Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 28. Februar 2019

Second Life Winter-Arbeiten im Web

Foren Kategorie der Web Nutzergruppe
Nach einer gefühlten Ewigkeit hat Alexa Linden heute mal wieder ein Update zu den Projekten veröffentlicht, die Linden Lab für seine Webseiten laufen hat.

Dabei geht es hauptsächlich um Verbesserungen für den Marketplace. Hier ist eine grobe Zusammenfassung. Auf eine komplette Übersetzung habe ich jetzt keine Lust mehr.

Was ist in den letzten Monaten umgesetzt worden:

Die Auktionen sind wieder in Betrieb! Wir arbeiten weiter daran, die Erfahrung zu verbessern und bieten euch eine Vielzahl von Paketoptionen. Wir sind auch kurz davor, die Resident-zu-Resident Auktionen zu veröffentlichen!

Unser Fehler-Berichtssystem (JIRA) wurde aktualisiert.

Wir nehmen einige Änderungen vor, wie neue Nutzer sich in Second Life anmelden können. Die größte Veränderung waren sicherlich die neuen Starter-Avatare.

Wir arbeiten auch weiterhin am Marketplace und haben folgende Updates herausgebracht:
  • Händler haben jetzt die Möglichkeit, ihre Bestellhistorie nach teilweisen Übereinstimmungen von Empfänger, Absender, Produktname, Store-Name oder Händler-Name zu durchsuchen.
  • Wir benachrichtigen euch jetzt, wenn ihr einen Artikel bereits gekauft habt. Wenn ihr euch auf der Seite eines bereits gekauften Produkts befindet, wird oben auf der Produktseite ein grüner Balken mit der Aufschrift "Sie haben diesen Artikel am X Datum gekauft" angezeigt.
  • Es gibt jetzt eine Option auf jeder Bearbeitungsseite für Produktlisten, um die automatische Neuzustellung zu deaktivieren. Bei einem nicht kopierfähigen Produkt ist diese Option grau hinterlegt. In jeder Produktliste wird angegeben, ob die automatische Neuzustellung verfügbar ist (entweder mit einem Häkchen oder durchgestrichen, ähnlich wie bei den Berechtigungen).
  • Wenn ein Händler einen Benutzer blockiert, kann dieser Benutzer a) keine Artikel in seinem Store kaufen und b) keine Artikel als Geschenk von diesem Store empfangen. Artikel können angezeigt und in den Warenkorb gelegt werden, aber das abschließende Bezahlen kann nicht durchgeführt werden (Artikel werden mit einer Benachrichtigung aus dem Warenkorb entfernt, ähnlich als ob sie nicht mehr zur Verfügung stehen oder wie früher, wenn ein Beschenkter einen Schenkenden blockiert hatte).
  • Favoriten und Wunschliste wurden zum Dropdown Menü unter "Mein Marktplatz" hinzugefügt.
  • Wir haben den Fehler behoben, bei dem durch Klicken auf ein Suchergebnis die Sucheinstellung auf "Diesen Store durchsuchen" umgestellt wurde.
  • Wir haben ein Problem mit der Fehlfunktion des Widgets "Dieses Element freigeben" behoben.
  • Wir haben Probleme mit Geschenken an andere Benutzer behoben.
  • Wir haben das Problem behoben, dass wenn sowohl ein Geschenk als auch ein Artikel für euch selbst in euren Einkaufswagen gelegt wurde, dann beide Artikel an euch geliefert wurden.

Vielen Dank, dass ihr Second Life so großartig gemacht habt! Wir freuen uns von euch zu hören!

Links:

Update für den Second Life VR-Viewer (v0.3)

Firestorm VR-Viewer / Quelle: Peter Kappler / YouTube
Am 11. Januar hatte ich hier über einen VR-Viewer berichtet, der auf Basis des Firestorm Viewers die Nutzung von Second Life mit Oculus Rift, HTC Vive und Windows Mixed Reality VR-Brillen erlaubt. Am 25. Januar hatte ich dann in einem weiteren Beitrag die Info von Wagner James Au weitergegeben, dass der Entwickler des VR-Viewers an einem Update arbeitet.

Am 27. Februar hat Wagner auf New World Notes die Meldung gepostet, dass das Update nun zur Verfügung steht. Etwa zeitgleich wurde auf YouTube ein neues Video veröffentlicht, das den Einsatz des Second Life Firestorm VR V0.3 zeigt.

Unter dem Video hat Entwickler Peter Kappler sowohl den Link zum Source Code als auch zum ausführbaren Programm eingefügt. Der Source Code ist in diesem Fall besonders wichtig, da der VR-Viewer (noch) nicht in der TPV-Liste von Linden Lab aufgeführt wird. Mit dem Source Code kann jeder mit entsprechendem Hintergrundwissen prüfen, ob der Viewer etwas Unerlaubtes enthält. Was ich in diesem Fall aber für unwahrscheinlich halte.

Hier die Änderungen aus dem VR-Viewer Update 27.02.19 V0.3 Build 57000:
  • Verbessertes Stereo Rendering.
  • Dem Kamerafenster wurden zwei neue Buttons hinzugefügt, mit denen man die Rotation der VR-Displays verändern kann.
  • Der Mauszeiger ist jetzt auf dem VR-Bildschirm sichtbar.
  • Es wurde eine automatische Verschiebung der Viewer-Oberfläche eingebaut. Wenn der Mauszeiger an den Rand des Bildschirms kommt, werden so die Menüs und Buttons eingeblendet.
  • Mit der F5-Taste kann die Richtungssteuerung über Head-Tracking aktiviert und deaktiviert werden. Kappler empfiehlt zum Bauen oder im Flycam-Modus das Tracking zu deaktivieren.
  • Der Code des VR-Viewers wurde bereinigt.

Linden Labs Versuch eines VR-Viewers
Quelle: Linden Lab / YouTube
Um den Viewer nutzen zu können, benötigt man die Software SteamVR als zusätzliche Applikation. Sie kann kostenlos innerhalb von Steam heruntergeladen und installiert werden.

Um mit einer VR-Brille in Second Life einzutauchen, sollte man die folgenden Schritte durchführen:
  • Die Datei "Phoenix601VR-V0.3.rar" auf der YouTube-Seite des unten eingebetteten Videos herunterladen und entpacken.
  • Die Datei "Phoenix-FirestormOS-private-DESKTOP-5M2V5R1-6-0-1-57000_Setup.exe" installieren. Danach die Datei "openvr_api.dll" in den Installationsordner kopieren.
  • SteamVR starten.
  • Den Firestorm mit VR-Unterstützung starten.
  • Ist man in SL eingeloggt, im Firestorm unter "Preferences > Move and View Settings" das "Field of View" auf 1.80 einstellen.
  • Dann unter "Preferences > Graphics > SteamVR" die Option "VR" aktivieren.
  • Mit der TAB-Taste kann man die VR-Ausgabe aktivieren und auch wieder deaktivieren.

Peter Kappler empfiehlt auch, unter Steam 1.3.4 (oder höher) die SteamVR Bewegungsglättung zu aktivieren. Damit wird die Performance noch einmal gesteigert, da unterhalb von 90 FPS die Bilder interpoliert werden (und nicht mehr tatsächlich gerendert).

Und schließlich wird auf New World Notes noch empfohlen, keine vollen Regionen zu besuchen, auf denen die Bildwiederholrate unter 30 FPS fällt.

Second Life Firestorm VR V0.3 test



Leider gibt es noch keine positiven oder negativen Rückmeldungen von Leuten, die den VR-Viewer ausprobiert haben. Aber wenn der Viewer hält, was Kappler verspricht, hole ich mir vielleicht doch noch eine vollwertige VR-Brille. Aktuell habe ich nur die Samsung Gear VR mit angeschnalltem Smartphone. Damit kann ich leider diesen Viewer nicht ausprobieren. Die einzige Plattform, die ich mit VR-Brille gerne ausprobieren würde, wäre eigentlich nur Second Life.

Links:

[Update] - SL Server-Updates Kalenderwoche 9

Das Main Grid
In dieser Woche zeigt Linden Lab mal wieder seine professionelle Seite. Zuerst schreiben sie am Dienstag, dass es Updates für den Magnum-Kanal gibt. Es sollte Code ohne den UDP-Dienst ausgerollt werden.

Nachdem sie dann mitbekommen haben, dass der Firestorm Viewer 5.0.7.52912 ohne UDP nicht mehr funktioniert, wurde das Update abgeblasen.

Dann gab es aber am Mittwoch dennoch Rolling Restarts für alle RC-Kanal Regionen, bei denen keiner wusste, ob auch neuer Code installiert wurde oder ob das nur so aus Spaß passiert ist. Die 14-Tage-Regel ohne Restart kam jedenfalls nicht zum Tragen, da die RC-Kanäle erst letzte Woche neu gestartet wurden.

Heute hat dann Caleb Linden erneut den Deploy Thread angepasst und Updates für Donnerstag, den 28. Februar eingetragen. Die laufen nun seit 16 Uhr unserer Zeit. Inhaltlich gibt es Fehlerbereinigungen für den EEP‑Code auf BlueSteel und LeTigre. Der Magnum-Kanal wird dagegen auf den Stand des Hauptkanals gebracht. Da es niemand mitbekommt, wenn ich meinen alten Beitrag aktualisiere, gibt es hier nun das Update.

Zusammenfassung der Server-Updates
  • Am Dienstag, 26. Februar, haben die Hauptkanal-Regionen kein Update erhalten:
    • Der Code bleibt auf Version 19.01.25.523656.

  • Am Donnerstag, 28. Februar, erhalten die RC-Kanäle BlueSteel und LeTigre das folgende Update:
    • Der Code wird auf Version 19.02.27.524820 aktualisiert.
    • Inhalt:
      • Interne Fehlerbehebungen.
      • Beinhaltet alle aktuellen Änderungen und behobenen Fehler für den EEP-Code.

  • Am Donnerstag, 28. Februar, erhält der RC-Kanal von Magnum das folgende Update:
    • Der Code wird auf Version 19.01.25.523656 aktualisiert.
    • Inhalt:
      • Interne Fehlerbehebungen.

Die Termine für die Rolling Restarts der Woche:

KanalDatumUhrzeitRelease Notes
Second Life Server26.02.201916:00 bis 19:30 Uhr MEZkein Code Update
RC BlueSteel28.02.201916:00 bis 19:30 Uhr MEZ19.02.27.524820
RC LeTigre28.02.201916:00 bis 19:30 Uhr MEZ19.02.27.524820
RC Magnum28.02.201916:00 bis 19:30 Uhr MEZ19.01.25.523656


Über die Neustarts von Regionen:
Regionen werden für die Erhaltung des allgemeinen Befindens der Simulatoren neu gestartet, wenn sie am Dienstag (Hauptkanal) und Mittwoch (RC-Kanäle) länger als 14 Tage gelaufen sind, unabhängig davon, ob sie neuen Code erhalten. Es gibt nichts besseres als sie gelegentlich aus- und wieder einzuschalten.

Bitte plant eure Events um diese Wartungsfenster herum. Wenn ihr jedoch an einem Dienstag oder Mittwoch einen Event veranstaltet und wir keinen neuen Code ausrollen, könnt ihr eure Region auch schon vorher neu starten, um Unterbrechungen zu vermeiden.

Quelle: Deploy Plans for the week of 2019-02-25

Mittwoch, 27. Februar 2019

Simtipp: Luanes Spring World 2019

Eine Region, die ich jedes Jahr zu Beginn der Frühlingssaison besuche, ist Luanes World. Und zwar die Region "Slice of Heaven", auf der sich auch der Posen Store befindet. Insgesamt gibt es inzwischen drei zusammenhängende Regionen von Luane, aber die mit dem Store ist halt ihre Hauptregion.


In diesem Jahr hat Luane ihre Frühlingslandschaft "Luanes Spring World" in der Land-Info genannt. Die Gestaltung ist nicht mehr ganz so bunt wie vor einem Jahr, aber nicht weniger sehenswert.


Laut Land-Info wurde die Region inspiriert durch das schwedische Brachland. Luane hat den See auf ihrem Spring World noch einmal vergrößert (im Vergleich zu den vorherigen Gestaltungen) und zum Meer hin geöffnet. Außen herum führen mehrere Wege durch eine saftig grüne Baum-, Gras- und Schilf-Landschaft.


Vor allem die Bereiche mit dem Schilf haben mir auf der Region sehr gut gefallen. Dazu ist das Wasser in vielen Abschnitten auch noch von Blättern bedeckt. Keine Ahnung, ob das eine Wasserpflanze ist, die es tatsächlich gibt, aber es sieht gut aus.

Im Schilf und auf den Holzstegen sind auch mehrere Frösche, die laut abquaken. In der Land-Info steht, man soll den inworld Sound voll aufdrehen.


Der Landepunkt ist wie immer im Posen-Shop. Von dort dann den rechten Weg mit dem Schild "To the Spring Sim" nehmen. Geht man den linken Weg entlang, kommt man zu den beiden Regionen Luanes Magical World und Live the Dream.


Als Windlight hat Luane diesmal einen recht realistischen Himmel verwendet, bei dem etwa die Hälfte mit Wolken bedeckt ist. Das Wasser ist reflektierend, aber mit leichten Wellen. Dadurch wird die Landschaft ziemlich diffus gespiegelt, was ganz nett aussieht.


Der Bereich über der Region ist geprägt von zwei kreisenden Zugvogelgruppen, die bei meinen Fotos ziemlich oft mit drauf sind. Außerdem schwebt auch ein Ballon über der Region, der sich aber nur minimal bewegt.

Am und auf dem See kann man auch fischen gehen oder Boot fahren. Als Boote gibt es welche mit Pedalen oder Kanus mit Doppelpaddel.


In der südwestlichen Ecke der Region ist ein Felsenkrater mit Wasserfällen, der an zwei Seiten geöffnet ist. In der Mitte vom kleinen Kratersee befindet sich ein schwimmendes Floß mit einigen Relax-Animationen. Mein Foto von dort ist allerdings wegen der Lichtverhältnisse nichts geworden und ich habe es eben aussortiert.


Nördlich vom Felsenkrater ist ein sanft ansteigender Hügel, von dem sich ein schmaler Bach herunter schlängelt. Das konnte ich dann einigermaßen gut mit der Kamera einfangen. Der Fluß ist auf dem nächsten Foto zu sehen (dieses Bild am besten vergrößern).


Auf der kleinen Insel in der Mitte des Sees steht ein offenes Holzhausgerüst mit einer Sitzgruppe im Inneren. Überhaupt hat Luane in dieser Landschaft sehr viele solcher Verweilplätze eingerichtet. Und einige wurde während meinem Besuch auch von anderen Besuchern genutzt.


Ich finde es auch erstaunlich, dass man auf Luanes World, egal bei welcher Gestaltung, fast immer auf Besucher trifft. Ihr Landschaftsstil scheint vielen Leuten zu gefallen. Ich bin zumindest einer davon. Ein Besuch auf Luanes World lohnt sich eigentlich immer.

>> Teleport zu Luanes World

Links:

EEP Viewer 6.0.2 (524683) Release Kandidat ist erschienen

Am Mittwoch, den 27. Februar 2019, wurde der EEP Viewer 6.0.2 (524683) als Release Kandidat veröffentlicht. EEP steht für "Environmental Enhancement Project", was übersetzt in etwa "Projekt zur Erweiterung der Umgebungsbedingungen" bedeutet. Oder mit anderen Worten gesagt: Das heutige Windlight-System in Second Life erhält ein Update mit neuen Funktionen und verbesserten Einstellungen.

Diese Veröffentlichung ist der erste Release Kandidat unter den bisherigen Updates. Das bedeutet, ab heute können auch die Entwickler von Third Party Viewern den EEP-Code übernehmen. Im Second Life Grid unterstützen bisher alle Regionen auf den BlueSteel- und LeTigre-Servern die EEP-Funktionen. Leider sind in dieser Woche alle geplanten Server-Updates abgesagt worden, so dass von dieser Seite nichts weiter passiert ist.

In den Release Notes zum RC Viewer wurde ebenfalls nicht viel Neues hinzu gebracht, so dass ich meinen Text vom Oktober 2018 fast unverändert hier einfügen kann.

Aus den Release Notes zum EEP RC Viewer 6.0.2 (524683):
Environmental Enhancement Projekt - EEP

Willkommen beim Environmental Enhancement Project (aka EEP!).
EEP ist eine wichtige Erweiterung für die alten Windlight-Umgebungen und es wird ein neues Inventarobjekt zur Definition der Umgebungseinstellungen eingeführt.


Highlights
  • Gemeinsam nutzbare Umgebungsobjekte, die ihr in eurem Inventar aufbewahren können.
  • Kontrolle von Umgebungen auf Parzellen-Ebene.
  • Bis zu vier verschiedene Ebenen im Himmel, die unabhängig voneinander eingestellt werden können.
  • Weitere Optionen zur Anpassung.
  • Und sehr viel mehr.

Wo kann ich EEP ansehen?
EEP ist aktuell auf den BlueSteel und LeTigre RC-Kanälen im Main Grid freigegeben.

Meine alten Einstellungen importieren
Ihr könnt eure alten Windlight Einstellungen in EEP importieren.

  1. Öffnet einen Umgebungseditor (Daycycle, Sky oder Water).
  2. Klickt auf den Import Button. Das wird den Dateiauswahl Dialog öffnen.
  3. Navigiert zum Ordner, der eure Windlight XML Dateien enthält und wählt die Datei aus, die ihr importieren wollt. Das ist üblicherweise der Pfad "\SecondLifeViewer\app_settings\windlight\".

Ihr solltet Windlight-Dateien vom selben Typ importieren, der zu eurem geöffneten Editor passt (Daycycle, Sky oder Water). Windlight XML-Dateien sind sehr empfindlich, was die Verzeichnisstruktur betrifft. Die Dateien sollten wie folgt angelegt sein: ./windlight/days ./windlight/skies ./windlight/water.

Wo finde ich mehr zum Thema?
Weitere Informationen zu EEP findet ihr auf dieser Wiki-Seite.
Habt ihr Fragen oder wollt ihr zeigen, was ihr erstellt habt? Dann kommt zu uns in das Forum.

Bekannte Probleme
Es gibt ein bekanntes Problem, das einen Crash beim Viewer Start mit einer Intel HD2000 Grafikkarte verursacht. Wenn ihr diese Karte habt, installiert bitte nicht diesen Viewer.

Die einzelnen Einträge der behobenen Probleme übersetze ich nicht, denn diese Liste ist sehr lang. Mit der heutigen Veröffentlichung wurden nur noch ein paar Fehler behoben. Der Rest aus der Liste stammt von früheren Updates.


Downloads für den Second Life Project EEP Viewer 6.0.2 (524683):
Windows 32-Bit | Windows 64-Bit | Macintosh

Release Notes:

Links:

Dienstag, 26. Februar 2019

Linden Lab sucht Marketing Spezialist für Second Life

Quelle: Linden Lab
Gestern hat Linden Lab auf seinem Twitter-Kanal den Link zu einer neuen Stellenausschreibung veröffentlicht. Nachdem in den letzten zwölf Monaten fast nur noch Mitarbeiter für Sansar gesucht wurden, handelt es sich diesmal um einen Marketing Job für Second Life.

Die komplette Stellenausschreibung ist hier auf der Homepage von Linden Lab zu finden. Gesucht wird ein Marketing Content Specialist, was direkt übersetzt ein Spezialist für Marketinginhalte ist.

Hier ein paar Auszüge aus der Ausschreibung:

Beschreibung der Position:
Linden Lab, ein Pionier bei der Erstellung virtueller Welten, sucht einen Spezialisten für Marketinginhalte, der dabei helfen kann, die Schönheit und Vielfalt von Second Life sowohl neuen als auch bestehenden Kunden vorzustellen. In dieser Position der unteren Führungsebene ist man dafür verantwortlich, herausragende kurze Werbevideos, Bilder und andere Inhalte zu erstellen, die in Werbung, Social Media, E-Mail-Marketing und anderen Verkaufsstellen verwendet werden können.

Der ideale Kandidat für diese Position ist bereits mit der Erstellung großartiger Foto- und Videoinhalte in Second Life vertraut. Dieser Job erfordert ein solides Verständnis für "inworld" Foto- und Machinima-Erstellung, einschließlich der Kenntnisse über die Erstellung hochwertiger und trendiger Avatare, Beleuchtung, Posen und Umgebungen.

Sie werden uns auch dabei helfen, den Destination Guide zu betreuen, unser Verzeichnis mit interessanten Orten und Ereignissen in Second Life.

Wenn Sie glauben, Sie haben das Zeug dazu, möchten wir Ihr Portfolio sehen!
Primäre Aufgaben:
Der Spezialist für Marketinginhalte wird Linden Lab und das Second Life Marketing-Team bei zahlreichen Marketing- und redaktionellen Initiativen unterstützen, um unsere webbasierten Inhalte, Werbekampagnen und sozialen Medien auf dem neuesten Stand zu halten. Diese Position wird dazu beitragen, Bilder und Medien zu erstellen, die das Beste von Second Life zeigen.
Verantwortlichkeiten:
  • Produzieren Sie Bilder und Videos mit einer starken Ästhetik, Stimme und Ton, die mit unseren Communities verbunden sind.
  • Beisteuern und Betreuen redaktioneller Inhalte für den Destination Guide sowie verschiedener Marketing- und Social-Media-Kampagnen.
  • Fristen einhalten und Projekte nach Bedarf zum Abschluss bringen. 

Ersteller: NatG / Quelle: Linden Lab/Twitter
Wissen, Geschicklichkeit, Fähigkeiten:
Um diese Aufgabe erfolgreich auszuführen, muss man als Einzelperson in der Lage sein, jede wesentliche Aufgabe zufriedenstellend zu erfüllen. Die unten aufgeführten Anforderungen sind repräsentativ für die erforderlichen Kenntnisse, Handfertigkeiten und/oder Fähigkeiten. Es können angemessene Vorkehrungen getroffen werden, damit Personen mit Behinderungen die wesentlichen Funktionen ausführen können.

  • Beherrschung von "inworld" Fotografie und Videografie in einer virtuellen Welt anhand bewährter Vorgehensweisen bei der Anpassung von Avataren, Szenen/Umgebungen, Zusammenstellung, Beleuchtung und Posen.
  • Nachweisbare und umfassende Erfahrung mit Foto- und Videobearbeitungswerkzeugen wie Adobe Photoshop, Premiere und Illustrator.
  • Grundkenntnisse in Web Content Management und/oder Publishing-Systemen (wie Wordpress); Spaß an Technologie.
  • Umfangreiche Erfahrung mit virtuellen Welten, einschließlich Second Life.
  • Positive Einstellung, Toleranz gegenüber Ambiguität, Offenheit für eine starke Vorgehensweise und der Wunsch nach Ergebnissen.
  • Flexibilität, große Problemlösungs- und Kommunikationsfähigkeiten.
  • Sich wohlfühlen in einem schnelllebigen, unternehmerischen Umfeld.
  • Die Fähigkeit, mit und zwischen verschiedenen Teams und Abteilungen hinweg gut zusammenzuarbeiten.
  • Das eigene Arbeitspensum verwalten und in mehrere Projekte aufteilen.
  • Gute organisatorische Fähigkeiten; das Vermögen, Prioritäten zu setzen und Zeit effektiv zu verwalten.
  • Gute Schreib- und Bearbeitungsfähigkeiten sind ein Plus.

[...]

Die Ausschreibung geht noch weiter, aber einiges wiederholt sich auch. Ich denke, es ist auch schon so ersichtlich, dass Linden Lab jemanden sucht, der Werbefotos und -videos für Second Life erstellt. Die Anforderungen finde ich ziemlich hoch. Denn jeder, der schon mal ein hochwertiges Machinima in SL produziert hat weiß, wie zeitintensiv alleine diese Aufgabe ist. Daneben dann noch den Destination Guide betreuen, Material in Social Media Netzwerken verbreiten, Fotos schießen und vielleicht auch noch Blogposts und Pressemitteilungen schreiben, könnte dann schon etwas stressig werden.

Aktuell würde diese Ausschreibung eigentlich gut auf Draxtor Despres zutreffen. Aber der hat ja schon einen Freelancer Vertrag mit Linden Lab. Vielleicht würde auch noch Strawberry Singh in diesen Job passen, aber ich denke, dafür ist sie zu sehr auf Shopping Events spezialisiert.

Mal sehen, wer es am Ende wird. Wer auch immer von Linden Lab eingestellt wird, dürfte schnell irgendwo öffentlich auftreten. Im SL Blog, auf Twitter oder sogar beim kommenden SL16B, wo ja immer ein paar Lindens an einer Talkshow teilnehmen. Sobald ich was sehe, gibt es natürlich auch hier ein paar Infos.

Links:

SL Server-Updates für die Woche vom 25.02.2019

Das Main Grid
Update 28.02.2019, 19:00 Uhr:
Jetzt gibt es doch Server-Updates, jedoch erst am Donnerstag. Siehe dazu meinen neuen Beitrag.

Update 26.02.2019, 19:45 Uhr:
Caleb Linden hat vor 20 Minuten gemeldet, dass das geplante Update auf Magnum nicht durchgeführt werden kann. Aktuell gibt es dann gar keine Updates in dieser Woche. Ich lasse meinen ursprünglichen Beitrag unten aus informationstechnischen Gründen stehen, falls Linden Lab sich nochmal anders entscheidet.

In dieser Woche gibt es zwar nur ein einziges Update für einen einzigen RC-Kanal im Grid, aber das ist wichtig genug, um die Information weiterzugeben. Und zwar erhält der Magnum-Kanal am Mittwoch ein Update, bei dem der UDP-Dienst abgeschaltet ist und nicht mehr für den Asset Download genutzt wird. In den Release Notes heißt es "Der gesamte Abruf von Asset-Daten erfolgt jetzt über HTTP."

Diese Änderung wurde vor mehr als zwei Jahren angekündigt. Nun wird sie endlich umgesetzt, wenn auch erst einmal nur auf etwa 2.300 Regionen. Jeder, der jetzt noch mit einer älteren Version eines Third Party Viewers unterwegs ist, sollte auf die neueste Version aktualisieren. Ansonsten droht ein nicht mehr funktionierendes Inventar. Zum Beispiel beim Empfang von gekauften Objekten.

Im Deploy Thread wurde bereits von Willow Wilder darauf hingewiesen, dass der Firestorm Viewer 5.0.7.52912 auf Magnum Regionen nicht mehr richtig funktionieren wird. Bei anderen Viewern, wie dem Alchemy oder dem Singularity, die jetzt schon seit längerer Zeit kein Update mehr hatten, dürfte es noch kritischer aussehen, denn da könnte auch die aktuellste Version zu Problemen führen.

Update 27.02.2019, 6:05 Uhr:
Es sieht danach aus, dass Linden Lab das Server Update abgesagt hat, wegen der Aussage, der Firestorm 5.0.7.52912 würde ohne UDP nicht mehr funktionieren. Scheinbar wird diese Version noch von einigen tausend Leuten in SL genutzt. Und Linden Lab will wohl den sicheren Shitstorm vermeiden, der entsteht, wenn diese Leute ein fehlerhaftes Inventar durch das Server Update bekommen würden.

Unabhängig davon wundert es mich allerdings, dass die RC-Kanäle von BlueSteel und LeTigre diese Woche weder ein Update erhalten noch deren Code auf den Hauptkanal ausgeweitet wird. Entweder hat der EEP Code noch Fehler, dann wäre ein Update angesagt. Oder es läuft nun endlich alles wie gewünscht, dann könnte man EEP gridweit einführen. So sieht es allerdings wieder danach aus, als ob Linden Lab für Second Life nur noch mit einer Minimalbesetzung arbeitet.

Zusammenfassung der Server-Updates
  • Am Dienstag, 26. Februar, erhalten die Hauptkanal-Regionen kein Update:
    • Der Code bleibt auf Version 19.01.25.523656.

  • Am Mittwoch, 27. Februar, erhält der RC-Kanal von Magnum das folgende Update:
    • Der Code wird auf Version 19.02.16.524515 aktualisiert.
    • Inhalt:
      • Interne Fehlerbehebungen.
      • Code Bereinigungen.
      • Der gesamte Abruf von Asset-Daten erfolgt jetzt über HTTP.

  • Am Mittwoch, 27. Februar, erhalten die RC-Kanäle BlueSteel und LeTigre kein Update:
    • Der Code bleibt auf Version 19.02.16.524516 aktualisiert.

Die Termine für die Rolling Restarts der Woche:

KanalDatumUhrzeitRelease Notes
Second Life Server26.02.201916:00 bis 19:30 Uhr MEZkein Code Update
RC BlueSteel27.02.201916:00 bis 19:30 Uhr MEZkein Code Update
RC LeTigre27.02.201916:00 bis 19:30 Uhr MEZkein Code Update
RC Magnum27.02.201916:00 bis 19:30 Uhr MEZ19.02.21.524633


Über die Neustarts von Regionen:
Regionen werden für die Erhaltung des allgemeinen Befindens der Simulatoren neu gestartet, wenn sie am Dienstag (Hauptkanal) und Mittwoch (RC-Kanäle) länger als 14 Tage gelaufen sind, unabhängig davon, ob sie neuen Code erhalten. Es gibt nichts besseres als sie gelegentlich aus- und wieder einzuschalten.

Bitte plant eure Events um diese Wartungsfenster herum. Wenn ihr jedoch an einem Dienstag oder Mittwoch einen Event veranstaltet und wir keinen neuen Code ausrollen, könnt ihr eure Region auch schon vorher neu starten, um Unterbrechungen zu vermeiden.

Quelle: Deploy Plans for the week of 2019-02-25

Montag, 25. Februar 2019

Simtipp: Maderia Springs

Und weiter geht es mit meinen Simtipps zum beginnenden Frühling. Das aktuelle RL-Wetter hat meine Hormone schon leicht in Wallung gebracht. Da kommt so ein Sim wie "Maderia Springs" genau richtig. Diesmal hat mich ein Blogpost von Yana Kawanishi auf die Region aufmerksam gemacht.


Da ich heute wieder knapp an Zeit bin, gibt es nur wenig Text aber viele Fotos. Maderia Springs trägt völlig zurecht das Wort "Spring" im Namen, denn auf dieser Region kann man den Frühling fast riechen.


Die Region ist eine Homestead und wurde landschaftlich ziemlich luftig angelegt. Es gibt weder ein Sim‑Surround noch wurde versucht, mit irgendwelchen gestaltungstechnischen Kniffen den Ozean an den Simrändern verdecken.


Wie so oft, wenn eine Region auf den ersten Blick etwas karg wirkt, entpuppt sie sich beim Erkunden dann vielschichtiger als erwartet. Es gibt so viele Szenen, die Motive für Fotos bieten, dass es für mich schwierig war, die Fotos auszusuchen, die ich hier in den Beitrag gepackt habe.



Es gibt mehrere Häuser, von groß über normal bis klein. Alle haben eine Inneneinrichtung, was bei einer Homestead nicht selbstverständlich ist. Da bei allen Häusern die Türen offen stehen, gehe ich davon aus, dass man die Gebäude betreten darf. Das nächste Foto ist aus einem der Häuser.


Ownerin von Maderia Springs ist Thaihiti Baroque. Sie ist auch Ownerin des Heim & Garten Shops Thaino Designs. Viele ihrer Produkte sind auf Maderia Springs zu finden, ohne aber den Anschein zu erwecken, dass es sich um eine Produktschau handelt.


Mir haben die vielen bunten Blumen gefallen, die überall auf der Region verteilt sind. Vor allem rund um das große Haus gibt es reichlich davon. Bei so vielen Blumen mache ich auch ganz gern mal ein Depth of Field Foto.


Außer Blumen findet man auch noch viele alte Autos und Tiere. Bei den Autos würde ein einzelnes eher komisch aussehen, weil die optisch wirklich nicht viel hermachen. Da es aber viele verschiedene Autos gibt, wirkt das Ganze dann schon wieder wie ein Gestaltungsmerkmal. Auf meinen Fotos hier sieht man allerdings nur eins, da ich mich ja auf den Frühling fokussiert habe.


Immer wenn ich dachte, ich hätte nun alles auf der Region besichtigt, habe ich in irgendeiner Ecke doch noch etwas entdeckt. Ich bin immer wieder erstaunt, was heute mit einer Homestead alles geht. Würde doch Linden Lab diesen Regionstyp für 50 US-Dollar im Monat anbieten, dann wäre ich sofort auch Sim-Owner.


Das Foto oben solltet ihr mal vergrößern. Der kleine Hund unten rechts hat einen Teddy im Maul. Lustige Idee.


Vorgestellt wurde Maderia Springs übrigens erst am 22. Februar auf Flickr. Die Region ist also noch taufrisch. Frühlingstaufrisch sozusagen. Aus meiner Sicht ein echter Tipp für Second Life Fotografen. Es gibt einfach viel zu fotografieren.

>> Teleport zu Maderia Springs

Link:

[LL Blog] - Lerne Lily und Charles kennen - "Love Made in SL" Episode 2

Love Made in SL-Logo von Marianne McCann
mit Erlaubnis von Linden Lab
von Linden Lab am 25.02.2019
um 10:01 AM PDT (19:01 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -


Anfang dieses Monats haben wir die erste Folge von "Love Made in SL" vorgestellt - eine neue, limitierte Mini-Serie, die einige der vielen realen Geschichten über Romantik zeigt, die in den virtuellen Gemeinschaften von Second Life zu finden sind.

Wir freuen uns über die positiven Reaktionen auf das Debüt der Serie, das nach der Premiere in unseren YouTube-, Facebook-, Twitter- und Instagram-Feeds im gesamten Internet verbreitet wurde. Mehrere Paare erzählten sogar, wie sie sich in SL getroffen haben. Sie posteten in vielen Fällen ihre Hochzeits- und Babyfotos sowohl aus Second Life als auch von außerhalb, um sie mit der ganzen Welt zu teilen.


Diese Woche gehen die Liebesgeschichten weiter! Lernt Lily und Charles kennen, ein Paar, das sich 2007 in Second Life zum ersten Mal getroffen hat.

"[Second Life] ist eine Erweiterung meines wirklichen Lebens", sagt Charles. "Das ist nichts, was ich spiele."

Bei einem Treffen mit Charles im Willkommensbereich von Second Life sagt Lily, dass "wir zufällig aufeinander getroffen sind... Die Ehrlichkeit von uns beiden bildete die Grundlage für die Beziehung."

Charles fügt hinzu: "Wenn man jemanden über mehrere Monate kennenlernt, nur durch stundenlanges Tippen, dann zeigt sich die Persönlichkeit letztendlich sehr deutlich."

Kurz nachdem er in Second Life die Liebe gefunden hatte, zog Charles aus Deutschland nach Großbritannien, um bei Lily zu sein. Um den Deal noch weiter zu besiegeln, ließ er sich sogar ein Herztattoo machen, das beide Avatare aus der frühen Second Life Zeit zeigt!

Um mehr über ihre Geschichte zu erfahren, schaut euch unten Episode 2 von "Love Made in SL" an.



Danke an Draxtor Despres für die Produktion von "Love Made in SL" und an Marianne McCann für das Logo.

Quelle: Meet Lily and Charles - “Love Made in SL” Episode 2

Sonntag, 24. Februar 2019

[Video] - "Don't call me up" von Novata Second Life

Quelle: NovataSecondLife / YouTube
Heute war ich viele Stunden draußen im RL. Und danach habe ich mich so durch den Abend treiben lassen. Ich hatte weder den Antrieb in Second Life einzuloggen, noch wollte ich irgend etwas Anstrengendes bloggen.

Ich habe aber im SL Twitter Kanal von Linden Lab gesehen, dass die ein Werbevideo zum Equal10 Shopping Event geteilt haben. Der findet jeden Monat immer vom 10. Tag bis zum 5. Tag des darauffolgenden Monats statt.

Im Video werden einige Produkte aus der aktuellen Runde in einem Musik-Clip präsentiert. Getanzt wird dazu mit Animationen des Kölner SL-Labels MOVE Animations Cologne. Als Song ist Don't Call Me Up von Mabel zu hören. Und auch die SL-Szenen sind an das RL-Video von Mabel angelehnt. Produziert wurde das Video von VLoggerin Novata Second Life

Das Video ist relativ sinnfrei (wie die meisten Musikvideos), aber es hebt sich produktionstechnisch schon ein wenig vom allgemeinen Second Life Durchschnitt ab. Also gibt es jetzt einen lockeren Ausklang des Wochenendes. *shake it baby*

Don't call me up - cover MOVE Animations Cologne feat. EQUAL10 SecondLife



Links:

Simtipp: Good Memories 2019

Auch heute gibt es wieder eine Folge aus meiner Reihe von Simtipps zu Regionen, die ich schon einmal besucht habe. Allerdings liegt mein letzter Besuch von "Good Memories" bereits zweieinhalb Jahre zurück. Mein Interesse zu einem erneuten Besuch bekam ich diesmal über Annies SL Destinations und den dort verlinkten Blogpost von Manon.


Obwohl man den Stil von vor zweieinhalb Jahren noch erkennen kann, ist die Region heute komplett anders als bei meinem ersten Simtipp. Vor allem würde ich sie heute als unorthodox bezeichnen. Denn obwohl einige Bereiche sich nicht so recht in das Gesamtkonzept einpassen, hat die Gestaltung dennoch meine Erkundungstriebe geweckt.


Good Memories ist eine Homestead Region, die unter Adult eingestuft ist. Inzwischen gibt es auch eine Nachbarregion, die mehr oder weniger zum Gesamtkonzept dazugehört. Die Nachbarregion heißt "Mirage/The Rooms" und ist eine Full Region mit 30k Prim-Upgrade. Vor allem die brachial hohen Berge dieser Region prägen auch das Panorama von Good Memories.


Ach ja, Good Memories ist der Name der Region in der Second Life Weltkarte. Owner Nica Minaj (Nicasio Ansar) hat aktuell keinen Text in die Land-Info der Homestead geschrieben. Es gibt auch kein Schild oder eine sonstige Info zur Region.

Der Landepunkt ist neben einem Holzsteg am Wasser. Rechts ist ein kleiner Strand mit einer Bühne. Geradeaus gibt es ein paar Häuser im mediterranen Stil. Die Häuser sind allerdings nur Pappschachtelkulisse ohne Innenleben.


Das Windlight ist dunstig und türkisfarben. Eigentlich ist das Türkis etwas zu intensiv, aber ich habe die vorgegebene Einstellung dennoch beibehalten. Solange ein Windlight nicht zu dunkel ist, so dass man auf Fotos noch etwas erkennen kann, verwende ich eigentlich fast immer die Vorgabe des Sim Owners.


Geht man vom Landepunkt an den Häusern vorbei, führt hinten am letzten Holzhaus rechts ein steiler Serpentinenweg den Felsen hinauf. Oben auf dem Plateau gibt es eine Hausruine, einen kleinen See, eine Apfelbaumplantage und eine weiße Hacienda. Keine Ahnung, ob das Haus privat oder frei zugänglich ist. Ich habe aber mal meine Kamera in den Glasanbau reingehalten und das nächste Foto gemacht.


Als ich mit der Kamera im Haus war, habe ich dann bemerkt, dass es ein Untergeschoss gibt. Es führt durch den Felsen hindurch bis zu einem Balkon, der ein gutes Stück weit entfernt vom eigentlichen Haus ist. Sowohl Balkon als auch die Hacienda im Hintergrund, sind auf meinem nächsten Foto zu sehen.


Vom Plateau führt dann eine Brücke über eine hohe Schlucht. Auf der anderen Seite ist ein atmosphärischer Wald, durch den sich der Weg hindurch schlängelt.


Am Ende des Wegs führt dann links eine Treppe runter zu einem Wasserfall. Diese Treppe verläuft dann immer weiter durch den Fluss, der durch mehrere weitere Wasserfälle gespeist wird. Dort hindurchzulaufen kommt irgendwie ganz entspannend. Nur diese lange Wasserfallkaskade zu fotografieren, ist fast unmöglich. Hier ein schlechter Versuch von mir.


Am Ende der Flussbegehung steht man am Rand der Region vor dem Ozean. Von dort geht es nach links weiter und in einen schönen Höhlengang hinein, der auf die Nachbarregion führt.


In diesem Gang kommt nach etwa 100 Metern rechts eine Tür zum unteren Bereich der Nachbarregion. Läuft man geradeaus weiter, wird man über viele Rampen auf das hohes Felsplateau geführt. Da ist man gut fünf Minuten mit dem Avatar am Laufen, bis man oben ankommt. Da sich aber für die Mirage Region ein eigener Simtipp lohnen würde, zeige ich von dort jetzt nur noch ein abschließendes Foto.


Wie gesagt, Good Memories ist nicht durchgestylt und hat an einigen Ecken sogar leichtes Sandbox Flair. Aber das Panorama mit den gigantischen Felsen ist schon beeindruckend. Außerdem weckt die Region den Erkundungsdrang, sofern man auf Erkunden steht.

>> Teleport zu Good Memories

Link:

Samstag, 23. Februar 2019

Auftakt der Vorbereitungen zur Fantasy Faire 2019

Das FF-Banner 2019 / Quelle: Fantasy Faire Blog
Es dauert zwar noch acht Wochen bis zum Beginn der Fantasy Faire 2019, aber gestern wurde im Fantasy Faire Blog der Auftakt zur Vorbereitungsphase eingeläutet. Und da ich in der Fantasy Faire Pressegruppe bin, habe ich eine E-Mail erhalten, die mich darauf aufmerksam machte.

Es gibt sowohl einen kurzen Blogpost als auch eine etwas längere Pressemitteilung mit allgemeinen Informationen zu dieser Veranstaltung. Da die Fantasy Faire zu den beliebtesten Events des Jahres gehört, fasse ich die Pressemitteilung kurz zusammen.

In diesem Jahr wird die Fantasy Faire vom 18. April bis zum 5. Mai durchgeführt. Und das zum insgesamt elften Mal seit ihrer Premiere 2009. Die Faire steht wie immer unter dem Banner der Relay for Life Organisation, die wiederum ein Ableger der Amerikanischen Krebshilfe ist. In diesem Jahr lautet das Motto der Fantasy Faire "Builders of Hope" (Erbauer der Hoffnung).

Fairelands Junction (Fantasy Faire 2018)
Auf der Fantasy Faire werden Produkte angeboten, die in den Bereichen Fantasy und Rollenspiel angesiedelt sind. Daneben gibt es sehenswerte Regionen, Live-Performer, DJ Partys, Auktionen, eine Quest, Lesungen, Kunstausstellungen und Rollenspiel-Präsentationen.

Bisher dauerte die Faire offiziell immer 11 Tage und die Regionen blieben danach noch einige weitere Tage inoffiziell geöffnet. In diesem Jahr dauert die Faire offiziell volle 18 Tage, inklusive Shopping und Live-Events.

Insgesamt nehmen in diesem Jahr wieder knapp 200 Anbieter mit ihren Fantasy Produkten teil. Diese Anbieter werden auf zehn Shopping Regionen verteilt. Dazu kommen noch sechs weitere Regionen, die ausschließlich der Unterhaltung dienen (Memorial Garden, Lesungen, Quest, Event Stage, Kunstgalerien und die Worldling Collection). Insgesamt gibt es also in diesem Jahr 16 Regionen zu erkunden.

Tiny Town (Fantasy Faire 2018)
In den nächsten Wochen werden im Fantasy Faire Blog nach und nach die Regionen und deren Sponsoren vorgestellt. Aktuell wurde nur das Formular zur Anmeldung für Anbieter online gestellt.

Die Anmeldeformulare für Events, Auktionen, Live-Performance und DJ Partys, werden dann in den nächsten zwei bis vier Wochen noch online gehen.

Auf einer Unterseite im FF-Blog sind auch alle Spendeneinnahmen seit Beginn der Fantasy Faire in Second Life aufgelistet. Allein im letzten Jahr waren es 12.500.000 L$ (50.000 US-Dollar). Insgesamt wurden seit 2009 unglaubliche 72.500.000 L$ (290.000 US-Dollar) für den RFL gesammelt. Das ist für SL-Verhältnisse enorm.

Erstwhile (Fantasy Faire 2018)
Soviel zur Einstimmung. Mehr gibt es dann im April von mir.

Links:

Quellen:

Kokua 6.0.1.44856 RLV / 6.0.1.44855 NORLV ist erschienen

Quelle: Kokua Wiki
In den letzten Monaten sind die Kokua Entwickler ziemlich fleißig und veröffentlichen Updates am laufenden Band.

Am 22. Februar wurde der Kokua Viewer 6.0.1.44856 (RLV) bzw. 6.0.1.44855 (NORLV) veröffentlicht. So umfangreich wie das Update vor sechs Tagen ist der neue Release nicht. Aber dennoch gibt es genug, um einen kleinen Post zu schreiben.

Wie immer, wurde auch diesmal wieder der neueste Code des Restrained Love Viewers von Marine Kelley übernommen. Diesmal von RLV 2.9.26.0. Die Kokua Entwickler betonen in ihrem kurzen Blogpost, dass sie seit RLV Version 2.9.23.1 jedes Update von Marine auch in den Kokua übernommen haben. Wahrscheinlich ist das der Grund für die vielen Veröffentlichungen.

Änderungen im Kokua 6.0.1.44856 / 6.0.1.44855:
  • Ein Fix für eine Crash-Ursache während einem Teleport.
  • Interne Änderungen, um die Erstellung von Absturzberichten in Release Versionen zu ermöglichen.
  • Korrektur eines Mime Mappings für Linux.
  • Das Anzeigen von Medien Pop-ups wurde in den Einstellungen standardmäßig aktiviert.
  • Für Linux Viewer wird nun die Dullahan-Bibliothek als Web-Schnittstelle verwendet, anstelle der CEF-Bibliothek.
  • Optimierungen für den Linux Installer.
  • Aufnahme von RLV 2.9.26.9 (siehe Blogpost von Marine Kelley).

Den Kokua gibt es in zwölf verschiedenen Versionen. Zwei Hauptvarianten mit RLV und NORLV. Jede Variante wird dann als 32-Bit und 64-Bit Version für Windows, Mac und Linux angeboten.

Downloads:

Links:

Quelle:

Frühlingsbilder von "...on the other Side"

Heute gibt es ein paar Frühlingsbilder von der Region "...on the other Side". Da ich diese Region schon einmal vor vier Monaten vorgestellt hatte, schreibe ich jetzt nicht mehr so viel dazu.


Wie bereits bei Soul2Soul River, hatte ich die Tage wieder Lust, dem RL-Frühling virtuell schon vorzugreifen. Vor allem, nachdem ich diese Fotoserie von Loverdag gesehen hatte.


Gegenüber meinem Simtipp aus dem letzten Jahr, hat sich fast alles auf der Region verändert. Nur wenige markante Objekte sind geblieben, wie zum Beispiel die Windmühle, der Turm mit der Seilbahn oder die Pandabären Familie.


Der Landepunkt ist in einer Schmetterlingshöhle. Dort steht ein Schild, das auf die SL Destinations Seite von Annie Brightstar verlinkt. Genauer gesagt auf eine gefilterte Seite, die nur Blogposts zu "...on the other Side" enthält. Etwas weiter gibt es dann noch weitere Informationen zur Flickr-Gruppe und zum {JAS} Mainstore, der sich auf einer Plattform über der Region befindet.


Um die Höhle und das angrenzende Gebäude am Landepunkt verlassen zu können, muss man einen großen Steinblock anklicken, der dann zur Seite fährt und den Ausgang freigibt.


Draußen gibt es dann viel Natur mit Blumen, Gräsern, Bäumen und Tieren. Und dazwischen findet man immer wieder kleine Deko-Szenen und Cuddle-Zonen.


Gestaltet wurde die Landschaft wieder von Sim-Ownerin Michelle (xxmichelle20xx Resident), wahrscheinlich mit Unterstützung ihres Partners Indriel. Auch die Einstufung als Adult Region ist aus dem letzten Jahr geblieben.


Das Windlight ist ein heller Morgen, kurz vor dem Sonnenaufgang. Deshalb sieht man auf meinen Fotos auch keine Schatten. Das Rezzen auf der Region ist erlaubt, mit einem Autoreturn von 60 Minuten.


In einer Bucht rollen permanent zwei große Wellen in Richtung Sandstrand. Dort findet man einen Rezzer für Surfbretter, mit denen man dann auf den Wellen reiten kann.


Auf dem letzten Foto habe ich die Kamera einfach mal senkrecht nach unten auf eines der vielen Margeriten-Felder gezoomt. Eben beim Durchschauen fand ich das eigentlich ganz witzig, deshalb habe ich das Foto hier mit in den Beitrag genommen.

Insgesamt eine gute Region, um dem Winter langsam adieu zu sagen. :)

>> Teleport zu ...on the other side

Link: