sich Linden Lab aktuell mehr um den Erhalt und die Bindung der bereits vorhandenen Nutzer kümmern will, bevor man mit Erweiterungen neue Leute nach Sansar holt. Und zu Letzterem gehören Erweiterungen wie die Unterstützung von Mac, Windows MR oder PayPal.

Sansar Zahlungsinformation
Zum Thema PayPal hat sich dann auch Jenn auf Discord geäußert. Sie sagte, dass das Etablieren von PayPal und anderen Zahlungsmethoden (Kreditkarte, Bankeinzugsverfahren, usw.) generell etwas Zeit benötigen würde, da man Sicherheitsüberprüfungen, Papierkram, Verträge und all diesen Behördenkram erledigen muss. Man kann nicht einfach sagen, man möchte das jetzt haben und schon funktioniert es. Es kostet viel Zeit und Energie, solche Zahlungsoptionen in einer Weise einzuführen, die mit den Gesetzen konform und für die Nutzer sicher sind. Also solle man bei dem Thema PayPal Geduld mitbringen.

Aktuell lässt sich PayPal nur als Auszahlungsplattform für eingenommene Sansar Dollar auswählen (siehe Bild hier rechts oben). Als Zahlungsmethode, um beispielsweise Sansar Dollar zu kaufen, ist bisher nur eine Kreditkarte möglich.

Soweit die Infos von offizieller Seite. Ryan Schultz hat in seinem Blogpost dann leider den Fehler begangen, diese Aussagen als kleinen Rant gegen die Sansar Nutzer zu verwenden. Schon in der Einleitung schreibt er, dass die Nutzer zu viel Kritik an Linden Lab üben und generell zu negativ wären. Nach den Zitaten von Ebbe und Jenn schreibt Ryan dann noch, dass die Nutzer zu ungeduldig sind und sich selbst mehr einbringen müssten, indem sie Funktionsanfragen und Foren-Diskussionen bezüglich ihrer Wünsche formulieren. Zum Abschluss schreibt Ryan dann noch, dass die Sansar Nutzer statt auf ihren Ärschen zu sitzen und sich zu beschweren, lieber ihre Ideen in Funktionsanfragen einreichen sollten.

Das war dann wohl etwas zu viel des Guten und sowohl in den Blog-Kommentaren als auch in einem Thread auf SLUniverse, gibt es nun ein paar berechtigte Gegenstimmen.

Quelle: [Sansar Newsblog] - Editorial: Linden Lab CEO Ebbe Altberg Responds to the Overwhelming Number of Requests for Various New Features for Sansar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen