Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 10. Dezember 2017

[Sansar] - "Lost Art of Star Wars" im Hollywood Art Museum

Letzten Donnerstag hatte ich hier schon mal etwas zur Eröffnung des "Hollywood Art Museum" in Sansar geschrieben. In der letzten Nacht von Samstag auf Sonntag, wurde diese Experience mit einer Ausstellung alter Star Wars Dokumente und Requisiten eröffnet. Ich war eben mal kurz dort und habe mir das angesehen.

Der Außenbereich
Eigentlich sind es zwei Experiences. Der öffentlich verbreitete Link führt zum Außenbereich des Hollywood Art Museums. Dort gibt es zwei Gebäude mit den Zahlen 5 und 6. Im Gebäude 5 befindet sich die Star Wars Ausstellung. Meine ersten beiden Fotos hier im Beitrag, zeigen diesen Außenbereich.


Geht man durch die Tür von Gebäude 5, wird man in eine weitere Experience teleportiert. Das ist eigentlich etwas doof gemacht, denn für die zehn Meter vom Landepunkt bis zur Tür, habe ich vorher gut zwei Minuten auf den vollständigen Download der Experience gewartet, nur um dann ab der Tür noch einmal zwei Minuten auf die nächste Experience warten zu müssen.

In der Ausstellung
Die eigentliche Ausstellung heißt dann "Lost Art Of Star Wars". Sie hat einen eigenen Link im Sansar Atlas, den ich unten auch zusätzlich angegeben habe. Wer sich den Außenbereich schenken und nur die Ausstellung sehen will, nimmt diesen Link.


Inhaltlich enthält die Ausstellung dann das, was schon angekündigt wurde. Viele Zeichnungen, Skizzen, Blaupausen und einige Modelle aus der Entstehungszeit der ersten Star Wars Trilogie. Neben den Exponaten ist jeweils der Name des Lucasfilm Mitarbeiters angegeben, der die Stücke zur Ausstellung beigesteuert hat.


Insgesamt überwiegen die 2D-Dokumente in dieser Ausstellung. Aber es gibt auch ein paar 3D‑Modelle. Zum Beispiel einen X-Wing Fighter. Die meisten Modelle gibt es dann im letzten der fünf Räume. Dort werden Büsten bekannter Star Wars Charaktere gezeigt. Diese sind auf physisch eingestellt, so dass man sie mit einem längeren Mausklick von ihrem Sockel stoßen kann. Nachdem ich dort eine Minute lang gewütet hatte, war der gesamte Raum ziemlich durcheinander und alles lag auf dem Boden.^^


Zu einigen Exponaten, gibt es einen Audio-Player, der etwas Gesprochenes wiedergeben soll. Dazu soll man den Button mit einem Pfeil drücken. Wie schon in der Hall of Materials, hat das bei mir nicht funktioniert. Ich konnte aber an zwei Sockeln, auf denen 3D-Modelle zu sehen sind, die Sprachausgabe durch Kollision mit dem Avatar aktivieren. Also einfach ein paar Mal gegen den Sockel laufen.

Was ich noch gut fand, war im zweiten Raum ein Hintergrund-Sound mit dem Atmen von Darth Vader. Wenn man Stereo oder Surround-Sound am Computer hat, kommt das richtig unheimlich.


Die Ausstellungsräume sind insgesamt gut gemacht. Ein kühles, aber elegantes Design mit hochwertigen Texturen. Wahrscheinlich kommt ein Besuch mit einer VR-Brille noch besser als mit dem PC. Für echte Star Wars Fans, mit Interesse an allem rund um das Franchise, ist diese neue Experience sicher spannend und bietet Material für Stunden. Für mich war es mehr ein Hingehen, Anschauen, Abhaken. Aber das gilt bei mir für fast alle Museen, denn ich habe mehr Interesse an der Zukunft als an der Vergangenheit.

Hier nun beide angekündigten Links. Die Ausstellung ist unter "Lost Art of Star Wars" zu finden.

>> Link zur Experience "Hollywood Art Museum"

>> Link zur Experience "Lost Art of Star Wars"

Links:
.................................................................................................................

Anm.:
Was mich am Sansar Viewer extrem nervt, ist die fehlende Möglichkeit, den Cache Ordner zu verschieben. Ich habe inzwischen über 8 GB Sansar Cache und der liegt auf der C: Partition auf einem SSD-Laufwerk. Das ist nicht gut für die Lebensdauer dieses Flash Speichers. Außerdem habe ich meine C: Partition relativ klein angelegt, da ich dort ausschließlich Windows drauf habe.

Der Sansar Cache auf meiner SSD
Lösche ich nun den Sansar Cache, sind alle meine heruntergeladenen Daten futsch. Deshalb hatte ich ein Ticket beim Support von Linden Lab eingereicht, mit dem Wunsch, den Cache im Viewer verschieben zu können. Nach einigem Hin und Her sagte man mir, ich solle das im Sansar Forum diskutieren. Linden Lab würde dort auch mitlesen und könnte anhand der Diskussion entscheiden, ob man das Thema berücksichtigt.

Tja, so wird Linden Lab nie aus seiner Nische herauskommen. Sie bieten ein Ticketsystem mit der Möglichkeit einer Funktionsanfrage (Feature Request). Und wenn man dann anfragt, wird man für dumm verkauft.

Kommentare:

  1. Versuch es mal damit ... http://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/symlinks-in-windows-erstellen-mit-mklink-so-gehts/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich werde das am Wochenende mal versuchen. Ist zwar nicht viel Arbeit, aber ich will das mit der nötigen Ruhe angehen. Wenn ich so was mal zwischendurch versuche, geht es oft schief.

      Löschen